(951) Gaspra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(951) Gaspra
Asteroid Gaspra
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid, Flora-Familie
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 2,209 AE
Exzentrizität 0,179
Perihel – Aphel 1,825 AE – 2,834 AE
Neigung der Bahnebene 13,731°
Siderische Umlaufzeit 3,285 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,19 km/s
Physikalische Eigenschaften
Abmessungen 19 × 12 × 11 km
Masse 1015 kg
Rotationsperiode 7,042 h
Absolute Helligkeit 11,496 mag
Spektralklasse S
Geschichte
Entdecker G. N. Neuimin
Datum der Entdeckung 30. Juli 1916
Andere Bezeichnung 1916 S45, 1955 SM1, A913 YA
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(951) Gaspra ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 30. Juli 1916 vom ukrainischen Astronomen G. N. Neuimin (Григорий Николаевич Неуймин) entdeckt wurde. Benannt wurde Gaspra nach dem Urlaubsort Gaspra auf der Krim, in dem der russische Schriftsteller Leo Tolstoi längere Zeit lebte.

Gaspra bewegt sich in einem Abstand von 1,8256 (Perihel) bis 2,5939 (Aphel) astronomischen Einheiten in 3,285 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 4,1016° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,1739. Damit verläuft Gaspras Orbit am inneren Rand des Hauptgürtels. Gaspra ist ein Mitglied der Flora-Familie.

Gaspra wurde am 29. Oktober 1991 von der Raumsonde Galileo (benannt nach Galileo Galilei) bei einem Vorbeiflug-Manöver (engl. near flyby) mit einer Entfernung von 1600 km vermessen und fotografiert.

Damit war die Galileo-Mission die erste ihrer Art, die durch ein solches Manöver Informationen über einen Asteroiden sammelte und damit war Gaspra der erste Asteroid, der aus der Nähe fotografiert wurde.

Es zeigte sich, dass Gaspra ein unregelmäßig geformter Asteroid mit Abmessungen von 19 × 12 × 11 Kilometern ist. Die Oberfläche ist von zahlreichen Einschlagskratern übersät. Durch Messung der Größe und Verteilung der Krater wird Gaspras Alter auf 200 Millionen Jahre geschätzt. Dies ist, gemessen an den 4,5 Milliarden Jahren des Sonnensystems, ein geringes Alter. Gaspra dürfte somit ein Bruchstück eines größeren Ursprungskörpers sein, der vor 200 Millionen Jahren bei einer Kollision auseinandergerissen wurde. Die Masse von Gaspra wurde zu 1015 kg bestimmt. Die Rotationsperiode beträgt 7 Stunden und 3 Minuten. Aufgrund seiner Oberflächenbeschaffenheit wird der Asteroid der Spektralklasse S zugeordnet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gaspra (Asteroid) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien