2. Sinfonie (Mendelssohn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der „Lobgesang“ op. 52 (MWV A 18) von Felix Mendelssohn Bartholdy ist eine Sinfoniekantate für Soli, Chor und Orchester aus dem Jahr 1840. Nach Mendelssohns Tod wurde die Kantate als Sinfonie Nr. 2 beworben, obwohl der Komponist diese Nummer für seine früher entstandene, jedoch unveröffentlicht gebliebene italienische Sinfonie vorgesehen hatte.

Geschichtlicher Hintergrund[Bearbeiten]

Den Auftrag zur Komposition erhielt Mendelssohn wohl 1839 vom Rat der Stadt Leipzig. Anlässlich der Vierhunderjahrfeier der Erfindung der Buchdruckerkunst durch Johannes Gutenberg wurde das Werk am 25. Juni 1840 in der Leipziger Thomaskirche und am 23. September des gleichen Jahres in Birmingham unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt. Später erweiterte Mendelssohn das Werk noch um einige weitere Sätze. Die zweite Fassung des Werks erklang erstmals am 3. Dezember 1840 in Leipzig.

Werkbeschreibung[Bearbeiten]

Das Werk steht in B-Dur und gliedert sich formal in zwei Teile: auf den ersten, sinfonischen Teil, der aus drei instrumentalen Sätzen besteht, folgt der Kantatenteil, der aus den Nummern 2 bis 10 des Werks besteht.

Den Text des Werks montierte der Komponist aus Bibelzitaten sowie dem evangelischen Kirchenlied Nun danket alle Gott von Martin Rinckart. Mendelssohn folgt damit der Oratorientradition des 18. Jahrhunderts.

Die Aufführungsdauer der 1. Fassung beträgt ca. 37 Minuten, die der 2. Fassung ca. 55 Minuten.

Besetzung[Bearbeiten]

Werkaufbau und Text[Bearbeiten]

1. Sinfonia

  • Maestoso con moto – Allegro
  • Allegretto un poco agitato
  • Adagio religioso

2. Chor; Sopran und Frauenchor

Allegro moderato maestoso – Animato
Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!
Halleluja, lobe den Herrn! (Ps 150 Lut)

Allegro di molto
Lobt den Herrn mit Saitenspiel,
Lobt ihn mit eurem Liede! (Ps 33 Lut)
Und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen. (Ps 145 Lut)
Alles was Odem hat, lobe den Herrn!
 
Molto più moderato ma con fuoco
Lobe den Herrn, meine Seele,
Und was in mir ist, seinen heiligen Namen!
Und vergiß es nicht, was er dir Gutes getan. (Ps 103 Lut)

3. Tenor – Rezitativ und Arie

Rezitativ
Saget es, die ihr erlöst seid durch den Herrn,
Die er aus der Not errettet hat,
Aus schwerer Trübsal, aus Schmach und Banden,
Die ihr gefangen im Dunkeln waret,
Alle, die er erlöst hat aus der Not.
Saget es! Danket ihm und rühmet seine Güte! (Ps 107 Lut)

Allegro moderato
Er zählet unsre Tränen in der Zeit der Not.
Er tröstet die Betrübten mit seinem Wort. (Ps 56 Lut)
Saget es! Danket ihm und rühmet seine Güte!
Saget es! Danket ihm und rühmet seine Güte.

4. Chor

A tempo moderato
Sagt es, die ihr erlöset seid
Von dem Herrn aus aller Trübsal.
Er zählet unsere Tränen in der Zeit der Not.

5. Duett Sopran I und II, Chor

Andante
Ich harrete des Herrn, und er neigte sich zu mir
Und hörte mein Flehn.
Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den Herrn!
Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf ihn! (Ps 40 Lut)

6. Tenor

Allegro un poco agitato
Stricke des Todes hatten uns umfangen,
Und Angst der Hölle hatte uns getroffen,
Wir wandelten in Finsternis. (Ps 116 Lut)
Er aber spricht: Wache auf!
Wache auf, der du schläfst,
Stehe auf von den Toten,
Ich will dich erleuchten! (Eph 5,14 Lut)

Allegro assai agitato
Wir riefen in der Finsternis:
Hüter, ist die Nacht bald hin?

Tempo I, moderato
Der Hüter aber sprach:
Wenn der Morgen schon kommt,
So wird es doch Nacht sein;
Wenn ihr schon fraget,
So werdet ihr doch wiederkommen
Und wieder fragen:
Hüter, ist die Nacht bald hin? (Jes 21 Lut)

Sopran
Die Nacht ist vergangen!

7. Chor

Allegro maestoso e molto vivace
Die Nacht ist vergangen,
Der Tag aber herbeigekommen.
So laßt uns ablegen die Werke der Finsternis
Und anlegen die Waffen des Lichts,
Und ergreifen die Waffen des Lichts. (Röm 13,12 Lut)

8. Chor

Choral: Andante con moto
Nun danket alle Gott
Mit Herzen, Mund und Händen,
Der sich in aller Not
Will gnädig zu uns wenden,
Der so viel Gutes tut;
Von Kindesbeinen an
Uns hielt in seiner Hut,
Und allen wohlgetan.

Un poco più animato
Lob, Ehr’ und Preis sei Gott,
Dem Vater und dem Sohne,
Und seinem heil’gen Geist
Im höchsten Himmelsthrone.
Lob dem dreieinen Gott,
Der Nacht und Dunkel schied
Von Licht und Morgenrot,
Ihm danket unser Lied.

9. Duett: Sopran und Tenor

Andante sostenuto assai
Drum sing’ ich mit meinem Liede
Ewig dein Lob, du treuer Gott!
Und danke dir für alles Gute, das du an mir getan!
Und wandl’ ich in der Nacht und tiefem Dunkel,
Und die Feinde umher stellen mir nach:
So rufe ich an den Namen des Herrn,
Und er errettet mich nach seiner Güte.
Und wandl’ ich in Nacht, so ruf ich deinen Namen an,
Ewig, du treuer Gott!

10. Schlusschor

Allegro non troppo
Ihr Völker, bringet her dem Herrn Ehre und Macht!
Ihr Könige, bringet her dem Herrn Ehre und Macht!
Der Himmel bringe her dem Herrn Ehre und Macht!
Die Erde bringe her dem Herrn Ehre und Macht! (Ps 96 Lut)

Più vivace
Alles danke dem Herrn!
Danket dem Herrn und rühmt seinen Namen
Und preiset seine Herrlichkeit. (1 Chr 16,8-10 Lut)

Maestoso como I
Alles, was Odem hat, lobe den Herrn,
Halleluja, lobe den Herrn! (Ps 150 Lut)

Trivia[Bearbeiten]

Das Gewandhausorchester Leipzig spielte anlässlich des 85. Geburtstages S.H. Papst Benedikt XVI. unter der Leitung von Riccardo Chailly am 20. April 2012 in der Audienzhalle des Vatikans Mendelssohns "Lobgesang".

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Edith Mathis, Liselotte Rebmann, Werner Hollweg, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan. Deutsche Grammophon 1972.[1]
  • Barbara Bonney, Edit Wiens, Peter Schreier, Gewandhausorchester Leipzig, Kurt Masur. Teldec 1989[2]
  • Machteld Baumans, Judith van Wanrooij, Patrick Henckens, Netherlands Symphony Orchestra, Jan Willem de Vriend. Challenge 2012[3]
  • Christiane Karg, Christina Landshamer, Michael Schade, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Pablo Heras-Casado. harmonia mundi, 2013[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Reinhard Kapp: Lobgesang. In: Josef Kuckertz u.a. (Hrsg.): Neue Musik und Tradition. Festschrift Rudolf Stephan zum 65. Geburtstag. Laaber-Verlag, Laaber 1990, ISBN 3-89007-209-7, S. 239–250.
  • Wulf Konold: Die Symphonien Felix Mendelssohn Bartholdys. Untersuchungen zu Werkgestalt und Formstruktur. Laaber-Verlag, Laaber 1992, ISBN 3-89007-232-1, S. 100–211.
  • Sabina Prüser: Mendelssohn Bartholdy, Felix. Sinfonie Nr. 2 [B-Dur]. Lobgesang. Eine Symphonie-Cantate nach Worten der heiligen Schrift Opus 52. In: Silke Leopold, Ullrich Scheideler (Hrsg.): Oratorienführer. Metzler, Stuttgart 2000, ISBN 3-476-00977-7, S. 472–473.
  • Hans Christoph Worbs: Felix Mendelssohn Bartholdy. Lobgesang. Sinfonie-Kantate op. 52 (Sinfonie Nr. 2 B-Dur). In: Hans Gebhard (Hrsg.): Harenberg Chormusikführer. Harenberg, Dortmund 1999, ISBN 3-611-00817-6, S. 566–568.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hörproben
  2. Hörproben
  3. Hörproben
  4. Hörproben