Second Army (Vereinigtes Königreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Second Army
Aktiv 1914–1918
1943–1945
Land Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Streitkräfte Streitkräfte des Vereinigten Königreichs
Teilstreitkraft British ArmyVereinigtes Königreich (Flagge der British Army) British Army
Typ Armee
Kriege Erster Weltkrieg
Zweiter Weltkrieg
Oberbefehlshaber
Liste der Oberbefehlshaber

Die Second Army (deutsch 2. Armee) war eine Feldarmee des britischen Heeres, die im Ersten und im Zweiten Weltkrieg aufgestellt wurde.

Erster Weltkrieg[Bearbeiten]

Die Armee wurde am 26. Dezember 1914 während des Ersten Weltkriegs aufgestellt, als die British Expeditionary Force wegen ihrer Größe aufgeteilt wurde, um die Truppenteile besser führen zu können. Die Armee wurde ursprünglich vom General Horace Smith-Dorrien und später von General Herbert Plumer kommandiert. Die Armee verbrachte die meiste Zeit in der Nähe von Ypern und wurde zwischen November 1917 und März 1918 nach Italien verlegt. Während dieser Zeit wurde die 4. Armee als 2. Armee bezeichnet.

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten]

Frankreich 1944, Operation Overlord[Bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Feldarmee von Lieutenant General Sir Miles Dempsey geführt und unterstand der 21st Army Group. Zwei ihrer unterstellten Korps, das I. und XXX., nahmen an der Operation Neptune während der Operation Overlord teil. Obgleich die Mission ein Erfolg war, blieben die Geländegewinne während des D-Days hinter den Zielsetzungen zurück. Das VIII. Korps ergänzte ab Juni 1944 die kämpfenden Truppen. Das Ziel, die strategisch wichtige Stadt Caen einzunehmen, konnte im ersten Versuch allerdings nicht erreicht werden. Die 2. Armee führte während der Schlacht um Caen mehrere Offensiven durch; Ende Juni 1944 konnte Caen durch die Angreifer eingenommen werden.

Ende Juli brachen US-amerikanische Streitkräfte aus der Normandie aus. Während ihres Vormarsches nach Osten konnte die deutsche 7. Armee von der 2. Armee gebunden und im Kessel von Falaise eingeklemmt werden. Nachdem die abziehenden deutschen Truppen weitgehend aufgerieben waren, rückte die Armee mit den US-amerikanischen Einheiten zur rechten und den Kanadiern zur linken durch Frankreich in Richtung Deutsches Reich vor. Das XII. Korps ersetzte währenddessen das I. Korps, welches wiederum der kanadischen 1. Armee unterstellt wurde.[1]

Belgien und Holland, Operation Market Garden[Bearbeiten]

Die Zweite Armee erreichte schnell Belgien; sie befreite die Hauptstadt Brüssel (3. September), den bedeutenden Hafen von Antwerpen (4.), Gent (5. September) und weitere Teile des Landes.

Die zweite groß angelegte Luft-Boden-Unternehmung, an der die Briten teilnahmen, war die Operation Market Garden. Britische, polnische und US-amerikanische Fallschirmspringer wurden hinter den deutschen Linien abgesetzt, um die für den weiteren raschen Vormarsch über den Rhein und den Vorstoß in das Deutsche Reich strategisch wichtige Brücken über mehrere Flüsse und Kanäle unter Kontrolle zu bekommen.

Nachdem die Operation in weiten Teilen gescheitert war, verbrachte die 2. Armee den Rest des Jahres 1944 mit der Ausweitung der entstandenen Lücken in den deutschen Frontlinien. Die abschließende Aktion fand Mitte Januar 1945 statt, als das XII. und VIII. Korps während der Operation Blackcock das dreieckige Gebiet zwischen den Orten Roermond, Sittard and Heinsberg eroberten. Dies ermöglichte den anschließenden Vorstoß bis zur Rur.

Im Februar 1945 kam der Vormarsch der Zweiten Armee zum Stillstand; sie bekämpfte alle widersetzenden deutschen Einheiten. Weiter nördlich rückte die 1. Kanadische Armee vor (Operation Veritable); östlich von Aachen überschritt die 9. US-Armee in der Operation Grenade die Rur.

Deutsches Reich 1945[Bearbeiten]

Am 23. März 1945 überquerte die 2. Armee den Rhein während der Operation Plunder und rückte weiter in Richtung Norddeutsches Tiefland. Zu ihrer linken befreite die kanadische 1. Armee den Norden der Niederlande, während zur rechten die 9. US-Armee die Heeresgruppe B unter Generalfeldmarschall Walter Model im Ruhrkessel einschloss. Durch die gekesselte Heeresgruppe B war die letzte große deutsche Streitkraft im Westen gebunden und die Endphase des Krieges angebrochen.

Am 4. April 1945 erreichten die britischen Einheiten die Weser, die Elbe am 19. April und die Ostseeküste bei Lübeck am 2. Mai. Einen Tag später kapitulierte Hamburg und am 7. Mai trafen die britischen Streitkräfte auf die Rote Armee. Unmittelbar darauf endeten mit der deutschen Kapitulation durch den Generaloberst Jodl und das Oberkommando der Wehrmacht die Kampfhandlungen.

Oberbefehlshaber[Bearbeiten]

Erster Weltkrieg:

Zweiter Weltkrieg:

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. siehe auch Chapter XXXI: The Drive Beyond the Seine und Chapter XXXII: Towards the Heart of Germany