(2067) Aksnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2067) Aksnes
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 3,9536 AE
Exzentrizität 0,1829
Perihel – Aphel 3,2303 AE – 4,6769 AE
Neigung der Bahnebene 3,072°
Siderische Umlaufzeit 7,86 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 14,98 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 42,59 ± 2,0 km
Albedo 0,0626 ± 0,006
Rotationsperiode 17,75 h
Absolute Helligkeit 10,48 mag
Spektralklasse P
Geschichte
Entdecker Yrjö Väisälä
Datum der Entdeckung 23. Februar 1936
Andere Bezeichnung 1936 DD, 1951 AG, 1965 UV, 1971 QH2, 1973 UR2, 1975 BD1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(2067) Aksnes ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 23. Februar 1936 von dem finnischen Astronomen Yrjö Väisälä in Turku entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem finnischen Astronomen Kaare Aksnes benannt.

Aus Untersuchungen von Lichtkurven wurde eine wahrscheinliche Rotationsperiode von 17,75 Stunden abgeleitet, das Ergebnis war jedoch nicht ganz eindeutig. Alternativ könnte die Rotationsperiode auch 8,86 Stunden betragen[1].

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Mats Dahlgren, Felix Lahulla, Claes-Ingvar Lagerkvist, Johan Lagerros, Stefano Mottola, Anders Erikson, Maria Gonano-Beurer: A study of Hilda Asteroids V. In: Icarus, Bd. 133 (1998), S. 247-285.