(31338) Lipperhey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(31338) Lipperhey
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 18. April 2013 (JD 2.456.400,5)
Orbittyp Hauptgürtel
Asteroidenfamilie Devine-Familie
Große Halbachse 3,9800 AE
Exzentrizität 0,0588
Perihel – Aphel 3,7461 AE – 4,2138 AE
Neigung der Bahnebene 9,5695°
Länge des aufsteigenden Knotens 53,2956°
Siderische Umlaufzeit 7,94 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,2 mag
Geschichte
Entdecker Eric Walter Elst
Datum der Entdeckung 25. April 1998
Andere Bezeichnung 1998 HX147, 1978 VM6
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(31338) Lipperhey ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der am 25. April 1998 vom belgischen Astronomen Eric Walter Elst am La-Silla-Observatorium (IAU-Code 809) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem deutsch-niederländischen Brillenmacher und Erfinder Hans Lipperhey (1570–1619) benannt, der 1608 das holländische Fernrohr entwickelte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]