13e demi-brigade de Légion étrangère

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abzeichend der 13e DBLE

Die 13e demi-brigade de Légion étrangère (deutsch: 13. Halbbrigade der Fremdenlegion; abgekürzt: 13e DBLE) ist eine mechanisierte Einheit der Fremdenlegion. Sie wurde 1939 aufgestellt und ist derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten stationiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Einheit wurde 1939 in Sidi bel Abbès aus Veteranen des 1e REI aufgestellt. Die Einheit kämpfte während des Zweiten Weltkriegs in Nordafrika und 1945 in Frankreich. Im Indochinakrieg nahm die 13e DBLE an der Schlacht von Dien Bien Phu teil. Die Einheit kämpfte darüber hinaus in der Rolle einer mobilen Reserve im Algerienkrieg. 1962 wurde die Einheit in Dschibuti stationiert. Die Einheit wurde von dieser Basis aus in Somalia, Ruanda und der Elfenbeinküste eingesetzt.

Seit 2011 ist die Einheit in Abu Dhabi stationiert.

Literatur[Bearbeiten]

  • André-Paul Comor, L'Épopée de la 13e demi-brigade de Légion étrangère, 1940-1945 (préface de Pierre Messmer), Nouvelles Éditions latines, Paris, 1988 ;
  • La France et son empire dans la guerre, collectif, Éditions Littéraires de France, 1946.
  • Histoire de la Légion, de Narvik à Kolwesi, Henri Le Mire, Éditions Albin Michel, 1978 - ISBN|978-2-226-00694-3
  • L'Armée d'Afrique 1930-1962, collectif, Éditions Lavauzelle, 1980.
  • Jean-Louis Crémieux-Brilhac, La France libre. De l'appel du 18 juin à la Libération, Editions Gallimard, 1996
  • Tibor Szecsko, "LA 13e D.B.L.E." préface de Pierre Messmer, ancien Premier ministre et de général d'armée Jean Simon, chancelier de l'Ordre de la Libération- Editions EFM - Paris 1989