.460 S&W Magnum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
.460 S&W Magnum
460 S&W Magnum
Allgemeine Information
Kaliber: .460 S&W Magnum
Hülsenform: Randpatrone
Maße
⌀ Geschoss: 11,481 mm
⌀ Patronenboden: 13 mm
Hülsenlänge: 45,72 mm
Patronenlänge: 58,42 mm
Gewichte
Pulvergewicht: ca. 3,25 g
(50 grain)
Technische Daten
Geschwindigkeit V0: ca. 700 m/s
Geschossenergie E0: ca. 3000 J
Listen zum Thema

Die .460 S&W Magnum ist eine leistungsstarke Patrone und wird aus Revolvern verschossen. Leistunggesteigerte Patronen dieser Art werden in Schießsportdisziplinen wie „Metallic Silhouette“ und in einigen Staaten zur Jagd eingesetzt. Beim BDMP Deutschland (Bund der Militär- und Polizeischützen e. V.) wird sie in den Disziplinen „Single Action Revolver“ und „Super Magnum“ geschossen (schwer zu schießen und zu treffen).

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Vorstellung des X-Frame (extra großer Revolverrahmen) von Smith & Wesson für das Kaliber .500 S&W Magnum im Jahre 2003 war es nur ein Frage der Zeit, bis andere auf diesem Rahmen basierende Revolver erschienen (460XVR und 460V). S&W wählte hier ein .45er Kaliber. Für die .460 S&W Magnum wurde die Hülse der .454 Casull verlängert, um mehr Platz für das Pulver zu schaffen. Die .454 Casull ist wiederum eine verlängerte Version der .45 Colt. Revolver im Kaliber .460 S&W Magnum können somit auch Patronen der Kaliber .454 Casull und .45 Colt verschießen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]