1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert  
| 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er    
◄◄ | | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | | ►►

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr · Sportjahr

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1991
Zweiter Golfkrieg Zweiter Golfkrieg
Boris Jelzin und Anhänger vor dem Weißen Haus (damals Gebäude des Ministerrates) am 19. August 1991
Augustputsch in Moskau
Richard von Weizsäcker ernennt Helmut Kohl zum Bundeskanzler
Richard von Weizsäcker ernennt am 17. Januar Helmut Kohl zum Bundeskanzler.

Im Jahr 1991 bestimmten insbesondere der Zweite Golfkrieg und der Augustputsch in Moskau das Weltgeschehen. Mit letzterem ist damit auch die endgültige Auflösung der Sowjetunion einhergegangen, da alle ehemaligen Sowjetrepubliken vollständige Souveränität erlangt haben.

1991 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2744
Armenischer Kalender 1439–1440
Äthiopischer Kalender 1983–1984
Bahá'í-Kalender 147–148
Bengalischer Kalender 1397–1398
Berber-Kalender 2941
Buddhistischer Kalender 2535
Burmesischer Kalender 1353
Byzantinischer Kalender 7499–7500
Chinesischer Kalender
 – Ära 4687–4688 oder
4627–4628
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Pferd (庚午, 7)–
Metall-Schaf (辛未, 8)

Französischer
Revolutionskalender
CXCIXCC
199–200
Hebräischer Kalender 5751–5752
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2047–2048
 – Shaka Samvat 1913–1914
Iranischer Kalender 1369–1370
Islamischer Kalender 1411–1412
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Heisei 3
 – Kōki 2651
Koptischer Kalender 1707–1708
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4324
 – Juche-Ära 80
Minguo-Kalender 80
Olympiade der Neuzeit XXIV
Seleukidischer Kalender 2302–2303
Thai-Solar-Kalender 2534

Jahreswidmungen[Bearbeiten]

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Januar[Bearbeiten]

Februar[Bearbeiten]

Aufteilung des Timorgrabens

März[Bearbeiten]

April[Bearbeiten]

Staatsakt am 10. April für den ermordeten Detlev Karsten Rohwedder

Mai[Bearbeiten]

Juni[Bearbeiten]

Briefmarke der Deutschen Bundespost zur Eröffnung des Hochgeschwindigkeitsverkehrs

Juli[Bearbeiten]

August[Bearbeiten]

Die Trümmer des Sendemastes Radio Warschau

September[Bearbeiten]

Logo der EFTA

Oktober[Bearbeiten]

Wappen von Tuvalu

November[Bearbeiten]

KGB-Hauptquartier

Dezember[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Logo von BBC World News

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

Compton Gamma Ray Observatory

Gesellschaft[Bearbeiten]

Logo der Schwestern aus dem Jahre 1999

Kultur[Bearbeiten]

Siehe auch: 1991#Musik

Straßenfassade und Eingangsbereich des KunstHausWien

Sport[Bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Katastrophen[Bearbeiten]

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Geboren[Bearbeiten]

Januar[Bearbeiten]

Davide Santon (2009)

Februar[Bearbeiten]

Elena Curtoni (2010)

März[Bearbeiten]

Kofi Danning (2008)
Hayley McFarland (2011)

April[Bearbeiten]

Mai[Bearbeiten]

Lena Meyer-Landrut

Juni[Bearbeiten]

Juli[Bearbeiten]

Maciej Kot (2007)

August[Bearbeiten]

September[Bearbeiten]

Kelsey Chow

Oktober[Bearbeiten]

Gabriella Cilmi

November[Bearbeiten]

Niclas Dombrowski

Dezember[Bearbeiten]

Tag unbekannt[Bearbeiten]

  • 3Plusss, deutscher Rapper
  • Ozan Aksu, deutsch-türkischer Nachwuchsschauspieler und Rapper

Gestorben[Bearbeiten]

Dies ist eine Liste der bedeutendsten Persönlichkeiten, die 1991 verstorben sind. Für eine ausführlichere Liste siehe Nekrolog 1991.

Januar[Bearbeiten]

Heinrich Dathe mit Kragenbär (1961)
Olav V., 1957

Februar[Bearbeiten]

Salvador Luria (1969)

März[Bearbeiten]

Serge Gainsbourg

April[Bearbeiten]

Max Frisch auf der 20-Franken-Gedenkmünze der Schweiz 2011

Mai[Bearbeiten]

Jerzy Kosiński, 1985

Juni[Bearbeiten]

Stepanka Vokralova und Sergiu Samarian beim Zonenturnier der Frauen 1985 in Bad Lauterberg

Juli[Bearbeiten]

Michael Landon (1990)

August[Bearbeiten]

Schapur Bachtiar

September[Bearbeiten]

Frank Capra, ca. 1943

Oktober[Bearbeiten]

Roy Black (1989)

November[Bearbeiten]

Dezember[Bearbeiten]

Berenice Abbott (1979)

Tag unbekannt[Bearbeiten]

Nobelpreise[Bearbeiten]

Musik[Bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 1991 in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Spanien, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich

Siehe auch: Kategorie:Musik 1991

Bandgründungen[Bearbeiten]

Album-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1991 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.n-ost.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=613&Itemid=106
  2. „Reform ohne Solidarität“, Die Zeit, 18. Oktober 1991
  3. Linux (Kernel)#Erscheinungstermine