24 (Staffel 5)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staffel 5 von 24
Folgenanzahl 24
Produktionsland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erstausstrahlung 15. Januar – 22. Mai 2006 auf Fox
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. November 2006 – 12. Februar 2007 auf ATV, SF 2
Veröffentlichungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DVD: 5. Dezember 2006[1]
DeutschlandDeutschland Deutschland DVD: 10. Dezember 2007[2]
◀  Staffel 4 Staffel 6  ▶
Episodenliste

Die fünfte Staffel der Echtzeit-Fernsehserie 24 begann im Januar 2006 in den USA. Die Staffel handelt vor allem von den Bemühungen, Nervengasanschläge in Los Angeles zu verhindern. Als bislang einzige 24-Staffel wurde sie mit einem Emmy Award in der Kategorie Beste Dramaserie ausgezeichnet. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgte die Erstausstrahlung zwischen November 2006 und Februar 2007 auf RTL II, ATV und SF 2.

Handlung[Bearbeiten]

Die fünfte Staffel beginnt und endet um sieben Uhr morgens und spielt 18 Monate nach der vierten Staffel. Jack, der als verstorben gilt, ist untergetaucht und wohnt unter dem Namen Frank Flynn bei seiner neuen Freundin und ihrem 15-jährigen Sohn. Er arbeitet als Tagelöhner nahe der Mojave-Wüste und hat an diesem Tag frei. Auf die vier Personen, die wissen, dass Jack noch lebt, werden Mordanschläge verübt: Ex-Präsident Palmer wird erschossen, Michelle Dessler wird bei der Explosion einer Autobombe getötet, Tony Almeida schwer verletzt. Einzig Chloe O’Brian kann von Jack noch rechtzeitig gerettet werden.

Es kommt zu einem Geiseldrama auf einem Flughafen, wobei der Stabschef des US-Präsidenten mit den Terroristen zusammenarbeitet. Die Geiselnahme ist ein Ablenkungsmanöver einer Terroristengruppe, welche die Regierung erpresst, um ein bevorstehendes Anti-Terrorismus-Abkommen zwischen den USA und Russland zu verhindern, das von Präsident Logan und dem russischen Präsidenten Suvarov unterzeichnet werden soll. Die Terroristen, angeführt von Vladimir Bierko, gelangen in den Besitz von insgesamt 20 Kanistern des tödlichen Sentox-Nervengases, das versteckt am Flughafen aufbewahrt wurde.

Das Nervengas, das eigentlich in Moskau zum Einsatz kommen sollte, wird in den USA eingesetzt. Neben Anschlägen in einem Krankenhaus und einem Einkaufszentrum, in dem jedoch nur wenige Todesopfer zu beklagen sind, wird das Gas auch in der CTU freigesetzt, wodurch 56 Mitarbeiter, darunter Edgar Stiles und Lynn McGill, ums Leben kommen. Es stellt sich heraus, dass der ehemalige CTU-Mitarbeiter Christopher Henderson, der auch Jacks Mentor war, mit den Terroristen zusammenarbeitet. Seine Firma hat außerdem das Nervengas produziert. Er wird festgenommen und verhört, kann aber später entkommen. Kurz vor seiner Flucht scheint er Tony Almeida während eines Kampfes offensichtlich getötet zu haben.

Um die Terroristen zu stoppen, rät Vizepräsident Gardner zur Verhängung des Ausnahmezustandes in Los Angeles. Präsident Logan entscheidet sich aber nach Beratung mit seiner Frau Martha für die mildere Form, die Ausgangssperre.

Die Terroristen versuchen, das restliche Nervengas durch die Gasversorgung in die Haushalte von Los Angeles zu bringen. Durch eine herbeigeführte Explosion gelingt es, das Nervengas zu verbrennen, bevor es in die Haushalte gelangt. Mit der Übernahme der CTU durch das Ministerium für Innere Sicherheit und durch die Suspendierung des CTU-Chefs Buchanan werden die Ermittlungen schwerwiegend behindert.

Henderson wird später von Jack gefunden. Durch seine Hilfe gelingt es, zu verhindern, dass Terroristen von einem gekaperten U-Boot aus Raketen auf mehrere dichtbesiedelte US-Regionen abschießen. Bauer erschießt auf dem U-Boot den flüchtenden Henderson als Vergeltung für die vielen von ihm initiierten Morde und Mordversuche.

