1535

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |
| 1500er | 1510er | 1520er | 1530er | 1540er | 1550er | 1560er |
◄◄ | | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1535
Jacques Cartier
Jacques Cartier entdeckt den Sankt-Lorenz-Strom.
Thomas Morus
Der englische Lordkanzler Thomas Morus wird wegen Hochverrats enthauptet.
Belagerung von Münster
Fürstbischof Franz von Waldeck erobert nach einem Jahr die Stadt Münster und beendet die Herrschaft der Täufer.
1535 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 983/984 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1527/28
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1591/92 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 2078/79 (südlicher Buddhismus); 2077/78 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 70. (71.) Zyklus

Jahr des Holz-Schafes 乙未 (am Beginn des Jahres Holz-Pferd 甲午)

Dai-Kalender (Vietnam) 897/898 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3868/69 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 913/914
Islamischer Kalender 941/942 (Jahreswechsel 1./2. Juli)
Jüdischer Kalender 5295/96 (29./30. August)
Koptischer Kalender 1251/52
Malayalam-Kalender 710/711
Seleukidische Ära Babylon: 1845/46 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1846/47 (Jahreswechsel Oktober)

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Osmanisches Reich / Tunisfeldzug Karls V.[Bearbeiten]

  • 2. März: Kaiser Karl V. verlässt Madrid in Richtung Barcelona, wo er am 4. April eintrifft, um die gemeinsame spanisch-portugiesisch-genuesische Flotte zu begutachten. Der Tunisfeldzug gegen das Osmanische Reich beginnt.
  • Ende Mai: Die christliche Flotte bricht von Barcelona nach Sardinien auf.
  • 1. Juni: In einer Seeschlacht wird eine osmanische Flotte vernichtet.
Attacke auf La Goletta, mit Tunis im Hintergrund
Tunis 1535
  • 20. Juli: Eine Armee des Statthalters Khair ad-Din Barbarossa wird vernichtet, daraufhin bricht in der Stadt ein Aufstand von rund 12.000 christlichen Gefangenen aus. Khair ad-Din Barbarossa sieht sich gezwungen, die Stadt aufzugeben und sich nach Bône abzusetzen. Karl V. erobert daraufhin Tunis und gibt die Stadt für eine dreitägige Plünderung frei, die rund 30.000 Menschen das Leben kostet.
Der Kaiser setzt dem König von Tunis wieder in sein Land ein. (zeitgenössische Radierung von Frans Hogenberg)
  • Der frühere tunesische König Muley Hasan wird als Vasall Karls V. reinthronisiert.
  • Nachdem Karl es versäumt hat, Khair ad-Din nachzusetzen, sticht dieser, anstatt sich wie auf Seiten der Spanier vermutet in die Levante zurückzuziehen, mit fünfzehn Galeonen in Richtung der Balearen in See. Während Andrea Doria die nordafrikanische Küste nach ihm absucht, greift er mit seiner Flotte die im Norden der Insel Menorca gelegene Hafenstadt Maó an, nimmt sechstausend Soldaten gefangen und eignete sich zahlreiche Geschütze an.
Karl V. überbringt Papst Paul III. die Nachricht von der siegreichen Einnahme von Tunis
  • 19. August: Karl V. tritt mit seine Flotte den Heimweg über Sizilien, Neapel und Rom an.

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten]

England[Bearbeiten]

Amerikanische Kolonien[Bearbeiten]

Idealistische Darstellung Hochelagas von Giovan Battista Ramusio und Giacomo Gastaldi (1556), gemäß Jacques Cartiers Aufzeichnungen

Religion[Bearbeiten]

Natur und Umwelt[Bearbeiten]

Vädersolstavlan

Geboren[Bearbeiten]

Gregor XIV.

Gestorben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1535 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien