24 (Staffel 1)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staffel 1 von 24
Folgenanzahl 24
Produktionsland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erstausstrahlung 6. November 2001 – 21. Mai 2002[1] auf Fox
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
2. – 28. September 2003[2] auf RTL II
Veröffentlichungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DVD: 17. September 2002[3]
DeutschlandDeutschland Deutschland DVD: 29. September 2003[4]
Staffel 2  ▶
Episodenliste

Mit der ersten Staffel begann im November 2001 in den USA die Echtzeit-Fernsehserie 24. Die Staffel handelt vor allem von den Bemühungen, einerseits ein Mordattentat auf einen Präsidentschaftskandidaten zu verhindern und andererseits die entführten Familienmitglieder von Jack Bauer, dem Protagonisten, zu befreien. In Deutschland und in Österreich startete die Erstausstrahlung im September 2003, in der Schweiz im März 2004. Für seine Leistung in der Staffel wurde Kiefer Sutherland mit einem Golden Globe in der Kategorie Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Handlung[Bearbeiten]

Die meisten Episoden beginnen mit einer aus vier Sätzen bestehenden Einleitung der Hauptfigur Jack Bauer, die je nach Fortschritt der Story variiert und die aktuelle Situation zusammenfasst. Unverändert bleibt dabei der letzte Satz: „Ich bin Federal Agent Jack Bauer und heute ist der längste Tag meines Lebens.“

Die Handlung der Staffel beginnt und endet um Mitternacht und spielt am Tag des Super Tuesday, dem Tag der kalifornischen Vorwahlen zur US-amerikanischen Präsidentschaft.

Jack Bauer lebt, nachdem er sich einige Zeit von seiner Frau getrennt hat, inzwischen wieder bei seiner Familie. Die Zusammenführung der Familie gestaltet sich noch etwas problematisch.

An besagtem Tag ist ein Attentat auf den aussichtsreichen Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, Senator David Palmer geplant. Bauer, der Leiter der CTU, wird mit der Aufdeckung der Attentatspläne beauftragt. Jedoch entstehen Meinungsverschiedenheiten zwischen Jack, seiner Stellvertreterin und ehemaligen Geliebten Nina Myers sowie seinem Arbeitskollegen Tony Almeida. Dadurch wird die Vereitelung des Attentats erschwert.

Palmer ist im Laufe des Tages mit familiären Problemen und politischen Skandalen konfrontiert. Dazu zählt vor allem der Umstand, dass Palmers Sohn Keith vor langer Zeit in den Unfalltod des Vergewaltigers seiner Schwester verwickelt war. Palmer möchte noch am gleichen Tag die Sache an die Öffentlichkeit bringen, weil er glaubt, dass der Skandal ihn irgendwann ohnehin einholen würde, und um den Wählern die Entscheidung darüber zu ermöglichen. Palmers Frau Sherry versucht im Laufe der Nacht und des Tages mit allen Mitteln, dies zu verhindern. Am Ende setzt sich David Palmer durch und wird von den Wählern mit einem Wahlsieg belohnt. Die Beziehung zwischen Palmer und seiner Frau ist dadurch nachhaltig erschüttert. Das Auftragsverhältnis zwischen David Palmer und Jack Bauer, das zur Vorgeschichte gehört und somit zeitlich bereits vor Staffelbeginn bestand, wird im Laufe dieses Tages erläutert.

Der Super Tuesday ist gleichzeitig der zweite Jahrestag der Mission Nightfall, in die Bauer und Palmer involviert waren. Beide glauben, sie hätten Victor Drazen, die rechte Hand des serbischen Präsidenten Miloševic, im Kosovo getötet. Jedoch waren nur seine Frau und seine Tochter ums Leben gekommen. Drazen überlebte - was sich jedoch erst im Laufe der Staffel herausstellt. Da der Einsatz von Jack Bauer angeführt wurde, will Drazen an ihm und an David Palmer, der zu damals als Vorsitzender eines Kongressausschusses den Befehl zu diesem Einsatz gab, Rache üben.

Die beiden Söhne von Drazen haben Ira Gaines und seine Verbrecherorganisation beauftragt, Palmer um acht Uhr während einer Rede vor Arbeitern in einem Kraftwerk zu erschießen. Um Jack erpressen zu können, werden bei einem vermeintlichen Date der Freundin von Jacks Tochter Kim zunächst die beiden Mädchen und später auch Jacks Frau Teri entführt. Um seine Familie vor dem Tod zu bewahren, soll Jack bei dem Attentat die Mordwaffe anfassen, damit es so aussieht, als ob er selbst das Attentat ausgeführt hätte. Mit viel Glück und Geschick gelingt es Bauer, dass weder das Attentat auf Palmer verübt noch seine Familie in Gefahr gebracht wird.

Nach der Befreiungsaktion wird Jacks Familie nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt in ein Schutzhaus gebracht. Dessen eigentlich geheim gehaltener Standort wird jedoch von einem Komplizen Drazens ermittelt, wodurch auf der anschließenden Flucht Teri und Kim erneut getrennt werden. Nach einigen Verwicklungen fällt Kim wieder in die Hände der Drazens.

Jack erfährt erst jetzt, dass Victor Drazen beim damaligen Anschlag nicht starb, sondern unter Geheimhaltung von der Regierung gefangen genommen wurde. Bei der Verlegung in ein Hochsicherheitsgefängnis werden Drazen von seinem Sohn befreit und Jack als Geisel genommen, um die Freilassung von Alexis, Drazens zweitem Sohn, aus der Gefangenschaft der CTU zu erpressen. Alexis war als Attentäter auf Palmer angesetzt und hatte eine ahnungslose Komplizin im Wahlkampfteam Palmers, die ihn jedoch niederstach, als sie die Hintergründe der Verschwörung entdeckt hatte. Seitdem liegt er im Krankenhaus und wird bewacht.

Nach Zustimmung von Senator Palmer wird Alexis im Austausch mit Jack freigelassen. Alexis stirbt jedoch kurz danach an den Folgen der Verletzung. Damit Kim nicht getötet wird, soll ihr Vater ein Handy zu Palmer bringen, über das Drazen angeblich mit Palmer über eine Geldsumme verhandeln will. Das Handy entpuppt sich als ferngezündete Bombe. Jedoch überleben Bauer und Palmer den Anschlag unverletzt. Um Kims Leben nicht zu gefährden, wird den Medien zunächst gesagt, Palmer sei tatsächlich tot. Auch dies geschieht gegen den ausdrücklichen Willen von Sherry Palmer.

Zwischenzeitlich gelingt es Kim zu fliehen. Nina Myers entpuppt sich gegen Ende der Staffel als Maulwurf, der Drazen fortwährend interne Informationen aus der CTU berichtet hat. Von Nina erfährt Drazen auch, dass Palmer noch lebt. Sie soll Jack in eine Falle locken, indem sie ihm sagt, dass die Hafenwacht Kims Leiche aus dem Wasser gezogen habe. Voller Wut dringt Jack in Drazens Versteck ein und tötet dort alle, auch Victor Drazen und seinen Sohn.

Da sich die Geschichte mit Kims Leiche und der Hafenwacht als Lüge herausstellt, wird Myers als Maulwurf enttarnt. Jack findet auch heraus, dass sie die CTU-Mitarbeiterin Jamie während des Verhörs umgebracht hat, deren Tod sie als Selbstmord erscheinen ließ. Als sie bei der Flucht aus dem CTU-Gebäude von Jacks Frau Teri zufällig aufgehalten wird, fesselt sie Teri und schließt sie in einem Nebenraum ein. Myers Flucht misslingt. Die Staffel endet, als Jack seine Tochter in der CTU wiedersieht und dort die Leiche seiner Frau findet.

Auf der DVD-Ausgabe befindet sich ein alternativer, glücklicher Schluss, der im Gegensatz zu dem dramatischen Ende steht: Bauers Frau lebt, hat jedoch Krebs.