Gemeinsam mit einer nicht näher bezeichneten Gruppe von Lobbyisten entpuppt sich Präsident Logan als offensichtlicher Drahtzieher des Attentats auf Ex-Präsident David Palmer. Mit Hilfe von Logans Frau kann er durch eine Tonaufzeichnung überführt werden. Am Ende der Staffel wird Logan während der Sargüberführung David Palmers entmachtet. Gleichzeitig wird Jack Bauer von den Chinesen wegen der Entführung eines chinesischen Staatsbürgers und der Stürmung der chinesischen Botschaft in Los Angeles auf ein Schiff verschleppt.

Produktion[Bearbeiten]

Die in einem U-Boot spielenden Szenen von Episode 119, Tag 5: 05:00 – 06:00 Uhr (Day 5: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.) entstanden in einem realen U-Boot der United States Navy in San Diego.[3]:S. 61

Die Rolle der von Jean Smart gespielten Martha Logan, die in der Staffel First Lady ist, basiert auf Martha Mitchell, der Gattin von Richard Nixons Justizminister John N. Mitchell.[4]

Besetzung und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[5]
Jack Bauer Sutherland, KieferKiefer Sutherland Meister, TobiasTobias Meister
Audrey Raines Raver, KimKim Raver Bonalana, RanjaRanja Bonalana
Tony Almeida Bernard, CarlosCarlos Bernard Brosch, RobinRobin Brosch
Chloe O'Brian Rajskub, Mary LynnMary Lynn Rajskub Ziffer, JuliaJulia Ziffer
Charles Logan Itzin, GregoryGregory Itzin Mackensy, LutzLutz Mackensy
Bill Buchanan Morrison, JamesJames Morrison Langer, NorbertNorbert Langer
Edgar Stiles Lombardi, LouisLouis Lombardi Reinhardt, PeterPeter Reinhardt
Curtis Manning Cross, RogerRoger Cross Flechtner, PeterPeter Flechtner
Martha Logan Smart, JeanJean Smart Tomaschewsky, KatarinaKatarina Tomaschewsky

Neben- und Gastdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[5]
Lynn McGill Astin, SeanSean Astin Bach, PatrickPatrick Bach
Mike Novick Ciccolella, JudeJude Ciccolella Gescher, NorbertNorbert Gescher
Theo Stoller Cusick, Henry IanHenry Ian Cusick Jäger, SimonSimon Jäger
Anya Suvarov Gati, KathleenKathleen Gati
Evelyn Martin Holt, SandrineSandrine Holt Borbach, ArianneArianne Borbach
Yuri Suvarov Jameson, NickNick Jameson
Collette Stenger Katić, StanaStana Katić
Cheng Zhi Ma, TziTzi Ma Condrus, WolfgangWolfgang Condrus
Graem Bauer McCrane, PaulPaul McCrane Hagen, TillTill Hagen
Vladimir Bierko Sands, JulianJulian Sands Michaelis, TorstenTorsten Michaelis
Ivan Erwich Sheppard, MarkMark Sheppard Iwannek, MichaelMichael Iwannek
Miles Papazian Spinella, StephenStephen Spinella Krause, StefanStefan Krause
Christopher Henderson Weller, PeterPeter Weller Glaubrecht, FrankFrank Glaubrecht
Hal Gardner Wise, RayRay Wise Riedel, LutzLutz Riedel
James Heller Devane, WilliamWilliam Devane Krohm, UliUli Krohm
David Palmer Haysbert, DennisDennis Haysbert Schmitz, TiloTilo Schmitz
Michelle Dessler Aylesworth, ReikoReiko Aylesworth Stürzbecher, UlrikeUlrike Stürzbecher
Kim Bauer Cuthbert, ElishaElisha Cuthbert Spuhl, SonjaSonja Spuhl
Wayne Palmer Woodside, D. B.D. B. Woodside Feld, OliverOliver Feld
Morris O'Brian Rota, CarloCarlo Rota Räuker, ErichErich Räuker
Karen Hayes Atkinson, JayneJayne Atkinson Bielenstein, MonicaMonica Bielenstein

Episoden[Bearbeiten]

Die Erstausstrahlung der fünften Staffel war vom 15. Januar bis zum 22. Mai 2006 auf dem US-Sender Fox zu sehen. An der deutschsprachigen Erstausstrahlung der Staffel waren der Sender SF 2, der sie vom 27. November 2006 bis zum 12. Februar 2007 ausstrahlte,[6] und ATV beteiligt, der sie vom 26. November 2006 bis 18. Februar 2007 ausstrahlte.[7]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (bis 17. Dez.: ATV,
ab 25. Dez.: SF 2)
Regie Drehbuch
97  1  Tag 5: 7:00 – 8:00 Uhr Day 5: 7:00 a.m. – 8:00 a.m. 15. Jan. 2006 26. Nov. 2006 Cassar, JonJon Cassar Gordon, HowardHoward Gordon
98  2  Tag 5: 8:00 – 9:00 Uhr Day 5: 8:00 a.m. – 9:00 a.m. 15. Jan. 2006 26. Nov. 2006 Cassar, JonJon Cassar Katz, EvanEvan Katz
99  3  Tag 5: 9:00 – 10:00 Uhr Day 5: 9:00 a.m. – 10:00 a.m. 16. Jan. 2006 3. Dez. 2006 Turner, BradBrad Turner Coto, MannyManny Coto
100  4  Tag 5: 10:00 – 11:00 Uhr Day 5: 10:00 a.m. – 11:00 a.m. 16. Jan. 2006 3. Dez. 2006 Turner, BradBrad Turner Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
101  5  Tag 5: 11:00 – 12:00 Uhr Day 5: 11:00 a.m. – 12:00 p.m. 22. Jan. 2006 10. Dez. 2006 Cassar, JonJon Cassar Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
102  6  Tag 5: 12:00 – 13:00 Uhr Day 5: 12:00 p.m. – 1:00 p.m. 29. Jan. 2006 10. Dez. 2006 Cassar, JonJon Cassar Fury, DavidDavid Fury
103  7  Tag 5: 13:00 – 14:00 Uhr Day 5: 1:00 p.m. – 2:00 p.m. 5. Feb. 2006 17. Dez. 2006 Turner, BradBrad Turner Coto, MannyManny Coto
104  8  Tag 5: 14:00 – 15:00 Uhr Day 5: 2:00 p.m. – 3:00 p.m. 12. Feb. 2006 17. Dez. 2006 Turner, BradBrad Turner Cochran, RobertRobert Cochran, Katz, EvanEvan Katz
105  9  Tag 5: 15:00 – 16:00 Uhr Day 5: 3:00 p.m. – 4:00 p.m. 19. Feb. 2006 25. Dez. 2006 Iacofano, TimTim Iacofano Gordon, HowardHoward Gordon, Fury, DavidDavid Fury
106  10  Tag 5: 16:00 – 17:00 Uhr Day 5: 4:00 p.m. – 5:00 p.m. 27. Feb. 2006 25. Dez. 2006 Iacofano, TimTim Iacofano Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
107  11  Tag 5: 17:00 – 18:00 Uhr Day 5: 5:00 p.m. – 6:00 p.m. 6. März 2006 1. Jan. 2007 Cassar, JonJon Cassar Ranadive, NicoleNicole Ranadive
108  12  Tag 5: 18:00 – 19:00 Uhr Day 5: 6:00 p.m. – 7:00 p.m. 6. März 2006 1. Jan. 2007 Cassar, JonJon Cassar Demetrius, DuppyDuppy Demetrius, Michnovetz, MattMatt Michnovetz
109  13  Tag 5: 19:00 – 20:00 Uhr Day 5: 7:00 p.m. – 8:00 p.m. 13. März 2006 8. Jan. 2007 Turner, BradBrad Turner Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
110  14  Tag 5: 20:00 – 21:00 Uhr Day 5: 8:00 p.m. – 9:00 p.m. 20. März 2006 8. Jan. 2007 Turner, BradBrad Turner Montgomery, SamSam Montgomery (Story);
Gordon, HowardHoward Gordon, Katz, EvanEvan Katz (Teleplay)
111  15  Tag 5: 21:00 – 22:00 Uhr Day 5: 9:00 p.m. – 10:00 p.m. 27. März 2006 15. Jan. 2007 Cassar, JonJon Cassar Ehrman, DavidDavid Ehrman
112  16  Tag 5: 22:00 – 23:00 Uhr Day 5: 10:00 p.m. – 11:00 p.m. 3. Apr. 2006 15. Jan. 2007 Cassar, JonJon Cassar Coto, MannyManny Coto, Montgomery, SamSam Montgomery
113  17  Tag 5: 23:00 – 0:00 Uhr Day 5: 11:00 p.m. – 12:00 a.m. 10. Apr. 2006 22. Jan. 2007 Turner, BradBrad Turner Fury, DavidDavid Fury
114  18  Tag 5: 0:00 – 1:00 Uhr Day 5: 12:00 a.m. – 1:00 a.m. 17. Apr. 2006 22. Jan. 2007 Turner, BradBrad Turner Gordon, HowardHoward Gordon
115  19  Tag 5: 1:00 – 2:00 Uhr Day 5: 1:00 a.m. – 2:00 a.m. 24. Apr. 2006 29. Jan. 2007 Little, DwightDwight Little Van Sickle, CraigCraig Van Sickle, Mitchell, Steven LongSteven Long Mitchell
116  20  Tag 5: 2:00 – 3:00 Uhr Day 5: 2:00 a.m. – 3:00 a.m. 1. Mai  2006 29. Jan. 2007 Little, DwightDwight Little Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
117  21  Tag 5: 3:00 – 4:00 Uhr Day 5: 3:00 a.m. – 4:00 a.m. 8. Mai  2006 5. Feb. 2007 Turner, BradBrad Turner Coto, MannyManny Coto
118  22  Tag 5: 4:00 – 5:00 Uhr Day 5: 4:00 a.m. – 5:00 a.m. 15. Mai  2006 5. Feb. 2007 Turner, BradBrad Turner Fury, DavidDavid Fury, Montgomery, SamSam Montgomery
119  23  Tag 5: 5:00 – 6:00 Uhr Day 5: 5:00 a.m. – 6:00 a.m. 22. Mai  2006 12. Feb. 2007 Cassar, JonJon Cassar Gordon, HowardHoward Gordon, Katz, EvanEvan Katz
120  24  Tag 5: 6:00 – 7:00 Uhr Day 5: 6:00 a.m. – 7:00 a.m. 22. Mai  2006 12. Feb. 2007 Cassar, JonJon Cassar Cochran, RobertRobert Cochran

