(I’ve Had) The Time of My Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
(I’ve Had) The Time of My Life
Bill Medley und Jennifer Warnes
Veröffentlichung September 1987
Länge 4:47 (Single)
6:46 (Extended)
Genre(s) Pop-Rock, Softrock
Autor(en) Franke Previte, John DeNicola, Donald Markowitz
Text Franke Previte
Label RCA
Album Dirty Dancing
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
(I've Had) The Time of My Life
  DE 5 22.12.1987 (21 Wo.)
  AT 3 01.02.1988 (14 Wo.)
  CH 5 20.12.1987 (15 Wo.)
  UK 6 24.10.1987 (14 Wo.)
  US 1 xx.xx.1987 (21 Wo.)

(I’ve Had) The Time of My Life ist ein Lied aus dem Soundtrack zum Film Dirty Dancing. Es wurde von Franke Previte, John DeNicola und Donald Markowitz geschrieben. In der Interpretation von Bill Medley und Jennifer Warnes wurde das Lied ein weltweiter Hit.

Entstehung[Bearbeiten]

Jimmy Ienner vom Millennium Label wurde beauftragt, verschiedene Lieder für den Film-Soundtrack zu Dirty Dancing zu produzieren. Er erinnerte sich an Franke Previte, Komponist und Songwriter der Band Franke & the Knockouts, mit denen er 1981 mit Sweetheart einen Top-Ten-Hit in den amerikanischen Billboard Hot 100 erzielte. Previte lehnte zunächst ab, da er in andere Projekte involviert war,[2] sagte dann aber zu. Ienner lieferte ihm das Grobkonzept der Handlung des Films und forderte ein Mambo-Stück, das langsam beginnen und schnell enden sollte.[3] Previte hatte noch nie einen Mambo komponiert, sodass er das Stück gemeinsam mit dem befreundeten Songwriter John DeNicola schrieb. Die Demoaufnahme fand auf einem Achtspurgerät in der New Yorker Wohnung von Donald Markowitz statt, der zur Komposition einige Schlagzeug-Rhythmen und Akkorde beisteuerte. Ienner gefiel das instrumentale Demo und er beauftragte Previte, einen Liedtext dazu zu verfassen. Dieser entstand nach Erinnerungen von Previte während einer Autofahrt durch New York, als ihm spontan die Textzeile „the time of my life“ einfiel.[3]

Das Songwriter-Trio schrieb mit Hungry Eyes noch ein weiteres Stück für den Film Dirty Dancing.

Zunächst wollte Previte das Lied selber einsingen, Ienner hatte sich aber bereits für Bill Medley entschieden. Nach längerem Hin und Her konnte Medley überzeugt werden, das Stück aufzunehmen. Die Sessions wurden auf sein Drängen hin von New York nach Los Angeles verlegt, weil Medleys Ehefrau Paula hochschwanger war und Medley sich nicht zu weit von ihr entfernen wollte.[3] Für den weiblichen Gesang fiel die Wahl auf Jennifer Warnes. Medley erinnerte sich später, dass er Warnes nie zuvor persönlich getroffen hatte und es trotzdem die Aufnahme seiner Karriere war, die am wenigsten Zeit in Anspruch genommen hatte.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

(I’ve Had) The Time Of My Life gewann

Trackliste[Bearbeiten]

Single
Nr. Titel Länge
1. (I've Had) The Time of My Life   4:47
2. Love Is Strange (Mickey & Sylvia) 2:52
Maxi, Single (Format: CD), Kassette[4]
Nr. Titel Länge
1. (I've Had) The Time of My Life   4:47
2. In the Still of the Night (The Five Satins) 2:59
3. Love Is Strange (Mickey & Sylvia) 2:53
4. Overload (Zappacosta) 3:39

Coverversionen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quellen Chartplatzierungen: DE / AT / CH / UK / US, abgerufen am 15. Mai 2015.
  2.  David Roberts, Guinness World Records Limited (Hrsg.): British Hit Singles and Albums. Nr. 19, London 2. Juni 2006, ISBN 978-1904994107, S. 720.
  3. a b c d  Fred Bronson: The Billboard Book of Number One Hits. Updated and Expanded 5th Edition. Billboard Books, New York 2008, ISBN 978-0-8230-7677-2, S. 683.
  4. Maxi von (I've Had) The Time of My Life auf Discogs.com (abgerufen am 1. Januar 2015)