(3093) Bergholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(3093) Bergholz
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Eunomia-Familie
Große Halbachse 2,6762 AE
Exzentrizität 0,2064
Perihel – Aphel 2,1238 AE – 3,2285 AE
Neigung der Bahnebene 12,7585°
Siderische Umlaufzeit 4,38 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,20 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 11,5 mag
Geschichte
Entdecker Tamara Michailowna Smirnowa
Datum der Entdeckung 28. Juni 1971
Andere Bezeichnung 1971 MG, 1980 RV3, 1981 YQ1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(3093) Bergholz ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 28. Juni 1971 von der sowjetischen Astronomin Tamara Michailowna Smirnowa am Krim-Observatorium in Nautschnyj (IAU-Code 095) in der Ukraine entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach der russischen Schriftstellerin Olga Fjodorowna Bergholz (1910–1975) benannt, die während der Leningrader Blockade im Zweiten Weltkrieg den Eingeschlossenen durch Rundfunkansprachen Mut machte. Diese Übertragungen wurden 1946 zu einem Band Goworit Leningrad (Hier spricht Leningrad) zusammengefasst.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]