1. Lig 1967/68

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Lig 1967/68
Meister Fenerbahçe Istanbul
Europapokal der
Landesmeister
Fenerbahçe Istanbul
Messepokal Göztepe Izmir
Pokalsieger Fenerbahçe Istanbul
Europapokal der
Pokalsieger
Altay Izmir (Pokalfinalist)
Absteiger Hacettepe GK, Ankaragücü, Feriköy SK
Mannschaften 17
Spiele 272
Tore 602  (ø 2,21 pro Spiel)
Torschützenkönig Fevzi Zemzem (Göztepe Izmir)
1. Lig 1966/67

Im 10. Jubiläumsjahr der Süper Lig wurde Fenerbahçe Istanbul türkischer Fußballmeister der Saison 1967/68. Es war die fünfte Meisterschaft, die Fenerbahçe gewann. Der Rekordmeister absolvierte ohnehin die beste Saison in der Vereinsgeschichte bis zu diesem Zeitpunkt. In derselben Spielzeit wurden sie türkischer Pokalsieger und automatisch Präsidenten-Pokal-Sieger, da sie gleichzeitig türkischer Meister und Pokalsieger waren.

Neulinge aus der 2. Liga waren neben Bursaspor und Mersin İdman Yurdu auch Şekerspor. Während Bursaspor und Mersin İY zu Saisonbeginn als reguläre Meister der 2. Lig aufgestiegen waren, wurde Şekerspor per gerichtlicher Anweisung wieder in die höchste türkische Spielklasse aufgenommen. Hintergrund dieser ausserregelmäßigen Aufnahme war ein Rechtsstreit der sich bis zum Mai 1967 hinzog und zu Gunsten von Şekerspor ausging. In der Saison 1965/66 wurde die Begegnung Şekerspor-Beykozspor aufgrund von Fanausschreitungen und Übergriffen auf die Spieler von Şekerspor beim Spielstand 1:0 für Şekerspor abgebrochen und das Spiel wiederholt.[1] Die Neuansetzung endete 1:1. Die Verantwortlichen von Şekerspor protestierten gegen diese Spielwiederholung und bestanden darauf, dass die Spielunterbrechung durch die Fans von Beykozspor zustande kam und deswegen sie selbst per Entscheid als Sieger feststehen müssten. Nachdem zum Saisonende 1965/66 Şekerspor mit einem Punkt Unterschied aber mit deutlich besserem Torverhältnis abgestiegen war, legten sie vor Gericht Einspruch ein. Sie forderten, dass das Spiel als Sieg anerkannt werden sollte, wodurch man den Klassenerhalt erreicht hätte. Das Gericht erklärte nach einem Jahr Prozess, dass Şekerspor als Sieger feststeht. So entschied der türkische Fußballverband, das Şekerspor, nachdem dieses ein Jahr in der 2. Liga gespielt hatte, zusätzlich zu den regulären Aufsteigern wieder am Spielbetrieb der 1. Liga teilnimmt.[2][3][4]

Bursaspor war der erfolgreichste Aufsteiger, sie belegten nach Abschluss der Saison den sechsten Platz. Mersin İdman Yurdu wurde im Mittelfeld der Tabelle Zehnter, und Şekerspor konnte sich wegen der besseren Tordifferenz vor dem Abstieg retten.

Hacettepe GK, MKE Ankaragücü und Feriköy SK waren die Absteiger der Spielzeit.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Vereine der 1. Lig 1967/68
Verein R S U N Tore Diff. Punkte
1. Fenerbahçe Istanbul 32 19 11 2 38:12 +26 49
2. Beşiktaş Istanbul (M) 32 15 12 5 48:24 +24 42
3. Galatasaray Istanbul 32 13 10 9 44:36 +8 36
4. Göztepe İzmir 32 13 9 10 46:34 +16 35
5. Altay İzmir (P) 32 11 13 8 37:30 +7 35
6. Bursaspor (N) 32 10 13 9 37:33 +4 33
7. PTT SK 32 10 13 9 34:31 +3 33
8. Gençlerbirliği Ankara 32 11 10 11 28:26 +2 32
9. Eskişehirspor 32 11 9 12 40:36 +4 31
10. Mersin İdman Yurdu (N) 32 12 6 14 42:44 −2 30
11. Ankara Demirspor 32 8 14 10 29:33 −4 30
12. Vefa Istanbul 32 8 13 11 31:35 −4 29
13. Altınordu Izmir 32 11 7 14 33:47 −13 29
14. Şekerspor (N) 32 9 10 13 32:41 −9 28
15. Hacettepe GK 32 9 10 13 32:45 −13 28
16. MKE Ankaragücü 32 8 6 18 30:47 −17 22
17. Feriköy SK 32 8 6 18 27:48 −21 22

Entscheidungen[Bearbeiten]

Türkischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister: Fenerbahçe Istanbul
Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger: Altay İzmir
Teilnahme am Messepokal: Göztepe İzmir
Teilnahme am Balkanpokal: PTT
Absteiger der Saison 1967/68: Hacettepe, MKE Ankaragücü, Feriköyspor

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte gelistet und die Gastmannschaft in der oberen Reihe.

1967/68 Fenerbahçe Istanbul Beşiktaş Istanbul Galatasaray Istanbul Göztepe İzmir Altay İzmir Bursaspor PTT SK Gençlerbirliği Ankara Eskişehirspor Mersin İdman Yurdu Ankara Demirspor Vefa Istanbul Altınordu Şekerspor Hacettepe GK MKE Ankaragücü Feriköy SK
1. Fenerbahçe Istanbul 3:2 3:0 1:0 1:0 1:0 2:0 0:0 3:0 1:0 2:1 1:1 1:0 1:1 1:1 1:0 3:0
2. Beşiktaş Istanbul 0:0 4:4 1:0 1:1 0:0 2:0 1:0 0:1 1:0 3:2 1:0 1:0 0:0 3:0 2:0 3:0
3. Galatasaray Istanbul 0:2 1:1 0:0 1:2 1:1 0:0 0:1 1:1 3:0 1:0 1:0 1:0 1:0 1:0 2:0 1:3
4. Göztepe İzmir 1:0 2:0 2:1 0:0 1:0 2:1 0:0 2:2 3:0 2:2 2:1 3:2 4:1 1:1 2:5 9:1
5. Altay İzmir 0:0 2:2 2:1 2:0 1:1 4:0 2:0 4:1 1:1 2:0 1:0 0:1 2:0 1:0 0:0 3:1
6. Bursaspor 0:1 0:0 2:2 1:0 4:1 0:0 1:2 3:0 2:1 1:0 2:2 4:0 2:1 2:1 3:1 2:0
7. PTT SK 0:1 0:0 1:1 1:3 0:0 0:0 0:1 3:2 0:0 1:1 2:1 1:1 0:0 1:0 2:0 2:0
8. Gençlerbirliği Ankara 0:0 0:0 2:1 1:2 1:1 0:0 1:0 1:0 2:1 1:2 1:1 2:1 1:2 5:1 3:1 1:0
9. Eskişehirspor 3:0 2:1 0:1 1:1 4:0 3:1 0:1 1:0 2:2 0:0 1:1 6:1 3:0 0:1 1:0 2:1
10. Mersin İdman Yurdu 1:2 0:0 1:2 1:1 1:0 2:1 2:1 2:0 2:1 1:1 3:1 5:1 3:1 3:4 1:0 2:1
11. Ankara Demirspor 0:0 0:1 3:2 2:1 1:0 1:1 0:0 0:0 2:1 3:1 1:1 3:2 0:1 2:1 0:0 0:1
12. Vefa Istanbul 0:0 1:4 2:5 1:0 0:0 3:1 1:1 1:0 0:0 2:0 0:0 0:0 0:0 1:0 2:1 1:1
13. Altınordu Izmir 1:1 2:1 0:1 1:0 1:1 0:0 0:2 0:0 0:0 2:1 3:0 1:2 3:2 0:2 2:0 2:1
14. Şekerspor 0:0 1:2 0:1 0:1 0:0 0:0 3:4 1:0 3:1 2:1 1:0 1:4 4:0 2:2 0:2 1:0
15. Hacettepe GK 0:3 1:1 0:0 1:1 2:1 1:1 1:5 1:0 1:0 3:2 1:1 2:1 1:2 1:1 0:1 2:1
16. MKE Ankaragücü 0:2 1:3 3:3 1:0 4:2 4:1 0:3 1:1 0:1 0:1 0:0 1:0 1:3 2:2 1:0 0:1
17. Feriköy SK 0:1 0:1 0:4 2:0 1:1 3:0 2:2 2:1 0:0 0:1 1:1 1:0 0:1 0:1 0:0 3:0

Torschützenkönig[Bearbeiten]

Fevzi Zemzem von Göztepe Izmir wurde mit 19 Toren Torschützenkönig der Saison 1967/68.

Spieler Verein Tore
1. TurkeiTürkei Fevzi Zemzem Göztepe Izmir 19
2. TurkeiTürkei Metin Oktay Galatasaray Istanbul 18
TurkeiTürkei Osman Arpacıoğlu Mersin Idman Yurdu 18
4. TurkeiTürkei Fethi Heper Eskişehirspor 15
5. TurkeiTürkei Sanlı Sarıalioğlu Beşiktaş Istanbul 14
6. TurkeiTürkei Ertan Adatepe PTT 13
7. TurkeiTürkei Ender Konca Eskişehirspor 12
TurkeiTürkei İhsan Gümüş Hacettepe 12
9. TurkeiTürkei Salim Görür Gençlerbirliği Ankara 10
10. TurkeiTürkei Zeki Temizer Vefa Istanbul 9

Die Meistermannschaft von Fenerbahçe Istanbul[Bearbeiten]

1. Fenerbahçe Istanbul
Fenerbahce Spor Kulubu.svg

Yavuz Şimşek, Hazım Cantez, Ali Filibeli, Şükrü Birant, Levent Engineri, Özcan Köksoy, Numan Okumuş, Selim Soydan, Serkan Acar, Fuat Saner, Ziya Şengül, Özer Kanra, Ercan Aktuna, Yılmaz Şen, Şeref Has, Can Bartu, Yaşar Mumcuoğlu, Raşit Karasu, Birol Pekel, Yakup Kordal, Ogün Altıparmak, Abdullah Çevrim, Nedim Doğan, Erdinç Sandalcı

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 24. April 1966, Milliyet, Seite 8
  2. 26. Mai 1967, Milliyet, Seite 8
  3. 27. Mai 1967, Milliyet, Seite 8
  4. 10. Juni 1967, Milliyet, Sayfa 8