1000-km-Rennen von Suzuka 1992

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 1000-km-Rennen von Suzuka 1992 fand am 30. August auf dem Suzuka International Racing Course statt und war der fünfte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das Rennen[Bearbeiten]

Wie die Rennen der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres zuvor, war auch das 1000-km-Rennen von Suzuka von der klaren Überlegenheit der Peugeot-Werksmannschaft geprägt. Im Ziel hatte das Siegerduo Derek Warwick und Yannick Dalmas im Peugeot 905 Evo 1 einen Vorsprung von 21 Runden auf den Toyota TS010, gefahren von Jan Lammers, Geoff Lees und David Brabham.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 C1 1 FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick
FrankreichFrankreich Yannick Dalmas
Peugeot 905 Evo 1 171
2 C1 7 JapanJapan Toyota Team Tom's NiederlandeNiederlande Jan Lammers
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Geoff Lees
AustralienAustralien David Brabham
Toyota TS010 150
3 C1 2 FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FrankreichFrankreich Philippe Alliot
ItalienItalien Mauro Baldi
Peugeot 905 Evo 1 163
4 JSPC 44 JapanJapan From A Racing ItalienItalien Mauro Martini
JapanJapan Katsutomo Kaneishi
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Krosnoff
Nissan R91CK 163
5 C1 3 NiederlandeNiederlande Euro Racing SpanienSpanien Jésus Pareja
JapanJapan Hideshi Matsuda
Lola T92/10 160
6 FIA CUP 22 JapanJapan Chamberlain Engineering FrankreichFrankreich Ferdinand de Lesseps
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Adams
Spice SE89C 144
7 FIA Cup 41 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chamberlain Engineering JapanJapan Jun Harada
JapanJapan Tomiko Yoshikawa
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Divina Galica
Spice SE89C 98
Ausgefallen
8 C1 5 JapanJapan Mazdaspeed BrasilienBrasilien Maurizio Sandro-Sala
ItalienItalien Alex Caffi
JapanJapan Takashi Yorino
Mazda MXR-01 104
9 C1 8 JapanJapan Toyota Team Tom's Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Wallace
JapanJapan Masanori Sekiya
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kenny Acheson
Toyota TS010 83
10 JSPC 43 JapanJapan British Barn International JapanJapan Hideo Fukuyama
JapanJapan Jiro Yoneyama
JapanJapan Takahiko Hara
Tom's BB90R 40
11 C1 4 NiederlandeNiederlande Euro Racing NiederlandeNiederlande Cor Euser
DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen
KanadaKanada David Tennyson
Lola T92/10 31
Nicht gestartet
12 C1 1T FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick Peugeot 905 1
13 C1 2T FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FrankreichFrankreich Philippe Alliot Peugeot 905 2
14 C1 8T JapanJapan Toyota Team Tom‘s JapanJapan Masanori Sekiya
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Wallace
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kenny Acheson
Toyota TS010 3

1 Ersatzwagen 2 Ersatzwagen 3 Ersatzwagen

Nur in der Meldeliste[Bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
15 C1 9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich British Racing Motors Sudafrika 1928Südafrikanische Union Wayne Taylor
FinnlandFinnland Harri Toivonen
BRM P351

Klassensieger[Bearbeiten]

Klasse Fahrer Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
C1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick FrankreichFrankreich Yannick Dalmas Peugeot 905 Evo 1 Gesamtsieg
JSPC ItalienItalien Mauro Martini JapanJapan Katsutomo Kaneishi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Krosnoff Nissan R91CK Rang 4
FIA Cup FrankreichFrankreich Ferdinand de Lesseps Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Adams Spice SE89C Rang 6

Renndaten[Bearbeiten]

  • Gemeldet: 15
  • Gestartet: 11
  • Gewertet: 7
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: 36000
  • Wetter am Renntag: sonnig und heiß
  • Streckenlänge: 5,859 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 5:30:09,627 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 171
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 1002,749 km
  • Siegerschnitt: 182,228 km/h
  • Pole Position: Philippe Alliot – Peugeot 905 Evo 1 (#1) - 1.43.957 – 203,070 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Philippe Alliot – Peugeot 905 Evo 1 (#1) 1.50.660 – 190,768 km/h
  • Rennserie: 5. Lauf zur Marken-Weltmeisterschaft 1992

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgängerrennen
500-km-Rennen von Donington 1992
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
500-km-Rennen von Magny-Cours 1992