.mx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

.mx ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) von Mexiko. Sie wurde am 1. Februar 1989 eingeführt und dem Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey zugeteilt.[1]

Insgesamt darf eine .mx-Domain zwischen drei und 63 Zeichen lang sein und nur alphanumerische Zeichen beinhalten, internationalisierte Domainnamen sind nicht möglich. Jede natürliche oder juristische Person darf eine .mx-Domain registrieren, ein Wohnsitz oder eine Niederlassung im Land sind nicht notwendig.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Von Beginn bis 1996 war die Nutzung einer .mx-Domain ausschließlich der Regierung Mexikos und Bildungseinrichtungen vorbehalten. Anschließend wurde ein System von Second-Level-Domains implementiert, im Rahmen dessen .edu.mx für Universitäten und ähnliche Organisationen und .gob.mx als Endung für Behörden vorgesehen wurde. Gleichzeitig wurde .mx durch die Einführung von .com.mx oder .net.mx für Unternehmen und Privatpersonen geöffnet.[3]

Aufgrund der anhaltenden Kritik kündigte die Vergabestelle an, Domains wieder direkt unterhalb von .mx zu gestatten. Im Rahmen der Liberalisierung im Herbst 2009 wurde Inhabern einer Third-Level-Domain das Recht eingeräumt, die gleichlautende Adresse auf zweiter Ebene bevorzugt zu registrieren (Grandfathering).[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .MX. IANA, abgerufen am 22. März 2013 (englisch).
  2. Eigenschaften einer .mx-Domain. InterNetX, abgerufen am 22. März 2013.
  3. Florian Hitzelberger: Neues von .ke, .mx und .uk. In: domain-recht. 17. Februar 2009, abgerufen am 22. März 2013 (vgl. dritter Absatz).
  4. .mx-Domains: Großväter & Enkel. United-Domains, 1. Juli 2009, abgerufen am 22. März 2013.