1,1,1,2,3,3,3-Heptafluorpropan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Heptafluorpropan.svg
Allgemeines
Name 1,1,1,2,3,3,3-Heptafluorpropan
Andere Namen

R-227ea

Summenformel C3HF7
CAS-Nummer 431-89-0
PubChem 67940
Kurzbeschreibung

farbloses Gas mit etherischem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 170,03 g·mol−1
Aggregatzustand

gasförmig[1]

Dichte
  • 7,3525 kg·m−3 (Gasdichte bei 1 bar und 15 °C)[1]
  • 1,46 g·cm−3[2]
  • 1,538 kg·l−1 (flüssige Phase am Siedepunkt)[1]
Schmelzpunkt

−131 °C[1]

Siedepunkt

−17,3 °C[1]

Dampfdruck

3,993 bar (20 °C)[1]

Löslichkeit

sehr schlecht in Wasser (108 mg·l−1)[3]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
04 – Gasflasche

Achtung

H- und P-Sätze H: 280
P: 410+403 [1]
Treibhauspotential

2900[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

1,1,1,2,3,3,3-Heptafluorpropan (R 227ea) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Fluorkohlenwasserstoffe (FKW).

Eigenschaften[Bearbeiten]

1,1,1,2,3,3,3-Heptafluorpropan ist ein nicht brennbares farbloses Gas mit etherischem Geruch. Bei niedrigen Konzentrationen existiert nur eine geringe Warnwirkung. Das Gas ist schwerer als Luft und bei hohen Konzentrationen besteht Erstickungsgefahr. Wie bei allen FKWen kann sich bei der Zersetzung an Luft -vorwiegend bei Bränden- Fluorwasserstoff bilden. Es besitzt eine kritische Temperatur von 101,9 °C, einen kritischen Druck von 29,5 bar, eine kritische Dichte von 0,592 g/cm³, ein Treibhauspotenzial von 2900 und ein Ozonabbaupotenzial von 0.[1]

Verwendung[Bearbeiten]

1,1,1,2,3,3,3-Heptafluorpropan wird als Kältemittel eingesetzt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k Eintrag zu CAS-Nr. 431-89-0 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 6. März 2013 (JavaScript erforderlich).
  2. Eintrag zu 1,1,1,2,3,3,3-Heptafluorpropan bei ChemicalBook, abgerufen am 6. März 2013.
  3. Eintrag zu 1,1-Dichloro-1,2,2,2-tetrafluoroethane in der Hazardous Substances Data Bank, abgerufen am 27. Juli 2012.
  4. Linde Gas: Kältemittel R227ea