1. Garde-Ulanen-Regiment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Garde-Ulanen-Regiment

Das 1. Garde-Ulanen-Regiment war ein Ulanen-Regiment des preußischen Gardekorps, das in Potsdam garnisonierte.

Friedensgliederung 1914[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Einheit wurde 1819 als Garde-Landwehr-Kavallerie-Regiment gebildet. 1821 stellte man aus Teilen des Regiments das 2. Garde-Landwehr-Kavallerie-Regiment auf.

Deutscher Krieg[Bearbeiten]

Das Regiment kämpfte 1866 im Deutschen Krieg in der Schlacht von Königgrätz.

Deutsch-Französischer Krieg[Bearbeiten]

1870/71 im Krieg gegen Frankreich war das Regiment u.a. bei Sedan sowie der Belagerung von Paris im Einsatz.

Erster Weltkrieg[Bearbeiten]

In den Weltkrieg kam das Regiment zur Garde-Kavallerie-Division, die ihrerseits zum Höheren Kavallerie-Kommando 1 (HHK 1) unter Generalleutnant Manfred von Richthofen gehörte. Für dieses galt es zunächst, vor der Front der deutschen 3. und 4. Armee möglichst schnell durch die Ardennen hindurch in Richtung auf Dinant Raum zu gewinnen, ehe der Gegner die Gebirgsengen sperrte. Am 14. August war nach anstrengenden Märschen auf den ungewohnten, harten Gebirgsstraßen, ohne Aufenthalt durch die feindliche Reiterei, aber oft belästigt durch die am Kampf teilnehmende Bevölkerung, die Gegend östlich Dinant erreicht. Der Gegner hatte das westliche Maas-Ufer besetzt, nur schwächere Aufklärungsabteilungen standen noch diesseits des Flusses. Bis zum 19. August wurde durch zahlreiche Patrouillen und mehrfache gewaltsame Vorstöße des Kavalleriekorps Klarheit über die Besetzung der Maas-Linie erreicht. Das Regiment bestand bei Houx im Maastal nördlich Dinant am 15. August 1914 seinen ersten ernstlichen Kampf. Inzwischen waren die deutschen Armeen angetreten. In den nächsten Tagen wurde auf Befehl der Obersten Heeresleitung das HHK 1 nördlich um Namur herum auf das linke Maasufer gezogen und dem Führer der 2. Armee, Generaloberst Karl von Bülow, unterstellt.

Verbleib[Bearbeiten]

Die Tradition führte in der Reichswehr die 3. Eskadron des 4. (Preußisches) Reiter-Regiments in Potsdam fort.

Kommandeure[Bearbeiten]

Dienstgrad Name Datum
Oberstleutnant/Oberst Wilhelm von Tümpling 1854 bis 1857