24: Redemption

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel 24: Redemption
Originaltitel 24: Redemption
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge Fernsehfassung: 89 Minuten
Director’s Cut: 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Jon Cassar
Drehbuch Howard Gordon
Produktion Howard Gordon
Brian Grazer
Jon Cassar
Manny Coto
David Fury
Evan Katz
Kiefer Sutherland
Musik Sean Callery
Besetzung

24: Redemption ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm, der im Jahr 2008 im Rahmen der Fernsehserie 24 entstand. Regie führte Jon Cassar.

Handlung[Bearbeiten]

Bei Redemption handelt es sich um ein Prequel zur siebten 24-Staffel. Wie bei den Serienepisoden wird Redemption ebenfalls in Echtzeit dargestellt: Die Handlung findet zwischen 15 Uhr und 17 Uhr lokaler Uhrzeit in Sangala statt, einem fiktiven afrikanischen Staat, und spielt am Tag der Amtsübergabe von Noah Daniels an die neue US-Präsidentin Allison Taylor.

Nach den Atombombenattentaten in Staffel 6 hat sich Jack Bauer nach Sangala zurückgezogen, um die Ereignisse in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Er hat sich seinem alten Freund und Mentor Carl Benton angeschlossen, der eine Schule in Sangala leitet. Es stellt sich heraus, dass sich Jack Bauer für seine Fehltritte in der sechsten Staffel vor einem Gremium in den USA verantworten muss. Mehrere Vorladungen bleiben unbeachtet. General Juma will für seine Armee Kinder eines Waisenhauses rekrutieren, in dem Jack missionarische Arbeit leistet. Der General besitzt moderne Waffensysteme, die ihm Jonas Hodges, ein Geschäftsmann aus Washington, beschafft hat. Damit der Waffenhandel über Abu Dhabi und Eritrea nicht zurückverfolgt werden kann, wird Chris Whitley beauftragt, die Aufzeichnungen zu vernichten. Chris trifft sich kurze Zeit später mit Roger Taylor, dem Sohn der Präsidentin, und berichtet ihm, dass er von Nichols vor drei Monaten beauftragt wurde, Firmengelder auf Offshorekonten zu transferieren. Als er feststellt, dass eines der Konten einem Terrorverdächtigen gehört, will er Hilfe bei Rogers Mutter suchen. Noch bevor er zu Hause die Beweise für seine Behauptungen sicherstellen kann, wird er ermordet.

Der Premierminister Matobo befürchtet einen baldigen Putsch in Sangala und informiert das Weiße Haus darüber. Jack und Benton versuchen, Juma an seinem Vorhaben zu hindern, und fliehen mit den Schülern in Richtung Botschaft. Später gerät Benton in eine Tretmine, die Jack nicht entschärfen kann. Benton lässt die Tretmine erst auslösen, nachdem Jack mit den Waisenkindern weitergezogen ist. Durch seinen Suizid gelingt es ihm, einen großen Teil der Verfolger auszuschalten. Damit die Waisenkinder von der amerikanischen Botschaft aufgenommen werden können, muss sich Jack in Gewahrsam nehmen lassen. Währenddessen erfolgt die Inauguration der US-Präsidentin. Hodges befiehlt dem Secret-Service-Agenten Vossler, Roger Taylor zu observieren.

Produktion[Bearbeiten]

Wegen eines Streiks der Gewerkschaft der Drehbuchautoren Ende 2007 verspätete sich die siebte Staffel der Serie um ein Jahr (→ Hauptartikel: Staffel 7). Um die entstandene Ausstrahlungslücke zwischen den Staffeln zu überbrücken, wurde mit Redemption 2008 ein Fernsehfilm gedreht.

Ein großer Teil des Films wurde in und um Kapstadt gedreht

Für den Film wurden verschiedene Szenen direkt in und um Kapstadt gedreht, da die Geschichte von 24: Redemption größten Teils in einem fiktiven Staat von Afrika handelt. Im Film wurden außerdem Charaktere für die nachfolgende siebte Staffel eingeführt, darunter auch eine neue Präsidentin für die Vereinigten Staaten von Amerika.