Besetzung und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[5]
Nina Myers Clarke, SarahSarah Clarke Reitzenstein, AnkeAnke Reitzenstein
David Palmer Haysbert, DennisDennis Haysbert Hecker, BenBen Hecker
Teri Bauer Hope, LeslieLeslie Hope von Stengel, MarionMarion von Stengel
Kim Bauer Cuthbert, ElishaElisha Cuthbert Weckler, SaskiaSaskia Weckler
Jack Bauer Sutherland, KieferKiefer Sutherland Meister, TobiasTobias Meister

Neben- und Gastdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[5]
Jamey Farrell Arroyave, KarinaKarina Arroyave Eschmann, TinaTina Eschmann
Rick Allen Bess, DanielDaniel Bess Knauer, TimTim Knauer
Kevin Carroll alias Alan York Burgi, RichardRichard Burgi Siebenschuh, JoachimJoachim Siebenschuh
Mike Novick Ciccolella, JudeJude Ciccolella Weckler, MichaelMichael Weckler
Alexis Drazen Collins, MishaMisha Collins
Nicole Palmer Echikunwoke, MegalynMegalyn Echikunwoke Lehmann, DaschaDascha Lehmann
Ted Cofell Graham, CurrieCurrie Graham
Victor Drazen Hopper, DennisDennis Hopper Kerzel, JoachimJoachim Kerzel
Andre Drazen Ivanek, ZeljkoZeljko Ivanek Hinze, GerhartGerhart Hinze
Mandy Kirshner, MiaMia Kirshner Kindermann, StephanieStephanie Kindermann
Ira Gaines Massee, MichaelMichael Massee Schäffler, ErikErik Schäffler
Aaron Pierce Morshower, GlennGlenn Morshower Gerlach, Dieter BrianDieter Brian Gerlach
Richard Walsh O'Neill, MichaelMichael O'Neill
Ryan Chappelle Schulze, PaulPaul Schulze Gerhard, ClemensClemens Gerhard
Keith Palmer Shannon, VicellousVicellous Shannon Rönfeldt, Jan-DavidJan-David Rönfeldt
Alberta Green Tunie, TamaraTamara Tunie Gerlach, InaIna Gerlach
George Mason Berkeley, XanderXander Berkeley Mahlich, HolgerHolger Mahlich
Milo Pressman Balfour, EricEric Balfour Wawrczeck, JensJens Wawrczeck
Tony Almeida Bernard, CarlosCarlos Bernard Brosch, RobinRobin Brosch
Sherry Palmer Johnson Jerald, PennyPenny Johnson Jerald Johannson, UlrikeUlrike Johannson

Episoden[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (RTL II) Regie Drehbuch
1  1  Tag 1: 0:00 – 1:00 Uhr Midnight – 1:00 a.m.[6] 6. Nov. 2001 2. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Surnow, JoelJoel Surnow, Cochran, RobertRobert Cochran
2  2  Tag 1: 1:00 – 2:00 Uhr 1:00 a.m. – 2:00 a.m. 13. Nov. 2001 2. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
3  3  Tag 1: 2:00 – 3:00 Uhr 2:00 a.m. – 3:00 a.m. 20. Nov. 2001 5. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
4  4  Tag 1: 3:00 – 4:00 Uhr 3:00 a.m. – 4:00 a.m. 27. Nov. 2001 5. Sep. 2003 Kolbe, WinrichWinrich Kolbe Cochran, RobertRobert Cochran
5  5  Tag 1: 4:00 – 5:00 Uhr 4:00 a.m. – 5:00 a.m. 11. Dez. 2001 7. Sep. 2003 Kolbe, WinrichWinrich Kolbe Johannessen, ChipChip Johannessen
6  6  Tag 1: 5:00 – 6:00 Uhr 5:00 a.m. – 6:00 a.m. 18. Dez. 2001 7. Sep. 2003 Spicer, BryanBryan Spicer Gordon, HowardHoward Gordon
7  7  Tag 1: 6:00 – 7:00 Uhr 6:00 a.m. – 7:00 a.m. 8. Jan. 2002 9. Sep. 2003 Spicer, BryanBryan Spicer Newman, AndreaAndrea Newman
8  8  Tag 1: 7:00 – 8:00 Uhr 7:00 a.m. – 8:00 a.m. 15. Jan. 2002 9. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
9  9  Tag 1: 8:00 – 9:00 Uhr 8:00 a.m. – 9:00 a.m. 22. Jan. 2002 12. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Williams, VirgilVirgil Williams
10  10  Tag 1: 9:00 – 10:00 Uhr 9:00 a.m. – 10:00 a.m. 5. Feb. 2002 12. Sep. 2003 Guggenheim, DavisDavis Guggenheim Hertzog, LawrenceLawrence Hertzog
11  11  Tag 1: 10:00 – 11:00 Uhr 10:00 a.m. – 11:00 a.m. 12. Feb. 2002 14. Sep. 2003 Guggenheim, DavisDavis Guggenheim Cochran, RobertRobert Cochran
12  12  Tag 1: 11:00 – 12:00 Uhr 11:00 a.m. – 12:00 p.m. 19. Feb. 2002 14. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Gordon, HowardHoward Gordon
13  13  Tag 1: 12:00 – 13:00 Uhr 12:00 p.m. – 1:00 p.m. 26. Feb. 2002 16. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Newman, AndreaAndrea Newman
14  14  Tag 1: 13:00 – 14:00 Uhr 1:00 p.m. – 2:00 p.m. 5. März 2002 16. Sep. 2003 Cassar, JonJon Cassar Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
15  15  Tag 1: 14:00 – 15:00 Uhr 2:00 p.m. – 3:00 p.m. 12. März 2002 19. Sep. 2003 Cassar, JonJon Cassar Chernuchin, Michael S.Michael S. Chernuchin
16  16  Tag 1: 15:00 – 16:00 Uhr 3:00 p.m. – 4:00 p.m. 19. März 2002 19. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Cochran, RobertRobert Cochran, Gordon, HowardHoward Gordon
17  17  Tag 1: 16:00 – 17:00 Uhr 4:00 p.m. – 5:00 p.m. 26. März 2002 21. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Chernuchin, Michael S.Michael S. Chernuchin
18  18  Tag 1: 17:00 – 18:00 Uhr 5:00 p.m. – 6:00 p.m. 2. Apr. 2002 21. Sep. 2003 King Keller, FrederickFrederick King Keller Hurley, MauriceMaurice Hurley
19  19  Tag 1: 18:00 – 19:00 Uhr 6:00 p.m. – 7:00 p.m. 9. Apr. 2002 23. Sep. 2003 King Keller, FrederickFrederick King Keller Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
20  20  Tag 1: 19:00 – 20:00 Uhr 7:00 p.m. – 8:00 p.m. 16. Apr. 2002 23. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Cochran, RobertRobert Cochran, Gordon, HowardHoward Gordon
21  21  Tag 1: 20:00 – 21:00 Uhr 8:00 p.m. – 9:00 p.m. 23. Apr. 2002 26. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
22  22  Tag 1: 21:00 – 22:00 Uhr 9:00 p.m. – 10:00 p.m. 7. Mai  2002 26. Sep. 2003 Shapiro, PaulPaul Shapiro Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
23  23  Tag 1: 22:00 – 23:00 Uhr 10:00 p.m. – 11:00 p.m. 14. Mai  2002 28. Sep. 2003 Shapiro, PaulPaul Shapiro Cochran, RobertRobert Cochran, Gordon, HowardHoward Gordon
24  24  Tag 1: 23:00 – 0:00 Uhr 11:00 p.m. – Midnight[7] 21. Mai  2002 28. Sep. 2003 Hopkins, StephenStephen Hopkins Cochran, RobertRobert Cochran, Gordon, HowardHoward Gordon (Story);
Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff (Teleplay)

Rezeption[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

An der Staffel wird hervorgehoben, dass die Haupthandlung rund um Jack Bauer deutlich stärker überzeuge und interessanter sei als die Geschichte rund um seine Frau und seine Tochter.[8] So wird der Plot mit Kim und Teri Bauer als „unharmonisch“, „enervierend“, „aufgepropft“ und „stark an der Grenze zur Albernheit“ verurteilt sowie als „Notlösung“ und „Herausforderung für die Geduld der Zuschauer“.[9] Weiterhin wird kritisiert, dass die Struktur der Staffel im Gegensatz zu den folgenden Staffeln nicht wesentlich von der von Seifenopern abweiche.[10] In der zweiten Staffelhälfte habe sich offenbart, dass die Drehbuchautoren nicht alle 24 Episoden im Voraus konzipiert hätten und „unfähig“ gewesen seien, die Geschichte „logisch und glaubwürdig“ fortzusetzen, auch wenn sie bis zum Ende „fesselnd“ geblieben sei.[11]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Emmy-Awards 2002[12]

  • Bestes Drehbuch für eine Dramaserie, Episode 1, für Robert Cochran, Joel Surnow
  • Bester Ein-Kamera-Bildschnitt für eine Serie, Episode 8, für Chris Willingham

nominiert:

  • Beste künstlerische Leitung für eine Ein-Kamera-Serie, Episode 1
  • Beste Regie für eine Dramaserie, Episode 1, für Stephen Hopkins
  • Bester Ein-Kamera-Bildschnitt für eine Serie, Episode 1, für David B. Thompson
  • Beste Ein-Kamera-Tonmischung für eine Serie, Episode 24
  • Beste Musikkomposition für eine Serie (dramatischer Underscore), Episode 8, für Sean Callery
  • Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie, für Kiefer Sutherland
  • Beste Dramaserie
  • Bestes Casting für eine Dramaserie

Golden Globe Awards 2002

Golden Globe Awards 2003[13]

nominiert:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 24 Season 1 Episode Guide. Zap2It.com. Abgerufen am 9. März 2012.
  2. 24: Sendetermine der TV-Serie auf RTL II. Fernsehserien.de. Abgerufen am 9. März 2012.
  3. Releases for 24. tvshowsondvd.com. Abgerufen am 28. Februar 2012.
  4. 24 - Season 1 (6 DVDs). amazon.de. Abgerufen am 28. Februar 2012.
  5. a b 24 in der Deutschen Synchronkartei, Zugriff am 1. März 2012
  6. zum Episodentitel siehe
  7. zum Episodentitel siehe
  8. 24. Alles für die Serie. Die längsten Tage des Jack Bauer, Medien Publikations- und Werbegesellschaft mbH, Hille 2009 (TV Highlights Extra, Nr. 3/2009), ISBN 978-3-931608-10-1, S. 19, 20
  9. 24. Alles für die Serie. Die längsten Tage des Jack Bauer, Medien Publikations- und Werbegesellschaft mbH, Hille 2009 (TV Highlights Extra, Nr. 3/2009), ISBN 978-3-931608-10-1, S. 13, 19, 20
  10. Diána Gollowitzer: How to Rule a TV Show? Narration in 24 (PDF; 524 kB). In: Film and Media Studies vom 16. Dezember 2011, S. 143–156. abgerufen am 15. März 2012
  11. Stuart Galbraith: 24 - Season 7 (Blu-ray), in: DVD talk vom 17. Juni 2009, abgerufen am 20. März 2012
  12. Primetime Emmy® Award Database, in: Academy of Television Arts & Sciences, abgerufen am 17. Oktober 2009
  13. Die Golden Globes werden nicht für die zurückliegende Fernsehsaison, sondern für das letzte Kalenderjahr vergeben. Deshalb beziehen sie sich in diesem Falle auch mit auf die zweite Staffel von 24, die 2002 startete.