Rezeption[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

Die fünfte Staffel wurde in den USA überwiegend positiv bewertet[8] und auch als „eine der besten“ gelobt.[9] Sie habe einen „Höhepunkt an Intrigen und Unentschlossenheit im Weißen Haus“ gezeigt.[10] Die Staffel beinhalte eine „kurzweilige Handlung, unvorhersehbare Wendungen und überraschend wenige Füllszenen“ und funktioniere deshalb so gut, weil die Bedrohungen „furchterregender“ seien und stärker denn je variiert würden, auch wenn einige aus vorherigen Staffeln entlehnt seien. Christopher Henderson sei „dankenswerterweise nicht nur ein Psychopath, der sich hinter einer Wand aus Monitoren freut“, sondern entwickele sich trotz seiner wenigen Auftritte zu einer „vielschichtigen“ und „einprägsamen“ Figur.[11] Die Serie fasziniere auch noch in der fünften Staffel, vor allem, weil sie „im Sekundentakt volle Action“ biete, weil sie nicht davor zurückschrecke, Sympathieträger sterben und Schurken entkommen zu lassen, und weil – im Gegensatz zu deutschen Krimis – jeder verdächtig sei, nicht der zu sein, der er vorgibt zu sein.[12]

Die BusinessWeek befindet, dass Gregory Itzin den (Vize-)Präsidenten Charles Logan „köstlich“ gespielt habe und „unübertroffen“ sei in seiner Rolle als „Halunke, Tollpatsch und verräterischer Intrigant“.[13] Anerkennung findet die Leistung Itzins auch durch Spiegel online, denn Logan sei von ihm „mit paradoxer Virtuosität als beinharter Weichling porträtiert“ worden.[14] Der New York Times zufolge sei Logan „unwiderstehlich als nörgelnder, feiger Befehlshaber, der seine durch Tabletteneinnahme verwirrte Frau Martha manipuliert“.[10]

