152-mm-Kanonenhaubitze M1937 (ML-20)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
152-mm-Kanonenhaubitze M1937 (ML-20)

Die 152-mm-Kanonenhaubitze M1937 (ML-20) (russisch 152-мм гаубица-пушка обр. 1937 г. (МЛ-20)) war ein sowjetisches schweres Artilleriegeschütz mit einem Kaliber von 152,4 mm, welches während des Zweiten Weltkriegs verwendet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Geschütz wurde im Jahr 1937 konstruiert, wobei F. F. Petrow der verantwortliche Chefkonstrukteur war. Insgesamt wurden 6.884 Exemplare hergestellt. 152-mm-Kanonenhaubitze M1937 war die Bezeichnung der Roten Armee und ML-20 war eine andere gleichwertige Bezeichnung des Herstellers, Permski Sawod No.172 (Perm-Werke Nr.172). Dieses Geschütz hatte gleichzeitig die Eigenschaften einer Haubitze (großer Höhenrichtwinkel) als auch einer Kanone (relativ große Mündungsgeschwindigkeit und Rohrlänge in Kalibern), weshalb es von der Führung der Roten Armee als Kanonenhaubitze klassifiziert wurde.

Während des Russlandfeldzuges erbeuteten die deutsche Wehrmacht und die finnische Armee einige hundert dieser Geschütze und stellten sie unter der Bezeichnungen 15,2-cm-Kanonenhaubitze 433/1(r) und 152 H/37 in eigenen Dienst.

Die schweren sowjetischen Sturmgeschütze SU-152 und ISU-152 wurden mit der Variante ML-20S der 152-mm-Kanonenhaubitze M1937 bewaffnet. Im Kampfeinsatz war die 152-mm-Kanonenhaubitze M1937 (ML-20) in mancher Beziehung sehr erfolgreich, einschließlich des Konterbatterieschießens, der Abwehr gegen schwere Panzer und in Stadtkämpfen.

Technische Daten[Bearbeiten]

152-mm-Kanonenhaubitze M1937 [1]
Allgemeine Eigenschaften
Klassifikation ursprünglich schweres Korpsgeschütz, später schweres Armeegeschütz
Chefkonstrukteur Fjodor Fjodorowitsch Petrow
Bezeichnung des Herstellers ML-20 (russ. МЛ-20)
Hersteller Permski Sawod No. 172 (Perm-Werke Nr.172, russ. Пермский завод №172)
Länge mit Protze 8.180 mm
Breite 2.345 mm
Höhe 2.270 mm
Gewicht in Feuerstellung 7.270 kg
Gewicht in Fahrstellung 7.930 kg
Mannschaft 9 Mann (Geschützführer, zwei Richtschützen, sechs Lade- und Munitionsschützen)
Baujahre 1937–1946
Stückzahl 6.884
Rohr
Kaliber 152,4 mm
Rohrlänge 4.412 mm (L/29)
Rohrlänge (gezogener Lauf) 4.240 mm (L/27,9)
Höhe der Schusslinie 1.613 mm
Feuerdaten
Höhenrichtbereich −2° bis +65°
Seitenrichtbereich 58°
Höchstmündungsgeschwindigkeit 655 m/s
Höchstschussweite 17.230 m
Feuerrate 3–4 Schuss/min
Beweglichkeit
Bodenfreiheit 315 mm
Höchstgeschwindigkeit im Fahrzeugschlepp 20 km/h

Einzelnachweise/Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. A.B. Schirokorad: Enzyklopädie der russischen Artillerie.

Literatur[Bearbeiten]

  • А.Б. Широкорад: Энциклопедия отечественной артиллерии. (A.B. Schirokorad: Enzyklopädie der russischen Artillerie.) Harvest, Minsk 2000, ISBN 985-433-703-0 (russisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 152-mm-Kanonenhaubitze M1937 (ML-20) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien