107-mm-Kanone M1910/30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
107-mm-Kanone M1910/30

Die 107-mm-Kanone M1910/30 (russisch 107-мм пушка обр. 1910/30 гг.) war eine sowjetische schwere Feldkanone mit einem Kaliber von 106,7 mm, die in der bewaffneter Konflikten der Zwischenkriegszeit und während Zweiten Weltkriegs verwendet wurde. Sie war eine nachfolgende Entwicklung der 107-mm-Kanone M1910 des Ersten Weltkrieges und wurde im Jahr 1930 modernisiert. Insgesamt wurden über 863 Exemplare hergestellt.

Technische Daten[Bearbeiten]

107-mm-Kanone M1910/30 [1]
Allgemeine Eigenschaften
Klassifikation schwere Korpskanone
Entwickler Französische Firma Schneider im Jahr 1910, Modernisierung im Hauptartillerieamt im Jahr 1930
Hersteller Sawod „Bolschewik“ (Bolschewik-Werke in Leningrad, russ. завод „Большевик“),
Sawod „Barrikady“(Barrikady Werke in Stalingrad, russ. завод „Баррикады“)
Länge ohne Protze 7530 mm
Breite 2064 mm
Höhe 1735 mm
Gewicht in Feuerstellung 2535 kg
Gewicht in Fahrstellung 3000 kg
Mannschaft 8 Mann (Geschützführer, zwei Richtschützen, fünf Lade- und Munitionsschützen)
Baujahre 1932–1935
Stückzahl über 863
Rohr
Kaliber 106,7 mm
Rohrlänge mit Mündungsbremse 4054 mm (L/38)
Rohrlänge (gezogener Lauf) 3907 mm (L/36,6)
Höhe der Schusslinie 1175 mm
Feuerdaten
Höhenrichtbereich −5° bis +37°
Seitenrichtbereich
Höchstschussweite 16.130 m
Feuerrate 5–6 Schuss/min
Beweglichkeit
Bodenfreiheit 360 mm
Höchstgeschwindigkeit im Kraftzug 12 km/h

Einzelnachweise/Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. A.B. Schirokorad: Enzyklopädie der russischen Artillerie.

Literatur[Bearbeiten]

  • А.Б. Широкорад: Энциклопедия отечественной артиллерии. (A.B. Schirokorad: Enzyklopädie der russischen Artillerie.) Harvest, Minsk 2000, ISBN 985-433-703-0 (russisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 107-mm-Kanone M1910/30 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien