191

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert | 3. Jahrhundert |
| 160er | 170er | 180er | 190er | 200er | 210er | 220er |
◄◄ | | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | | ►►

Staatsoberhäupter

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
191
Münze von Vologaeses V.
Um 191 wird Vologaeses V. Herrscher des Partherreiches.
191 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 183/184
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 247/248 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 734/735 (südlicher Buddhismus); 733/734 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 48. (49.) Zyklus

Jahr des Metall-Schafes 辛未 (am Beginn des Jahres Metall-Pferd 庚午)

Griechische Zeitrechnung 2./3. Jahr der 242. Olympiade
Jüdischer Kalender 3951/52 (6./7. September)
Römischer Kalender ab urbe condita CMXLIV (944)
Seleukidische Ära Babylon: 501/502 (Jahreswechsel April)

Syrien: 502/503 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 229

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Kaiserreich China[Bearbeiten]

  • Im Vorjahr hat der chinesische Kriegsherr Dong Zhuo auf dem Schlachtfeld gegen die Koalition unter Yuan Shao verloren. Er entschließt sich in dieser kritischen Situation, die Hauptstadt nach Chang'an zu verlegen, das strategisch günstiger gelegen ist. Er brennt die Hauptstadt Luoyang nieder und zieht mit dem Kaiserhof nach Chang'an, wo er sich ein festungsähnliches Schloss errichten lässt. Um seinen Lebensstil und seine Bauvorhaben zu finanzieren, lässt Dong Zhuo Bronzestatuen und Glocken einschmelzen und daraus Münzen prägen, was die Inflation vorantreibt.
  • Nach der Schlacht von Jieqiao schließen die Koalitionsgeneräle Yuan Shao und Gongsun Zan im selben Jahr einen Geheimvertrag über die Aufteilung der Ji-Provinz. Yuan Shaos Truppen marschieren noch im selben Jahr dort ein, und der Gouverneur Han Fu flieht zu Zhang Miao, dem Präfekten von Chenliu. Dort nimmt er sich das Leben, als er erfährt, dass Zhang Miao sich der Koalition unter Yuan Shao angeschlossen hat.
  • Der mit dem Kriegsherrn Yuan Shu verbündete General Sun Jian greift in dessen Auftrag Liu Biao, den Gouverneur der Jing-Provinz, an. Er besiegt dessen Offizier Huang Zu, gerät jedoch in einen Hinterhalt des Offiziers Lü Gong und stirbt. Sein Neffe Sun Ben versammelt die Truppen und kehrt zu Yuan Shu zurück, der ihn zum Gouverneur der Yu-Provinz macht.

Partherreich[Bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

  • Chinesische Wissenschaftler berichten über den Großen Kometen von 191. Er erreicht Ende September oder Anfang Oktober den sonnennächsten Punkt.

Gestorben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 191 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien