(29075) 1950 DA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(29075) 1950 DA
Radarbild des Asteroiden (29075) 1950 DA
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Apollo-Typ
Große Halbachse 1,699 AE
Exzentrizität 0,508
Perihel – Aphel 0,836 AE – 2,561 AE
Neigung der Bahnebene 12,184°
Siderische Umlaufzeit 2 a 78 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 22,851 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 1,1 km
Albedo 0,25
Rotationsperiode 2 h 7 m
Absolute Helligkeit 17,00 mag
Spektralklasse E/M-Typ
Geschichte
Entdecker Carl A. Wirtanen
Datum der Entdeckung 23. Februar 1950
Andere Bezeichnung 2000 YK66
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(29075) 1950 DA ist ein Asteroid, der sowohl die Bahn der Erde als auch die des Mars kreuzt. 1950 DA wurde am 23. Februar 1950 von Carl A. Wirtanen am Lick-Observatorium auf dem Mount Hamilton entdeckt. Nachdem der Asteroid während 17 Tagen beobachtet werden konnte, war er nicht mehr aufzuspüren.

Am 31. Dezember 2000 wurde das Objekt von der Himmelsüberwachung LONEOS wiederentdeckt und erhielt zwischenzeitlich die provisorische Bezeichnung 2000 YK66, bis festgestellt wurde, dass es sich um 1950 DA handelte.

Mit Hilfe von Radarbeobachtungen am Goldstone- und Arecibo-Observatorium ist es gelungen, die Umlaufbahn von 1950 DA mit sehr hoher Genauigkeit zu bestimmen. Die Analyse ergab, dass 1950 DA der Erde am 16. März 2880 sehr nahe kommen wird, und es besteht sogar die Möglichkeit einer Kollision mit der Erde, wobei als Einschlagsgebiet die Mitte des Atlantiks errechnet wurde. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber gering, sie liegt bei höchstens 0,33 % (etwa 1 zu 300). 1950 DA war mit 0,17 das erste Objekt, für das ein Wert größer als Null auf der Palermo-Skala ermittelt wurde. Obwohl zwischenzeitlich für andere Asteroiden ein positiver Wert auf der Palermo-Skala berechnet wurde, ist 1950 DA bislang das einzige Objekt, dem dieser über längere Zeit zuerkannt blieb.

Die Radarbeobachtungen zeigen auch, dass es sich bei 1950 DA um ein nahezu kugelförmiges Objekt mit einem Durchmesser von 1,1 Kilometern handelt. Der Asteroid rotiert in nur rund zwei Stunden um seine eigene Achse, also ungewöhnlich schnell für ein Objekt dieser Größe.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]