100 Feet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel 100 Feet
Originaltitel 100 Feet
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge ca. 105 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Eric Red
Drehbuch Eric Red
Produktion Sarah Black,
Ed Elbert,
Jonathan Sanger
Musik John Frizzell
Kamera Ken Kelsch
Schnitt Anthony Redman
Besetzung

100 Feet ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2008. Regie führte Eric Red, der auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten]

Marnie Watson tötet in Notwehr ihren gewalttätigen Ehemann Mike Watson, einen Polizisten. Nach anfänglicher Haft verbringt sie eine Bewährungsstrafe unter Auflagen mit Hausarrest. Eine elektronische Fußfessel kontrolliert, ob sie sich im Umkreis der titelgebenden 100 Fuß (ca. 30 m) von ihrem Haus aufhält.

Marnie Watson wird in ihrem Haus vom Geist ihres getöteten Mannes verfolgt, der sie weiterhin quält und verprügelt. Währenddessen wartet Watsons früherer Polizeikollege Lou Shanks in der Nähe des Hauses darauf, dass Marnie ihre Auflage verletzt, worauf er sie festnehmen könnte. Als er Marnies Verletzungen sieht, vermutet er, dass Marnie den wahren Mörder deckt und dieser zurückgekommen ist, um sicherzustellen, dass sie ihn weiterhin deckt.

Sie lernt Joey kennen, der im Supermarkt um die Ecke arbeitet und ihre Bestellungen liefert, und freundet sich mit ihm an. Er bringt ihr aus der Bibliothek Bücher über Geister mit, mit deren Hilfe Marnie ihren Mann aus dem Haus vertreiben möchte. Dazu muss sie alle Gegenstände von ihm aus dem Haus bringen. Eines Nachts telefoniert Marnie mit Joey, der daraufhin vor ihrem Fenster steht und von ihr hineingelassen werden möchte. Marnie gibt seinem Wunsch nach und hat daraufhin mit Joey Sex. Dabei sieht ihr Mann zu. Am nächsten Morgen prügelt er Joey vor den Augen von Marnie tot.

Kurz darauf erscheint Shanks mit einem Haftbefehl gegen Joey und verlangt ins Haus gelassen zu werden. Unter einem Vorwand versteckt Marnie Joeys Leiche in einem Geheimgang unter den Dielen des Schlafzimmers im ersten Stock, in dem ihr Mann viel Geld versteckt hatte. Als Marnie mit dem Kollegen ihres Mannes im Erdgeschoss unter Joeys Leiche steht und dieser durch die Decke bricht, taucht der Geist ihres Mannes auf, greift beide an und steckt das Haus in Brand. Bevor das Haus in Flammen aufgeht, wirft Marnie ihrem Mann ihren Ehering zu, den sie noch am Finger trug. Ihr Mann nimmt daraufhin menschliche Gestalt an und explodiert. Marnie wird laufen gelassen, da sie Shanks das Leben gerettet hat und ihre Fußfessel nicht mehr trägt, mit der sie erkannt werden hätte können. In der Zeitung steht, dass sie im Feuer umgekommen wäre, nachdem sie dem Polizisten das Leben gerettet hat.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in New York City und in Budapest gedreht.[1] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 10 Millionen US-Dollar.[2] Der Film startete am 24. Juli 2008 in den südkoreanischen Kinos. Am 14. August 2008 wurde er auf dem Fantasy Filmfest in Hamburg gezeigt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filming locations for 100 Feet, abgerufen am 25. September 2008
  2. Box office / business for 100 Feet, abgerufen am 25. September 2008
  3. Release dates for 100 Feet, abgerufen am 25. September 2008