(7464) Vipera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(7464) Vipera
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,5637 AE
Exzentrizität 0,2687
Perihel – Aphel 1,8749 AE – 3,2525 AE
Neigung der Bahnebene 5,6245°
Länge des aufsteigenden Knotens 17,9469°
Argument der Periapsis 15,9646°
Siderische Umlaufzeit 4,10 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,58 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 14,9 mag
Geschichte
Entdecker Antonín Mrkos
Datum der Entdeckung 15. November 1987
Andere Bezeichnung 1987 VB1, 1954 UQ, 1987 WE4, 1991 RJ26
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(7464) Vipera ist ein Asteroid des mittleren Hauptgürtels, der am 15. November 1987 von dem tschechischen Astronomen Antonín Mrkos am Kleť-Observatorium (IAU-Code 046) bei Český Krumlov entdeckt wurde.

Der Asteroid gehört zur Astraea-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (5) Astraea benannt ist.

(7464) Vipera ist nach der Gattung der Echten Ottern (Vipera) benannt, insbesondere der Kreuzotter (Vipera berus), die im Wald um das Kleť-Observatorium herum beobachten werden kann. Die Benennung erfolgte auf Vorschlag des tschechischen Astronomen Miloš Tichý durch die Internationale Astronomische Union (IAU) am 4. August 2001.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag des Asteroiden auf der Website des Kleť-Observatoriums (englisch)