Die Darstellung von Logans Ehefrau Martha durch Jean Smart wurde ebenfalls positiv kritisiert. Jean Smart, so der Seattle Post-Intelligencer, lasse die Zuschauer mit Marthas Frustration mitfühlen, die sie jedoch nie zu sehr betone.[15] The New Yorker findet Smarts Schauspiel „grandios“.[16] Die USA Today hebt hervor, dass Smart ihre First Lady Martha „komisch, erschreckend und sympathisch“ mache.[17]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Emmy-Awards 2006[18]

  • Beste Musikkomposition für eine Serie (originale Filmmusik), Episode 24, für Sean Callery
  • Beste Regie für eine Dramaserie, Episode 1, für Jon Cassar
  • Bester Ein-Kamera-Bildschnitt für eine Dramaserie, Episode 1, für David Latham
  • Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie, für Kiefer Sutherland
  • Beste Dramaserie

nominiert:

  • Beste Kamera für eine Ein-Kamera-Serie, Episode 15, für Rodney Charters
  • Beste Stunt-Koordination, Episode 15, für Jeff Cadiente
  • Bester Tonschnitt für eine Serie, Episode 15
  • Beste Ein-Kamera-Tonmischung für eine Serie, Episode 1
  • Bester Ein-Kamera-Bildschnitt für eine Dramaserie, Episode 3, für Scott Powell
  • Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie, für Gregory Itzin
  • Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie, für Jean Smart

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Releases for 24. tvshowsondvd.com. Abgerufen am 2. April 2012.
  2. 24 - Season 5 (7 DVDs). amazon.de. Abgerufen am 2. April 2012.
  3. 24. Alles für die Serie. Die längsten Tage des Jack Bauer, Medien Publikations- und Werbegesellschaft mbH, Hille 2009 (TV Highlights Extra, Nr. 3/2009), ISBN 978-3-931608-10-1
  4. Joe Rhodes: The First Lady Is Seriously Off Her Rocker, in: The New York Times vom 19. Februar 2006, abgerufen am 15. Juli 2012
  5. a b 24 in der Deutschen Synchronkartei, Zugriff am 1. März 2012
  6. [1] und [2], in: fernsehserien.de, abgerufen am 29. Juni 2014
  7. [3] und [4], in: fernsehserien.de, abgerufen am 29. Juni 2014
  8. Anke Sterneborg: Folter, Terror, Heldentaten. TV: Actionserie "24", in: Süddeutsche.de vom 21. Juni 2008, abgerufen am 20. März 2012
  9. Alessandra Stanley: For the Seventh Time, His Country Calls, in: The New York Times vom 8. Januar 2009, abgerufen am 19. Februar 2012
  10. a b Alessandra Stanley: Bombers Strike, and America Is in Turmoil. It’s Just Another Day for Jack Bauer, in: The New York Times vom 12. Januar 2007, abgerufen am 19. Februar 2012
  11. Randy Miller: 24: Season Five, in: DVD talk vom 5. Dezember 2006, abgerufen am 20. März 2012
  12. Regina Ziegler: Unklare Fronten, in: Wirtschaftswoche vom 29. März 2007 (Nr. 13), abgerufen am 1. April 2012
  13. Frazier Moore: Gregory Itzin back on '24' as disgraced president, in: BusinessWeek vom 8. April 2010, abgerufen am 15. Juli 2012
  14. Daniel Haas: Jetzt wird's persönlich, in: Spiegel online vom 2. Januar 2007, abgerufen am 20. September 2012
  15. Melanie McFarland: What could be Jack's worst day looks like a great one for '24' fans, in: Seattle Post-Intelligencer vom 12. Januar 2006, abgerufen am 19. Februar 2012
  16. Nancy Franklin: Bauer Power. A new day dawns on “24.”, in: The New Yorker, in: 13. Februar 2006, abgerufen am 20. Februar 2012
  17. Robert Bianco: Opener doesn't waste a second, in: USA Today vom 12. Januar 2006, abgerufen am 15. Juli 2012
  18. Primetime Emmy® Award Database, in: Academy of Television Arts & Sciences, abgerufen am 17. Oktober 2009