1. Rote Reiterarmee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 1. Reiterarmee (russisch Первая конная армия) war die bekannteste Reiterarmee im Russischen Bürgerkrieg (1917–1922). Sie war an allen größeren Kämpfen beteiligt und bestand auch nach dem Bürgerkrieg weiter. Sie beteiligte sich am Kampf gegen Denikin und Wrangel, durchquerte schließlich ganz Sibirien und eroberte 1924 die Tschuktschen-Halbinsel.

Der Einheit wurden in der Sowjetunion zahlreiche Denkmäler gewidmet, so das Denkmal für die Soldaten der 1. Roten Reiterarmee (Olesko) in der Ukraine.

Literatur[Bearbeiten]