24 (Staffel 6)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staffel 6 von 24
Folgenanzahl 24
Produktionsland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erstausstrahlung 14. Januar – 21. Mai 2007[1] auf Fox
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
13. März – 5. Juni 2008[2] auf SF 2
Veröffentlichungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DVD: 4. Dezember 2007[3]
DeutschlandDeutschland Deutschland DVD: 2. Oktober 2008[4]
◀  Staffel 5 Redemption  ▶
Episodenliste

Die sechste Staffel der Echtzeit-Fernsehserie 24 begann im Januar 2007 in den USA. Die Staffel handelt vor allem von den Bemühungen, Atombombenanschläge in Los Angeles zu verhindern. In der Schweiz erfolgte die Erstausstrahlung zwischen März und Juni 2008. In Deutschland wurde die Staffel von Juni bis August 2008 gezeigt.

Handlung[Bearbeiten]

Die Staffel beginnt und endet um 6 Uhr morgens und spielt 20 Monate nach dem Ende der fünften Staffel.

Eine Welle von Terroranschlägen erschüttert die USA. Wayne Palmer, der jüngere Bruder des ermordeten Ex-Präsidenten David Palmer, ist inzwischen selbst Präsident der Vereinigten Staaten und trifft ein Abkommen mit den Chinesen, dass Jack Bauer freigelassen wird. Dieser hat in den 20 Monaten seiner Gefangenschaft nichts preisgegeben und ist äußerlich schwer von den Folterungen durch die Chinesen gezeichnet. Er soll einem Terroristen namens Abu Fayed übergeben werden, der ihn töten will. Abu Fayed soll im Gegenzug der Regierung den Aufenthaltsort des gesuchten, angeblichen Terroristen Assad verraten, der für die Anschläge verantwortlich gemacht wird.

Während Fayed Jack foltert, erzählt ihm der Terrorist, dass Assad gar nicht hinter den Anschlägen steckt, sondern Fayed selbst, und dass er Jack aus Rache töten will, weil Jack einst Fayeds Bruder tötete. Kurz danach kann Bauer fliehen und Assad informieren, bevor Assads Haus in Los Angeles zerstört wird.

Assad wird vom Präsidenten begnadigt. Er soll dabei behilflich sein, Fayeds neuen Aufenthaltsort zu finden. Es wird bekannt, dass die Terroristen noch vier weitere nukleare Sprengsätze besitzen. Plötzlich kommt der Name von Jacks Vater Phillip Bauer ins Spiel, der durch seine Firma BXJ Technologies mit den Atombomben in Verbindung stehen soll. Jack kann ihn zuerst nicht ausfindig machen. Er fährt zum Haus seines Bruders Graem, um ihn über den Vater zu befragen. Dort trifft er erstmals auf seine Ex-Freundin und die aktuelle Frau seines Bruders Marilyn sowie seinen Neffen Josh.

Um den Aufenthaltsort Gredenkos zu erfahren, eines russischen Ex-Generals und zweiten Kopfes der nuklearen Terror-Aktionen, bedient sich Jack der Hilfe des in Ungnade gefallenen Ex-Präsidenten Charles Logan. Die Spur führt zum russischen Konsul in Los Angeles. Im Alleingang nimmt Jack diesen in der Botschaft gefangen und wird über den Standort der drei verbliebenen Atombomben unterrichtet.

Jack erfährt, dass seine Freundin Audrey Raines bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei, als sie auf der Suche nach ihm war. Währenddessen installieren die Terroristen einen dritten Atomsprengkopf in eine unbemannte Drohne. Ziel soll San Francisco werden, jedoch kann Jack die Drohne vor der Explosion landen. Allerdings tritt dabei radioaktives Material aus. Der Vizepräsident ordnet daraufhin trotz gegenteiliger Ratschläge seiner Berater an, einen nuklearen Angriff gegen das Heimatland von Fayed zu starten.

Jack gelingt es, Gredenko zu fassen. Er wird gezwungen, sich mit Fayed zu treffen, so dass die CTU seinen Standort ermitteln kann. Gredenko wird ein Sender in den Arm implantiert, damit man über seinen jeweiligen Aufenthaltsort unterrichtet ist. Er lässt jedoch seinen Arm amputieren, um Fayed zu decken und der CTU zu entkommen. Jack kann schließlich Gredenko und Fayed in einer Bar stellen. Gredenko flieht aus der Bar, indem er Fayeds Identität preisgibt, stirbt jedoch durch den hohen Blutverlust. Sicherheitsberaterin Karen Hayes und Wayne Palmers Schwester bringen den Arzt entgegen seiner Empfehlung dazu, Wayne Palmer vorzeitig aus dem Koma zu wecken, worauf dieser den Nuklearangriff abbricht. Kurz darauf veranlasst Palmer jedoch, den Angriff fortzusetzen, was bei Karen Hayes und Tom Lennox für Entsetzen sorgt. Jedoch wird diesmal eine Rakete ohne Atomsprengkopf verwendet. Aus Furcht vor einem Atomschlag kooperiert die Regierung von Fayeds Land, Palmers Bluff funktioniert.

Cheng Zhi teilt Jack telefonisch mit, dass Audrey noch lebt. Cheng fordert von Jack ein Steuerungsmodul aus einer der beiden Atombomben im Austausch für Audreys Freilassung. Jack kann Präsident Palmer überzeugen, dass er das Modul zum Schein an Cheng aushändigt, um diesen nach der Freilassung Audreys zu überwältigen. Während Jack und Agent Mike Doyle auf dem Weg zu Cheng sind, bricht Wayne Palmer, der einen Schlaganfall erlitten hat, bei einer Pressekonferenz vor laufender Kamera zusammen. Vizepräsident Daniels übernimmt erneut das Kommando und widerruft Jacks Aktion. Daraufhin überwältigt Jack Agent Doyle und trifft sich allein mit Cheng. Als er diesem das Modul aushändigen und sich in die Luft sprengen will, nachdem Audrey frei ist, greifen Doyle, der ihm gefolgt ist, und die CTU ein, wodurch Cheng mit dem Modul entkommen kann.

Zwischenzeitlich wurde Karen Hayes politisch unter Druck gesetzt und entließ ihren Ehemann Bill als Leiter der CTU. Dieser tritt die Leitung an Nadia Yassir ab, die bereits den CTU-Einsatz am Treffpunkt Chengs und Jacks befehligt.

Der russische Präsident Yuri Suvarov erfährt von der Übergabe des Moduls an Cheng und ordnet einen Angriff auf eine Russland nahegelegene Militärbasis der USA an. Er stellt Vizepräsident Daniels ein Ultimatum, indem er ihn auffordert, das Modul zu beschaffen. Andernfalls werde die Basis angegriffen.

Cheng dringt mit einer Eliteeinheit in die CTU ein, wo sie Milo Pressman erschießen, da dieser angibt, der CTU-Direktor zu sein, um Nadia zu schützen. Mike Doyle, der einen Austausch von Jacks Neffen Josh im Gegenzug für den Erhalt des Steuermoduls mit dessen Großvater Philipp durchführen soll, wird schwer verletzt, als ihm nicht das Modul, sondern eine kleine Phosphorbombe ausgehändigt wird. Philipp Bauer, der mit den Chinesen kooperiert, hat nun sowohl den Jungen als auch das Bauteil in seiner Gewalt, das er gegen eine gemeinsame Zukunft mit seinem Enkel in China eintauschen und Cheng aushändigen will.

Vizepräsident Daniels ordnet daraufhin auf Druck Russlands einen Luftangriff gegen die Plattform an, auf der sich Philipp Bauer und Josh befinden. Jack gelingt es mit Hilfe von Bill Buchanan, den Jungen von der Plattform zu retten und Cheng festzunehmen. Philipp verbleibt allein auf der Plattform, nachdem ihn sein Enkel noch angeschossen hatte, während kurz darauf die Raketen der F18-Kampfflugzeuge einschlagen. Die Russen ziehen ihr Ultimatum zurück und stoppen den Angriffsbefehl auf die Militärbasis. Am Ende der Staffel besucht Jack das Haus von James Heller und verabschiedet sich von Audrey, die noch immer schwer gezeichnet von den Torturen der Chinesen ist. Danach verlässt er das am Meer gelegene Haus und geht zu den nahe gelegenen Klippen. Er schaut von einem Felsvorsprung in die Brandung hinunter und atmet schwer.

Produktion[Bearbeiten]

Für die Rolle des von James Cromwell gespielten Vaters von Jack Bauer, Phillip Bauer, war ursprünglich Donald Sutherland vorgesehen, Vater von Kiefer Sutherland. Als Begründungen dafür, dass er die Rolle nicht wahrnahm, wurden seinerseitige Terminschwierigkeiten genannt und, dass er sie wegen des Drehbuches ablehnte.[5][6]

Besetzung und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Hauptartikel: Liste der 24-Darsteller

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[7]
Jack Bauer Sutherland, KieferKiefer Sutherland Meister, TobiasTobias Meister
Chloe O'Brian Rajskub, Mary LynnMary Lynn Rajskub Ziffer, JuliaJulia Ziffer
Bill Buchanan Morrison, JamesJames Morrison Langer, NorbertNorbert Langer
Wayne Palmer Woodside, D. B.D. B. Woodside Feld, OliverOliver Feld
Morris O'Brian Rota, CarloCarlo Rota Räuker, ErichErich Räuker
Karen Hayes Atkinson, JayneJayne Atkinson Bielenstein, MonicaMonica Bielenstein
Milo Pressman Balfour, EricEric Balfour Clarén, MariusMarius Clarén
Nadia Yassir Nichols, MarisolMarisol Nichols Krahl, BiancaBianca Krahl
Tom Lennox MacNicol, PeterPeter MacNicol Reichmann, OlafOlaf Reichmann
Sandra Palmer King, ReginaRegina King Sander, PeggyPeggy Sander

Neben- und Gastdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[7]
Noah Daniels Boothe, PowersPowers Boothe Bussinger, Hans-WernerHans-Werner Bussinger
Phillip Bauer Cromwell, JamesJames Cromwell Schröder, JochenJochen Schröder
Josh Bauer Ellingson, EvanEvan Ellingson Völger, TillTill Völger
Anya Suvarov Gati, KathleenKathleen Gati
Yuri Suvarov Jameson, NickNick Jameson
Walid Al-Rezani Lennix, Harry J.Harry J. Lennix Wolf, BodoBodo Wolf
Cheng Zhi Ma, TziTzi Ma Condrus, WolfgangWolfgang Condrus
Abu Fayed Maropis, AdoniAdoni Maropis Iwannek, MichaelMichael Iwannek
Lisa Miller Matchett, KariKari Matchett Aust, AndreaAndrea Aust
Graem Bauer McCrane, PaulPaul McCrane Hagen, TillTill Hagen
Anatoly Markov Noble, JohnJohn Noble Schulz, KarlKarl Schulz
Ahmed Amar Penn, KalKal Penn Pfeiffer, MarkusMarkus Pfeiffer
Bruce Carson Reilly Burke, MichaelMichael Reilly Burke Vollbrecht, BerndBernd Vollbrecht
Mike Doyle Schroder, RickyRicky Schroder Halm, FlorianFlorian Halm
Dmitri Gredenko Šerbedžija, RadeRade Šerbedžija Klebsch, Klaus-DieterKlaus-Dieter Klebsch
Mark Bishop Shanks, MichaelMichael Shanks Grap, Klaus-PeterKlaus-Peter Grap
Hamri Al-Assad Siddig, AlexanderAlexander Siddig Bierstedt, DetlefDetlef Bierstedt
Marilyn Bauer Sofer, RenaRena Sofer Sumner, MariaMaria Sumner
Audrey Raines Raver, KimKim Raver Bonalana, RanjaRanja Bonalana
Charles Logan Itzin, GregoryGregory Itzin Mackensy, LutzLutz Mackensy
Curtis Manning Cross, RogerRoger Cross Flechtner, PeterPeter Flechtner
Martha Logan Smart, JeanJean Smart Tomaschewsky, KatarinaKatarina Tomaschewsky
James Heller Devane, WilliamWilliam Devane Krohm, UliUli Krohm
Ethan Kanin Gunton, BobBob Gunton Pukaß, JoachimJoachim Pukaß

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Erstausstrahlung der sechsten Staffel war vom 14. Januar bis zum 21. Mai 2007 auf dem US-Sender Fox zu sehen. Anlässlich des Ausstrahlungsbeginns der Staffel im Januar 2007 leitete FOX ab Herbst 2006 eine umfassende Werbekampagne ein, die zunächst aus Fernsehwerbespots bestand. Hinzu kam das Sponsoring des Programms mehrerer Radiosender, darunter Jack FM, Radio One, Clear Channel und CBS Radio, an den Tagen unmittelbar vor dem Staffelauftakt; das Radioprogramm enthielt dabei mehrere Hinweise auf die Serie, war aber darüber hinaus werbefrei. In den am Premierenabend zuvor ausgestrahlten Episoden der Simpsons wurde eine Countdown-Uhr eingeblendet.[8] Am Tag nach der Erstausstrahlung der zweiten, zum Staffelauftakt gehörigen Doppelfolge, wurden alle vier Episoden auf DVD veröffentlicht. Eine solch zeitnahe DVD-Veröffentlichung war zur damaligen Zeit ein Novum, sie diente zum gegenseitigen Bewerben beider Formate. Die DVD enthielt auch den Beginn der fünften Episode und einen Gutschein für 24-DVDs.[9][10] Die deutschsprachige Erstausstrahlung sendete der Schweizer Free-TV-Sender SF 2 vom 13. März bis zum 5. Juni 2008.[11]

Die komplette Staffel erschien in den USA und Kanada am 4. Dezember 2007 auf DVD,[3] in Deutschland am 2. Oktober 2008.[4]

Episoden[Bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (SF 2) Regie Drehbuch
121 1 Tag 6: 6:00 – 7:00 Uhr Day 6: 6:00 a.m. – 7:00 a.m. 14. Jan. 2007 13. März 2008 Cassar, JonJon Cassar Gordon, HowardHoward Gordon
122 2 Tag 6: 7:00 – 8:00 Uhr Day 6: 7:00 a.m. – 8:00 a.m. 14. Jan. 2007 13. März 2008 Cassar, JonJon Cassar Coto, MannyManny Coto
123 3 Tag 6: 8:00 – 9:00 Uhr Day 6: 8:00 a.m. – 9:00 a.m. 15. Jan. 2007 20. März 2008 Turner, BradBrad Turner Katz, EvanEvan Katz, Fury, DavidDavid Fury
124 4 Tag 6: 9:00 – 10:00 Uhr Day 6: 9:00 a.m. – 10:00 a.m. 15. Jan. 2007 20. März 2008 Turner, BradBrad Turner Cochran, RobertRobert Cochran
125 5 Tag 6: 10:00 – 11:00 Uhr Day 6: 10:00 a.m. – 11:00 a.m. 22. Jan. 2007 27. März 2008 Cheylov, MilanMilan Cheylov Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
126 6 Tag 6: 11:00 – 12:00 Uhr Day 6: 11:00 a.m. – 12:00 p.m. 29. Jan. 2007 27. März 2008 Cheylov, MilanMilan Cheylov Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
127 7 Tag 6: 12:00 – 13:00 Uhr Day 6: 12:00 p.m. – 1:00 p.m. 5. Feb. 2007 3. Apr. 2008 Cassar, JonJon Cassar Gordon, HowardHoward Gordon, Coto, MannyManny Coto
128 8 Tag 6: 13:00 – 14:00 Uhr Day 6: 1:00 p.m. – 2:00 p.m. 12. Feb. 2007 3. Apr. 2008 Cassar, JonJon Cassar Katz, EvanEvan Katz, Fury, DavidDavid Fury
129 9 Tag 6: 14:00 – 15:00 Uhr Day 6: 2:00 p.m. – 3:00 p.m. 12. Feb. 2007 10. Apr. 2008 Turner, BradBrad Turner Fierro, Adam E.Adam E. Fierro
130 10 Tag 6: 15:00 – 16:00 Uhr Day 6: 3:00 p.m. – 4:00 p.m. 19. Feb. 2007 10. Apr. 2008 Turner, BradBrad Turner Katz, EvanEvan Katz, Fury, DavidDavid Fury
131 11 Tag 6: 16:00 – 17:00 Uhr Day 6: 4:00 p.m. – 5:00 p.m. 26. Feb. 2007 17. Apr. 2008 Iacofano, TimTim Iacofano Coto, MannyManny Coto
132 12 Tag 6: 17:00 – 18:00 Uhr Day 6: 5:00 p.m. – 6:00 p.m. 5. März 2007 17. Apr. 2008 Iacofano, TimTim Iacofano Gordon, HowardHoward Gordon (Story);
Katz, EvanEvan Katz, Fury, DavidDavid Fury (Teleplay)
133 13 Tag 6: 18:00 – 19:00 Uhr Day 6: 6:00 p.m. – 7:00 p.m. 12. März 2007 24. Apr. 2008 Cassar, JonJon Cassar Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
134 14 Tag 6: 19:00 – 20:00 Uhr Day 6: 7:00 p.m. – 8:00 p.m. 19. März 2007 24. Apr. 2008 Cassar, JonJon Cassar Coto, MannyManny Coto, Fury, DavidDavid Fury (Story);
Gordon, HowardHoward Gordon, Katz, EvanEvan Katz (Teleplay)
135 15 Tag 6: 20:00 – 21:00 Uhr Day 6: 8:00 p.m. – 9:00 p.m. 26. März 2007 1. Mai  2008 Turner, BradBrad Turner Coto, MannyManny Coto, Gordon, HowardHoward Gordon
136 16 Tag 6: 21:00 – 22:00 Uhr Day 6: 9:00 p.m. – 10:00 p.m. 2. Apr. 2007 1. Mai  2008 Turner, BradBrad Turner Cochran, RobertRobert Cochran, Katz, EvanEvan Katz
137 17 Tag 6: 22:00 – 23:00 Uhr Day 6: 10:00 p.m. – 11:00 p.m. 9. Apr. 2007 8. Mai  2008 Spicer, BryanBryan Spicer Fury, DavidDavid Fury
138 18 Tag 6: 23:00 – 0:00 Uhr Day 6: 11:00 p.m. – 12:00 a.m. 16. Apr. 2007 8. Mai  2008 Spicer, BryanBryan Spicer Michnovetz, MattMatt Michnovetz, Ranadive, NicoleNicole Ranadive
139 19 Tag 6: 0:00 – 1:00 Uhr Day 6: 12:00 a.m. – 1:00 a.m. 23. Apr. 2007 15. Mai  2008 Turner, BradBrad Turner Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
140 20 Tag 6: 1:00 – 2:00 Uhr Day 6: 1:00 a.m. – 2:00 a.m. 30. Apr. 2007 15. Mai  2008 Turner, BradBrad Turner Gordon, HowardHoward Gordon, Katz, EvanEvan Katz
141 21 Tag 6: 2:00 – 3:00 Uhr Day 6: 2:00 a.m. – 3:00 a.m. 6. Mai  2007 29. Mai  2008 Spicer, BryanBryan Spicer Coto, MannyManny Coto
142 22 Tag 6: 3:00 – 4:00 Uhr Day 6: 3:00 a.m. – 4:00 a.m. 14. Mai  2007 29. Mai  2008 Spicer, BryanBryan Spicer Gordon, HowardHoward Gordon, Katz, EvanEvan Katz
143 23 Tag 6: 4:00 – 5:00 Uhr Day 6: 4:00 a.m. – 5:00 a.m. 21. Mai  2007 5. Juni 2008 Turner, BradBrad Turner Surnow, JoelJoel Surnow, Loceff, MichaelMichael Loceff
144 24 Tag 6: 5:00 – 6:00 Uhr Day 6: 5:00 a.m. – 6:00 a.m. 21. Mai  2007 5. Juni 2008 Turner, BradBrad Turner Coto, MannyManny Coto, Fury, DavidDavid Fury, Cochran, RobertRobert Cochran

