.380 ACP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
.380 ACP
.380 ACP (links) und 9mm Luger (rechts)
Allgemeine Information
Kaliber: .380 ACP
9 x 17 mm
Hülsenform: Randlos mit Ausziehrille
Maße
⌀ Hülsenschulter: 9,50 mm
⌀ Geschoss: 9,02 mm
⌀ Patronenboden: 9,50 mm
Hülsenlänge: 17,30 mm
Patronenlänge: 25,00 mm
Gewichte
Geschossgewicht: 6,20 g
Pulvergewicht: 0,20 g
Gesamtgewicht: 9,60 g
Technische Daten
Geschwindigkeit V0: 300 m/s
Geschossenergie E0: 260 J
Listen zum Thema

Die .380 ACP (Automatic Colt Pistol, im deutschen Sprachraum auch als 9 mm kurz geführt) ist eine Pistolenpatrone. Sie geht zurück auf das Jahr 1908 und wurde von John Moses Browning entwickelt. Die Geschossenergie ist wesentlich geringer als die einer 9 mm Parabellum, denn sie war für den Einsatz in Pistolen mit einfachem Masseverschluss vorgesehen, die keiner Verriegelung des Schlosses bedürfen.

Dabei ist zu bemerken, dass ebenfalls von Browning eine andere Patrone im Nominalkaliber .38 ACP (dezimal: 9 mm × 23 HR) entwickelt wurde.

Einsatz[Bearbeiten]

Andere Bezeichnungen[Bearbeiten]

  • 9 mm Browning (kurz)
  • 9 × 17 mm (kurz)
  • 9 mm kurz
  • DWM540
  • 9 mm Beretta M. 1934
  • 9 mm Corto
  • 9 mm Holland P. S. No. 21
  • 9 mm M. 34
  • 9 mm Pistolenpatrone No. 21
  • 9 mm Pistolenpatrone 400 (h)
  • 9 mm Selbstladepistole (.380)
  • 9 mm short Browning
  • .38 Colt Auto. – Hammerless
  • .380 Auto. Hammerless Pistol
  • .380 Automatic Pistol
  • .380 Auto. Webley
  • .380 C. A. P. H.
  • .380 (9 mm) Auto.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: .380 ACP – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien