2. Königlich Bayerische Feldartillerie-Brigade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 2. Feldartillerie-Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Brigade wurde im Jahre 1868 als 2. Artilleriebrigade aufgestellt. Ab 1873 führte sie die Bezeichnung 2. Feldartillerie-Brigade. Sie war Teil der 2. Division und hatte ihr Kommando in Augsburg.

Der Großverband wurde zu Beginn des Ersten Weltkrieges im Rahmen der 6. Armee an der Westfront eingesetzt.

Ab 26. Februar 1917 führte die Brigade die Bezeichnung Artillerie-Kommandeur Nr. 2.

Unterstellung[Bearbeiten]

Ihr unterstanden folgende Einheiten:

Kommandeure[Bearbeiten]

Dienstgrad Name Datum[1]
Generalmajor Maximilian von Steinsdorf 1868 bis 1870
Generalmajor Heinrich Ludwig Lutz 1870 bis 1876
Oberst Karl Freiherr von Neubeck 1876 bis 1878
Generalmajor Anton Orff 1878 bis 1879
Generalmajor Joseph Franz Keller von Schleitheim Freiherr von und zu Isenburg 1879 bis 1884
Generalmajor Viktor von Gramich 20. März 1884 bis 4. März 1889
Generalmajor Joseph Mayr 1889 bis 1890
Generalmajor Maximilian Ritter von Schuh 1890 bis 1895
Generalmajor Theodor von Bomhard 1895 bis 1897
Generalmajor Albert Rutz 1897 bis 1899
Generalmajor Karl Ritter von Landmann 1899 bis 1900
Oberst Karl Ritter von Endres 1900 bis 1901
Oberst Maximilian Freiherr von Neubeck 1. Oktober 1901 bis 14. Mai 1904
Generalmajor Karl Ritter von Menz 15. Mai 1904 bis 25. April 1906
Generalmajor Alfred Freiherr von Kesling 26. April 1906 bis 4. August 1908
Generalmajor Albert Seekirchner 5. August 1908 bis 13. März 1913
Generalmajor August Usselmann 14. März 1913 bis 25. September 1914
Oberst Karl Düll 7. Oktober 1914 bis 1. Dezember 1914
Oberst Arnold Müller 1. Dezember 1914 bis 26. April 1915
Oberst Wilhelm Langhäuser 26. April bis 3. September 1915
Generalmajor Karl Düll 3. September 1915 bis 4. Juli 1916
Oberst Hugo Müller 4. Juli 1916 bis 23. August 1916
Generalmajor Karl Düll 26. August 1916 bis 23. April 1917
Oberst Franz Kemmer 23. April bis 12. Juli 1917
Oberstleutnant Franz von Bomhard 12. Juli 1917 bis 7. Januar 1919

Literatur[Bearbeiten]

  • Konrad Krafft von Dellmensingen, Friedrichfranz Feeser: Das Bayernbuch vom Weltkriege 1914–1918. Chr. Belser AG. Verlagsbuchhandlung. Stuttgart 1930.
  • Günter Wegner: Deutschlands Heere bis 1918. Band 10: Bayern. Biblio Verlag. Osnabrück 1984.
  • Rudolf von Kramer, Otto von Waldenfels: Der königlich bayerische Militär-Max-Joseph-Orden. Selbstverlag des k. b. Militär-Max-Joseph-Ordens. München 1966.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dermot Bradley (Hrsg.), Günter Wegner: Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815-1939. Band 1: Die Höheren Kommandostellen 1815-1939. Biblio Verlag. Osnabrück 1990. ISBN 3-7648-1780-1. S. 708.