100 Jahre – Der Countdown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel 100 Jahre – Der Countdown
Produktionsland Deutschland
Originalsprache deutsch
Jahr 1999
Länge 10 Minuten
Episoden 99
Genre Dokumentation
Produktion ZDF
Idee Guido Knopp
Musik Klangraum
Erstausstrahlung 13. September 1999 auf ZDF
Besetzung
Sprecher
Guido Knopp
Christian Brückner
Rolf Schult

100 Jahre – Der Countdown ist eine geschichtliche Dokumentationsreihe des ZDF über das 20. Jahrhundert. Autor der Serie ist Guido Knopp. Die Einzeldokumentationen gehen meist auf die Geschehnisse eines bestimmten Jahres ein. Die Gesamtlänge der Reihe beträgt ca. 16½ Stunden. Erstmals ausgestrahlt wurden die Sendungen an den letzten 100 Tagen des Jahres 1999, jeweils nach dem heute-journal im ZDF. In voller Länge wird 100 Jahre seit Silvester 1999 mindestens zweimal im Jahr bei Phoenix ausgestrahlt.

Aufbau[Bearbeiten]

Jede der rund zehn Minuten dauernden Folgen beginnt mit dem Vorspann. Dabei sieht man zunächst die Erde aus dem Weltraum. Während sich der Blick zunehmend annähert, werden, unterlegt von der Titelmelodie, herausragende Zitate des Jahrhunderts abgespielt. Diese sind:

Nach dem Vorspann werden drei Ereignisse aus dem Jahr kurz angesprochen, ehe nochmals ein kurzer Vorspann folgt. In diesem sieht man wieder die Erdkugel, ehe die Jahreszahl eingeblendet wird und der Blick durch die geschlossene Punze der an zweiter Stelle stehenden 9 auf den jeweiligen Kontinent zoomt. Nun beginnt die eigentliche Folge, die von dem zuletzt angesprochenen Ereignis handelt. Dieses wird als Aufhänger für eine genauere Betrachtung des Themas genutzt, die nicht nur auf das Jahr beschränkt ist. Etliche der zuvor nur kurz erwähnten Themen werden in anderen Episoden aufgegriffen.

Die einzelnen Folgen sind so gedreht, dass sie auch für sich genommen aussagekräftig sind und das Vorwissen aus älteren Episoden nicht unbedingt erforderlich ist. So wird beispielsweise in der Folge Der Kniefall von Warschau (1970) nochmals einiges über das Warschauer Ghetto berichtet, das mit Der Junge von Warschau (1943) bereits eine eigene Folge hat.

Keine eigene Episode bekamen die Jahre 1902, 1904, 1905, 1908, 1910, 1915, 1921, 1931, 1935, 1950, 1952, 1957, 1971, 1973, 1984 und 1996. Auch das Erscheinungsjahr 1999 wird nicht mehr erwähnt. Die Jahre 1922, 1936, 1937, 1938, 1941, 1943, 1945, 1954, 1967, 1968, 1972, 1974, 1986 und 1991 sind hingegen doppelt vorhanden, 1953 brachte es gar auf drei Sendungen.

Bei den Zooms auf die Kontinente handelt es sich meistens um Europa, gefolgt von Nordamerika und Asien. Afrika kommt nur selten vor, Südamerika zweimal (1960 – Operation Eichmann, 1982 – Der Falklandkrieg), Antarktika einmal; Australien überhaupt nicht.

Episoden[Bearbeiten]

Die Dokumentation ist in zehn Abschnitte gegliedert:

Kapitel 1: Welt im Aufbruch[Bearbeiten]

Kapitel 2: Grabenkrieg[Bearbeiten]

Kapitel 3: Verrückte Jahre[Bearbeiten]

Kapitel 4: Hitler an der Macht[Bearbeiten]

Kapitel 5: Totaler Krieg[Bearbeiten]

Kapitel 6: Neubeginn[Bearbeiten]

Kapitel 7: Kalter Krieg[Bearbeiten]

Kapitel 8: Welt im Umbruch[Bearbeiten]

Kapitel 9: Wendejahre[Bearbeiten]

Kapitel 10: Welt im Wandel[Bearbeiten]

Die Reihe ist auf DVD erschienen. Die Beiträge sind allerdings geschnitten und die mit * gekennzeichneten Folgen fehlen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Guido Knopp, Alexander Berkel: Die Bilder des Jahrhunderts: 100 Jahre. Econ, München 1999, ISBN 3-430-15502-9.

Weblinks[Bearbeiten]