1. FCA Darmstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. FCA Darmstadt
Vereinslogo
Voller Name 1. FC Arheilgen 04 Darmstadt e.V.
Gegründet 10. September 1954
Stadion Sportplatz am Gehmer Weg
Plätze 2000
Präsident Werner Landau
Trainer Daniel Ciucă
Homepage Homepage vom 1. FCA Darmstadt
Liga Verbandsliga Hessen, Staffel Süd
2013/14 10. Platz
Heim
Auswärts

Der 1. FCA Darmstadt ist ein Sportverein in Darmstadt. Neben Fußball bestehen weitere Abteilungen wie Tennis, Boule, Gymnastik oder Beachsport.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde der 1. FCA Darmstadt am 10. September 1954 unter dem Namen 1. FC 04 Arheilgen, als man die fußballerische Tradition der SpVgg. 04 Arheilgen fortsetzen wollte. Diese war 1921 aus der Fusion der örtlichen Fußballvereine FC Olympia 04 (der FCA-„Urzelle“) und FC Germania 06 (der späteren SG Arheilgen) entstanden. 1954 war man sich aber uneins über die Entwicklung der Fußballabteilung geworden, woraufhin sich mehrere Leistungsträger der SG Arheilgen den Rücken kehrten und den 1. FC 04 Arheilgen ins Leben riefen. Das erste Pflichtspiel wurde am 17. April 1955 ausgetragen, in dem man direkt im ersten Spiel der B-Klasse in Hergershausen den langjährigen, ungeschlagenen Meister mit 3:2 bezwang. Durch diesen ersten Sieg wuchs die Mitgliederzahl enorm, sodass es noch 1955 zu einem Freundschaftsspiel gegen den Karlsruher SC kam.

Am 22. Mai 1955 wurde der Sportplatz mit einem Spiel gegen den sportlichen Rivalen SKG Gräfenhausen eingeweiht. Bereits in der ersten Saison stieg der FCA dann als Meister auf. Am 21. Mai 1967 gelang dann gar der Aufstieg in die drittklassige Hessenliga. Nachdem sich die Zuschauerzahlen trotz der sportlichen Erfolge in Grenzen gehalten hatten, benannte sich der Verein 1970 in 1. FCA Darmstadt um. In der Saison 1970/71 kam es in der Hessenliga zum Stadtderby zwischen dem 1. FCA Darmstadt und dem SV Darmstadt 98, der in den 1950er Jahren bereits erstklassig gespielt hatte. Vor 5.000 Zuschauern endete das Spiel beim FCA 0:0, das Rückspiel am Böllenfalltor gewannen die Arheilger jedoch mit 1:0. Trotzdem stiegen die Lilien wieder in die 2. Liga auf und boten in den Saisons 1978/79 und 1981/82 sogar Bundesliga-Fußball, sodass die anderen Darmstädter Vereine zu diesem Zeitpunkt nur im Schatten der 98er standen. Der 1. FCA jedoch hatte in der Saison 1976/77 realistische Aufstiegschancen und beantragte sogar die Lizenz für die 2. Bundesliga, doch der Aufstieg wurde verfehlt. Nach vielen Jahren in der Oberliga nahm der Abstieg seinen Lauf, bis der 1. FCA 2004 in der Bezirksliga angekommen war.

Mithilfe eines neuen Präsidiums und unter neuer sportlicher Leitung gelang ab 2007 ein erfolgreicher sportlicher Aufstieg in Arheilgen. Richard Hasa kam aus der drittklassigen Regionalliga vom SV Darmstadt 98 an den Gehmer Weg und schafft es seither vereinzelt, Profis des Regionalligisten für den FCA zu verpflichten. 2008/09 gelang dann als Erstplatzierter der siebtklassigen Gruppenliga Darmstadt der Aufstieg in die sechstklassige Verbandsliga Hessen Süd. Es folgten Darmstädter Derbys mit Rot-Weiß Darmstadt und dem SV Darmstadt 98 II. Der Aufsteiger konnte sich in der Spitzengruppe halten und belegte schließlich den zweiten Platz hinter Meister Rot-Weiß Darmstadt. Es folgte die Relegation für die fünftklassige Hessenliga, bei der der 3:2-Sieg gegen den VfB Unterliederbach ausschlaggebend war. So setzte man sich in der Relegation letztendlich gegen Unterliederbach und Lehnerz durch, sodass der OSC Vellmar und der 1. FCA Darmstadt für die Hessenliga spielberechtigt waren.

Mit Richard Hasa und Živojin Juškić als sportliche Leitung gelang den Kickern aus Arheilgen in der ersten Saison in der Hessenliga der Klassenerhalt.

Am 24. Mai 2012 wurde unter Geschäfts-Nr.: 9 IN 453/12 vom Amtsgericht Darmstadt im Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen des Vereins die vorläufige Verwaltung angeordnet.[1] In der anschließenden Saison 2012/13 stieg der Klub in die Fußball-Verbandsliga Hessen ab und stand nach dem 28. von 34 Spieltagen der Folgesaison auf dem 15. Tabellenplatz. Trainer Michael Mahla wurde daraufhin durch Taner Yalcin ersetzt, unter dem der Klassenerhalt gelang.[2] Im Juli 2014 übernahm Daniel Ciucă das Traineramt beim 1. FCA Darmstadt.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FCA Darmstadt ist zahlungsunfähig, Echo Online vom 30. Mai 2012, aufgerufen am 30. Mai 2012
  2. Verbandsliga Süd – FCA lässt Yalcin schweren Herzens ziehen – Darmstadts Erfolgstrainer wieder auf dem Markt, abgerufen am 26. Juli 2014
  3. Verbandsliga Süd – Daniel Ciucă übernimmt Traineramt bei FCA Darmstadt – Keine weiteren Neuzugänge geplant, abgerufen am 26. Juli 2014