1031

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 10. Jahrhundert | 11. Jahrhundert | 12. Jahrhundert |
| 1000er | 1010er | 1020er | 1030er | 1040er | 1050er | 1060er |
◄◄ | | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1031
Iberische Halbinsel 1031
Im Zuge der Reconquista geht das Kalifat von Cordoba unter.
1031 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 479/480 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1023/24
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1087/88 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 1574/75 (südlicher Buddhismus); 1573/74 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 62. (63.) Zyklus

Jahr des Metall-Schafs 辛未 (am Beginn des Jahres Metall-Pferd 庚午)

Dai-Kalender (Vietnam) 393/394 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 409/410
Islamischer Kalender 422/423 (Jahreswechsel 18./19. Dezember)
Jüdischer Kalender 4791/92 (19./20. September)
Koptischer Kalender 747/748
Malayalam-Kalender 206/207
Seleukidische Ära Babylon: 1341/42 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1342/43 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1069

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

  • Wiederaufnahme der Reconquista, der Eroberung der spanischen maurischen Königreiche durch christliche Herrscher. Das Kalifat von Cordoba geht unter.
  • Älteste erhaltene urkundliche Erwähnung der Stadt Braunschweig als „brunesguik“ in der Weiheurkunde der Magnikirche

Religion[Bearbeiten]

Bardo von Mainz (Kupferstich von Reckert)

Zu Beginn des Jahres wird Bardo, Abt im Kloster Werden, auf Vermittlung der Kaiserin Gisela von Schwaben zudem Abt von Hersfeld. Da in diesem Zusammenhang Bardos Verwandtschaft mit der Kaiserin erwähnt wird, erscheint er als Glied der Familie der Konradiner. Schon zu Pfingsten, am 30. Mai, nach dem Tod des Mainzer Erzbischofs Aribo wird Bardo von seinem kaiserlichen Gönner Konrad II. auf den freigewordenen Erzbischofsstuhl berufen und mit Ring und Stab investiert. Seine Erhebung zum Mainzer Erzbischof erfolgt am 29. Juni in Goslar.

Geboren[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1031 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien