21. Luftwaffen-Felddivision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von 22. Luftwaffen-Felddivision)
Wechseln zu: Navigation, Suche
21. Luftwaffen-Felddivision
Aktiv Dezember 1942 als Luftwaffen-Feld-Division aus der Luftwaffen-Division Meindl bis 8. Mai 1945 (Kapitulation)
Land Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Streitkräfte Wehrmacht
Teilstreitkraft Heer
Truppengattung Infanterie
Typ Infanteriedivision
Grobgliederung Gliederung
Stationierungsort Minzewo
Spitzname Die Adler
Zweiter Weltkrieg Krieg gegen die Sowjetunion 1941–1945
Kesselschlacht von Demjansk
1.-6. Kurlandschlacht
Kommandeure
Liste der Kommandeure

Die 21. Luftwaffen-Felddivision, ab 1. November 1943 Feld-Division 21 (L), war ein Großverband der Wehrmacht im Deutschen Reich.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Division wurde im Dezember 1942 im Raum Minzewo bei der Heeresgruppe Nord aus der Luftwaffen-Division Meindl gebildet und am 1. November 1943 als Feld-Division 21 (L) in das Heer übernommen.[1] Während dieser Zeit schuf sie sich die Ehrenplakette der 21. Luftwaffen-Felddivision. Die Division wurde im Bereich der Heeresgruppe Nord südlich des Ilmensees bei Staraja Russa eingesetzt. Anfang 1944 wurde die Division zu einer Infanterie-Division neuer Art umgegliedert. Im Zuge der Rückzugsbewegungen gelangte die Division über Lettland nach Kurland und erlitt schwere Verluste, u.a. wurde im Juni 1944 die II. Abteilung/Art.Reg.21 vernichtet. Im November wurde die Division bis auf dem Div.Stab und Div.Einheiten in die 329. Infanterie-Division eingegliedert. Der Stab und die Reste der Division nahmen bis Kriegsende als Kampfgruppe Barth an den Gefechten im Kurland-Kessel teil.

Unterstellung und Einsatzräume[Bearbeiten]

Datum Korps Armee Heeresgruppe Einsatzraum
Januar 1943 X 16. Armee Nord Staraja Russa
April 1943 Höhne
Juni 1943 VIII
März 1944 VI. SS 18. Armee Opotschka
April 1944 XXXVIII. Lettland
Oktober 1944 Kurland
November 1944 Kleffel
Dezember 1944 VI. SS 16. Armee
Januar 1945 XVI.
Februar 19451 XXXXIII.
März 19451 XVI.

1: Nur Stab

Kommandeure[Bearbeiten]

Datum Dienstgrad Name
Dezember 1942 Generalleutnant Richard Schimpf
12. Oktober 1943 Generalmajor Rudolf-Eduard Licht
1. April 1944 Generalmajor Rudolf Goltzsch
8. April 1944 Generalmajor Rudolf-Eduard Licht
18. August 1944 Generalleutnant Albert Henze
16. Februar 1945 Generalmajor Otto Barth

Gliederung[Bearbeiten]

Stand November 1943[Bearbeiten]

  • Luftwaffen-Jäger-Regiment 41 (L)
  • Luftwaffen-Jäger-Regiment 42 (L)
  • Luftwaffen-Jäger-Regiment 43 (L)
  • Luftwaffen-Artillerie-Regiment 21 (L)
  • Felders.Btl.21 (L)
  • Pz.Jg.Abt.21 (L)
  • Radf.Kp.21 (L)
  • Pionier-Btl.21 (L)
  • Nachr.Abt.21 (L)
  • Kdr.d.Div.Nachschubtr.21 (L)
  • Verwaltungs-Truppen
  • Sanitätstruppen 21 (L)
  • Feldpostamt 921

Stand Januar 1944[Bearbeiten]

  • Luftwaffen-Jäger-Regiment 41 (L)
  • Luftwaffen-Jäger-Regiment 42 (L)
  • Luftwaffen-Jäger-Regiment 43 (L)
  • Kampfgruppe Schütze
  • Div.Füs.Btl.21 (L)
  • Luftwaffen-Artillerie-Regiment 21 (L)
  • Felders.Btl.21 (L)
  • Pz.Jg.Abt.21 (L)
  • Pi.Btl.21 (L)
  • Nachr.Abt.21 (L)
  • Kdr.d.Div. Nachschubtr. 21 (L)
  • Verwaltungs-Truppen
  • Sanitäts-Truppen
  • Feldpostamt 921

Stand Dezember 1944[Bearbeiten]

Die verbliebenen Divisionseinheiten wurden als Gruppe Henze bezeichnet. Dazu zählten:

  • Pz.Jg.Abt.21 (L, Stab)
  • Art.Reg.21 (L, Stab)
  • Nachr.Abt.21 (L)
  • Kdr.d.Div.Nachschubtr. 21 (L)
  • Sanitäts-Truppen
  • Feldpostamt 921

Stand Februar 1945[Bearbeiten]

Die Reste der Division, nun als Gruppe Nord bzw. Gruppe Barth bezeichnet, verfügten noch über

  • Pz.Jg.Abt.21 (L, Stab)
  • Art.Reg.21 (L, Stab)
  • Felders.Btl.21 (L)
  • Pz.Jg.Abt.21 (L) Stab
  • Nachr.Abt.21 (L)
  • Kdr.d.Div.Nachschubtr.21 (L)
  • Verwaltungs-Truppen
  • Sanitäts-Truppen
  • Feldpostamt 921

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Denzel, Egon: Die Luftwaffen-Felddivisionen 1942 – 1945 sowie die Sonderverbände der Luftwaffe im Kriege 1939 – 1945, Vowinckel-Verlag, Neckargemünd 1963.
  • Franzen, Herbert: 329. Infanterie-Division: Erinnerungen aus dem Kampfgeschehen 1942–1945 (im Selbstverlag).
  • Haupt, Werner: Demjansk – Ein Bollwerk im Osten, Bad Nauheim 1963.
  • Haupt, Werner: Heeresgruppe Nord, Bad Nauheim 1967.
  • Haupt, Werner: Kurland 1944/45 – die vergessene Heeresgruppe, Friedberg 1979.
  • Jagolski, Georg: Die Luftwaffen-Felddivisionen 1942 – 1945, Selbstverlag, Cuxhaven 1993.
  • Jagolski, Georg: Chronik der 21. Luftwaffen-Felddivision 1942 – 1945 – Selbstverlag, Cuxhaven 1987 (erweiterte Ausgabe 1992).
  • Kurowski, Franz: Demjansk – Der Kessel im Eis, Wölfersheim-Berstadt 2001.
  • Lodieu, Didier : La division Meindl.
  • Muñoz, Antonio : Görings’s Grenadiers: The Luftwaffe Field Divisions, 1942–1945.
  • Pape, Klaus: 329. Infanterie-Division: Cholm – Demjansk – Kurland, Scherzers Militaer-Verlag, ISBN 3938845104.
  •  Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 4. Die Landstreitkräfte 15–30. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Osnabrück 1976, ISBN 3-7648-1083-1, S. 169.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Holm, „Luftwaffen-Feld-Division 21“, The Luftwaffe, 1933-45, 25. April 2006, Abgerufen 6. Januar 2009