Besetzung und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptartikel: Liste der 24-Darsteller

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[1]
Jack Bauer Sutherland, KieferKiefer Sutherland Meister, TobiasTobias Meister
Tom Lennox MacNicol, PeterPeter MacNicol Reichmann, OlafOlaf Reichmann
Ethan Kanin Gunton, BobBob Gunton Pukaß, JoachimJoachim Pukaß
Allison Taylor Jones, CherryCherry Jones Groß, MarianneMarianne Groß
Henry Taylor Feore, ColmColm Feore Schenk, UdoUdo Schenk

Neben- und Gastdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[1]
Frank Tramell Bellows, GilGil Bellows Rettinghaus, CharlesCharles Rettinghaus
Noah Daniels Boothe, PowersPowers Boothe Bussinger, Hans-WernerHans-Werner Bussinger
Carl Benton Carlyle, RobertRobert Carlyle Michaelis, TorstenTorsten Michaelis
Ike Dubaku Kae-Kazim, HakeemHakeem Kae-Kazim Wolff, ThomasThomas Wolff
Edward Vossler Kiely, MarkMark Kiely Wagner, WolfgangWolfgang Wagner
Chris Whitley Lemche, KrisKris Lemche Artajo, NicolásNicolás Artajo
Roger Taylor Lively, EricEric Lively Schenk, UdoUdo Schenk
Benjamin Juma Todd, TonyTony Todd von Nordhausen, EngelbertEngelbert von Nordhausen
Jonas Hodges Voight, JonJon Voight Riedel, LutzLutz Riedel
Charles Solenz Michael, Sean CameronSean Cameron Michael

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Film wurde am 23. November 2008 in den USA erstausgestrahlt und zwei Tage später – zusammen mit einer etwa 13 Minuten längeren Fassung – auf DVD veröffentlicht.

Rezeption[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

An dem Film werden die Actionszenen im Vergleich zu den sonstigen Szenen gelobt.[2] Er biete eine „spürbare Verbesserung“ gegenüber der „langweiligen“ sechsten Staffel und sei zumindest beim ersten Anschauen „fesselnd und unterhaltsam“.[3] Zudem zeige er „sehr schön“, dass 24 auch im Filmformat funktioniere.[4] Bezüglich der deutschen DVD-Veröffentlichung sei es allerdings „bedauerlich“, dass es von der 15 Minuten längeren Version keine deutsch synchronisierte Fassung gebe.[4] Das Lexikon des Internationalen Films urteilte: „Das Bindeglied zur siebten Staffel […] bietet spannende Unterhaltung als Zwitter zwischen TV-Movie und solide, aber unterproduziertem Kinofilm.“[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Emmy-Awards 2009[6]

Nominiert:

  • Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Spielfilm, für Kiefer Sutherland
  • Beste Musikkomposition für eine Miniserie, einen Spielfilm oder ein Special (originale Filmmusik), für Sean Callery
  • Beste Tonmischung für eine Miniserie oder einen Spielfilm
  • Bester Ein-Kamera-Bildschnitt für eine Miniserie oder einen Spielfilm, für Scott Powell
  • Bester Tonschnitt für eine Miniserie, einen Spielfilm oder ein Special

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Synchronsprecher auf der Deutschen Synchronkartei synchronkartei.de; Abgerufen am 22. April 2012
  2. Stanley, Alessandra: Saving the World in Less Than a Day. Television Review | '24: Redemption' , in: The New York Times vom 20. November 2008, abgerufen am 20. März 2012
  3. Randy Miller: 24: Redemption, in: DVD talk vom 9. Dezember 2008, abgerufen am 20. März 2012
  4. a b 24. Alles für die Serie. Die längsten Tage des Jack Bauer, Medien Publikations- und Werbegesellschaft mbH, Hille 2009 (TV Highlights Extra, Nr. 3/2009), ISBN 978-3-931608-10-1, S. 72
  5. 24 - Redemption im Lexikon des Internationalen Films
  6. Primetime Emmy® Award Database, in: Academy of Television Arts & Sciences, abgerufen am 17. Oktober 2009