(3012) Minsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(3012) Minsk
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 3,2265 AE
Exzentrizität 0,0661
Perihel – Aphel 3,0131 AE – 3,4399 AE
Neigung der Bahnebene 18,2260°
Siderische Umlaufzeit 5,80 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,57 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 11,1 mag
Geschichte
Entdecker N. S. Tschernych
Datum der Entdeckung 27. August 1979
Andere Bezeichnung 1979 QU9, 1950 SU, 1953 GA2, 1973 SN2
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(3012) Minsk ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 27. August 1979 vom russischen Astronomen Nikolai Stepanowitsch Tschernych am Krim-Observatorium in Nautschnyj (IAU-Code 095) entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde am 2. Juli 1985 nach der Minsk benannt, der Hauptstadt der Weißrussischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Nach der Sowjetrepublik war 1980 der Asteroid (2170) Byelorussia benannt worden.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]