(21662) Benigni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(21662) Benigni
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,5434 AE
Exzentrizität 0,1700
Perihel – Aphel 2,1111 AE – 2,9756 AE
Neigung der Bahnebene 13,0283°
Länge des aufsteigenden Knotens 344,5433°
Argument der Periapsis 355,8464°
Siderische Umlaufzeit 4,06 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,67 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,9 mag
Geschichte
Entdecker Santa Lucia Stroncone-Observatorium
Datum der Entdeckung 1. September 1999
Andere Bezeichnung 1999 RC, 1998 FB119
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(21662) Benigni ist ein Asteroid des mittleren Hauptgürtels, der am 1. September 1999 am italienischen Santa Lucia Stroncone-Observatorium (IAU-Code 589) bei Terni in Umbrien entdeckt wurde. Unbestätigte Sichtungen des Asteroiden hatte es vorher schon am 7. Januar 1998 (1998 FB119) im Rahmen des LONEOS-Projektes des Lowell-Observatoriums in Arizona gegeben.[1]

Der Asteroid gehört zur Eunomia-Familie, einer nach (15) Eunomia benannten Gruppe, zu der vermutlich fünf Prozent der Asteroiden des Hauptgürtels gehören. Die zeitlosen (nichtoskulierenden) Bahnelemente von (21662) Benigni sind fast identisch mit denjenigen des kleineren, wenn man von der Absoluten Helligkeit von 15,1 gegenüber 13,9 ausgeht, Asteroiden (134706) 1999 XK202.[2]

(21662) Benigni wurde am 7. Januar 2004 nach dem italienischen Filmschauspieler und -regisseur Roberto Benigni benannt. Am 23. Mai 2005 wurde auch nach Benignis Ehefrau Nicoletta Braschi ein Asteroid des mittleren Hauptgürtels benannt: (31605) Braschi.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sichtungen von (21662) Benigni auf minorplanetcenter.net (englisch)
  2. Der Familienstatus der Hauptgürtelasteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch)