(659) Nestor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(659) Nestor
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Jupiter-Trojaner (L4)
Große Halbachse 5,188 AE
Exzentrizität 0,116
Perihel – Aphel 4,588 AE – 5,788 AE
Neigung der Bahnebene 4,5°
Länge des aufsteigenden Knotens 350,9°
Argument der Periapsis 342,4°
Siderische Umlaufzeit 11 a 299 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 13,0 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 110 km
Albedo 0,04
Rotationsperiode 15 h 6 min
Absolute Helligkeit 9,0 mag
Geschichte
Entdecker Max Wolf
Datum der Entdeckung 23. März 1908
Andere Bezeichnung 1908 CS, A914 WF
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(659) Nestor ist ein Asteroid aus der Gruppe der Trojaner des Planeten Jupiter. Trojaner sind auch z. B. vom Mars bekannt.

Benannt ist der Asteroid nach dem König Nestor aus der griechischen Mythologie.

Nestor wurde am 23. März 1908 von Max Wolf entdeckt. Der Asteroid läuft Jupiter auf dem Lagrange-Punkt L4 um 60° voraus. Er bewegt sich dabei in einem Abstand von 4,6 AU (Perihel) bis 5,8 AU (Aphel) in rund 12 Jahren um die Sonne.

Nestors Durchmesser wird auf rund 110 km geschätzt. Er besitzt eine dunkle Oberfläche mit einer Albedo von 0,04. Während der Opposition erreicht Nestor eine Helligkeit von 15,8 mag.

Siehe auch[Bearbeiten]