(2063) Bacchus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2063) Bacchus
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Apollo-Typ
Große Halbachse 1,0780 AE
Exzentrizität 0,3494
Perihel – Aphel 0,7013 AE – 1,4546 AE
Neigung der Bahnebene 9,4347°
Siderische Umlaufzeit 1,119 Jahre
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 28,69 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 1,1 × 2,6 km
Masse 3,3 × 1012 kg
Albedo 0,20
Mittlere Dichte 2 (?) g/cm³
Rotationsperiode 14,904 Stunden
Absolute Helligkeit 17,1 mag
Spektralklasse Sq
Geschichte
Entdecker Charles Kowal
Datum der Entdeckung 24. April 1977
Andere Bezeichnung 1977 HB
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1


(2063) Bacchus ist ein Asteroid oder Planetoid aus der Gruppe der Apollo-Asteroiden. Dies sind Himmelskörper, deren Bahn die Erdbahn kreuzen können.

Der Asteroid wurde am 24. April 1977 von Charles Kowal entdeckt und nach Bacchus, dem römischen Gott des Weines, benannt.

Bacchus bewegt sich zwischen 0,7013 AU (Perihel) und 1,4546 AU (Aphel) in rund 409 Tagen um die Sonne. Die Bahnexzentrizität beträgt 0,3494, die Bahn ist um 9,4347° gegen die Ekliptik geneigt.

Im Jahre 1996 durchgeführte Radarbeobachtungen ergaben, dass es sich bei Bacchus um ein längliches Objekt von 1,1 × 2,6 km Ausdehnung handelt. Der Asteroid rotiert in 14 Stunden und 54 Minuten um die eigene Achse.

Siehe auch[Bearbeiten]