(5145) Pholus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(5145) Pholus
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Zentaur
Große Halbachse 20,423 AE
Exzentrizität 0,574
Perihel – Aphel 8,710 AE – 32,136 AE
Neigung der Bahnebene 24,697°
Siderische Umlaufzeit 92,30 Jahre
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 6,01 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser (185 ± 16) km
Albedo 0,04
Rotationsperiode 9 h 59 m
Absolute Helligkeit 7,0 mag
Geschichte
Entdecker David Rabinowitz
(Spacewatch)
Datum der Entdeckung 9. Januar 1992
Andere Bezeichnung 1992 AD
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(5145) Pholus ist ein Asteroid aus der Gruppe der Zentauren, der am 9. Januar 1992 von David Rabinowitz entdeckt wurde.

Benannt wurde der Himmelskörper nach Pholos, einem Zentauren aus der griechischen Mythologie.

Pholus läuft auf einer stark exzentrischen Bahn in rund 92 Jahren um die Sonne. Der Perihel-Abstand liegt mit 8,71 AE innerhalb der Bahn des Planeten Saturn, im Aphel von 32,14 AE außerhalb der Neptunbahn. Die Bahnexzentrizität beträgt 0,574, wobei die Bahn mit 24,697° stark gegen die Ekliptik geneigt ist. Pholus war wahrscheinlich ursprünglich ein Objekt des Kuipergürtels.

Der Durchmesser von Pholus wurde zu 185 km (± 16 km) bestimmt. Er weist eine dunkle Oberfläche mit einer Albedo von 0,04 auf. Untersuchungen seines Spektrums zeigen, dass die Oberfläche eine tiefrote Färbung aufweist, die auf das Vorhandensein von Kohlenwasserstoffverbindungen schließen lässt. Anders als der zuvor entdeckte Zentaur (2060) Chiron weist er keine Spuren einer vergangenen kometischen Aktivität auf.
Er rotiert in rund 10 Stunden um die eigene Achse.

Siehe auch[Bearbeiten]