1. Division (Dänemark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. Division ist seit 1991 die zweithöchste dänische Fußballliga. Von 1945 bis 1990 war die 1. Division die höchste dänische Fußballliga. Mit der Gründung der dänischen Superliga wurde die 1. Division die zweithöchste dänische Fußballliga.

Im Laufe der Jahre besaß die Liga mehrere Namenssponsoren. Beginnend Mitte der 1990er Jahre mit Faxe Kondi Divisionen danach Viasat Sport Divisionen, Viasat Divisionen und Betsafe Ligaen. Derzeit trägt die Liga den Sponsorennamen NordicBet Ligaen.[1]

Die beiden Erstplatzierten steigen in die dänische Superliga auf. Die beiden Letztplatzierten steigen in die 2. Division ab.

Gewinner 1945-1990[Bearbeiten]

Saison Gewinner
1945/46 B.93
1946/47 AB
1947/48 KB
1948/49 KB
1949/50 KB
1950/51 AB
1951/52 AB
1952/53 KB
1953/54 Køge BK
1954/55 AGF
1955/56 AGF
1956/57 AGF
1958 Vejle BK
1959 B 1909
1960 AGF
1961 Esbjerg fB
1962 Esbjerg fB
1963 Esbjerg fB
1964 B 1909
1965 Esbjerg fB
1966 Hvidovre IF
1967 AB
1968 KB
1969 B 1903
1970 B 1903
1971 Vejle BK
1972 Vejle BK
1973 Hvidovre IF
1974 KB
1975 Køge BK
1976 B 1903
1977 OB
1978 Vejle BK
1979 Esbjerg fB
1980 KB
1981 Hvidovre IF
1982 OB
1983 Lyngby BK
1984 Vejle BK
1985 Brøndby IF
1986 AGF
1987 Brøndby IF
1988 Brøndby IF
1989 OB
1990 Brøndby IF

Gewinner seit 1991[Bearbeiten]

Saison Gewinner
1991 Næstved IF
1991/92 Viborg FF (Herbst 91); Brønshøj BK (Frühling 92)
1992/93 Esbjerg fB (Herbst 92); Horsens fS (Frühling 93)
1993/94 Vejle BK (Herbst 93); B.93 (Frühling 94)
1994/95 Viborg FF (Herbst 94); Esbjerg fB (Frühling 95)
1995/96 Hvidovre IF
1996/97 Ikast FS
1997/98 Viborg FF
1998/99 OB
1999/00 FC Midtjylland
2000/01 Esbjerg fB
2001/02 Køge BK
2002/03 Herfølge BK
2003/04 Silkeborg IF
2004/05 Sønderjysk Elitesport
2005/06 Vejle BK
2006/07 Lyngby BK
2007/08 Vejle BK
2008/09 Herfølge BK
2009/10 AC Horsens
2010/11 Aarhus GF
2011/12 Esbjerg fB
2012/13 Viborg FF

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sportenkort.dk: Officielt: 1. division skifter navn Artikel vom 19. Februar 2013 (dänisch)