Rezeption[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

Die sechste Staffel bekam in den USA überwiegend negative Kritik[12] und wurde als „die mit Abstand“ schlechteste kritisiert.[13] Sie habe „an Dampf verloren“ lange, bevor sie „im Schneckentempo zu einer enttäuschenden Auflösung gekrochen“ sei.[13] Die „Dynamik von Gut und Böse, von Ahnung und Gewissheit, von Triumph und Niederlage“ laufe vorhersehbar ab, der Wettlauf gegen die Zeit wirke zwar „spannend“, aber „routiniert“.[12] Von mehreren Seiten wird den Drehbuchautoren aufgrund zahlreicher inhaltlicher Parallelen zur zweiten Staffel – wie etwa die Explosion eines nuklearen Sprengsatzes oder das Heraufbeschwören eines Krieges – ein Defizit an neuen Ideen attestiert.[14][15]:S. 62 Zudem wird kritisiert, dass sich die Serie seit ihrem Start „in eine maßlose Spirale der Überbietung hineinmanövriert“ habe, „deren Gewinde nun so überdreht ist, dass die Handlung groteske Züge annimmt“, ihre Halbwertszeit sei überschritten.[16] 24 müsse „den Stoff richtig gut aufblähen“, um „die Leute weiter zuschauen zu lassen“, weshalb in der Staffel „meistens das Blutbad gewinnt“.[17] Der Staffelbeginn wird als „unfreiwillige Persiflage“, „karikaturenhaft“ und „unerträglich übertrieben“ kritisiert, auch, weil Jack Bauer, langhaarig und von der Folter gezeichnet, die er für seinen Glauben an das Wohl der USA über sich ergehen lassen hat, bei seiner Rückkehr „Jesus-ähnlich“ inszeniert wirke. Das Geflecht aus Beziehungen und Affären zwischen den anderen Figuren wird abschätzig als „unübersichtlich“ bewertet.[18] Die Art und Weise des Todes von Curtis Manning wird als „unschön und sinnlos“ verurteilt.[15]:S. 58 TV Highlights Extra findet, dass die sechste Staffel das „Kunststück“ schaffe, noch größer und ereignisreicher als die fünfte zu erscheinen.[15]:S. 62

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Emmy-Awards 2007[19]

  • Bester Tonschnitt für eine Serie, Episode 17

nominiert:

  • Beste Stunt-Koordination, Episode 9, für Jeff Cadiente
  • Beste Musikkomposition für eine Serie (originale Filmmusik), Episode 13, für Sean Callery
  • Beste Tonmischung für eine einstündige Comedy- oder Dramaserie, Episode 17
  • Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie, für Jean Smart
  • Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie, für Kiefer Sutherland

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 24 Season 6 Episode Guide. Zap2It.com. Abgerufen am 22. Dezember 2011.
  2. Sendetermine der TV-Serie auf SF 2. fernsehserien.de. Abgerufen am 2. April 2012.
  3. a b Releases for 24. tvshowsondvd.com. Abgerufen am 2. April 2012.
  4. a b 24 - Season 6 (7 DVDs). amazon.de. Abgerufen am 2. April 2012.
  5. TV Highlights Extra, Nr. 3/2009, S. 62
  6. Ein Bauer im Büßergewand, in: netzeitung.de vom 20. Juni 2008, abgerufen am 21. September 2012
  7. a b 24 in der Deutschen Synchronkartei, Zugriff am 1. März 2012
  8. Fox launches ‘24’ ad attack, in: Variety vom 12. Januar 2007, abgerufen 6. Oktober 2012
  9. Thomas K. Arnold: "24" comes out on DVD days after premiere, in: Reuters vom 18. Januar 2007, abgerufen am 4. Oktober 2012
  10. Thomas K. Arnold: Hair-trigger bow of new '24' episodes sets trend. Fox releases four-hour season debut, in: The Hollywood Reporter vom 18. Januar 2007, zuletzt geprüft am 4. Oktober 2012
  11. bekannte bisherige Ausstrahlungstermine, in: TV Wunschliste, abgerufen am 29. Juni 2014
  12. a b Anke Sterneborg: Folter, Terror, Heldentaten. TV: Actionserie "24", in: Süddeutsche.de vom 21. Juni 2008, abgerufen am 20. März 2012
  13. a b Alessandra Stanley: For the Seventh Time, His Country Calls, in: The New York Times vom 8. Januar 2009, abgerufen am 19. Februar 2012
  14. Scott D. Pierce: Is '24' out of ideas?, in: Deseret News vom 2. April 2007, abgerufen am 20. Februar 2012
  15. a b c 24. Alles für die Serie. Die längsten Tage des Jack Bauer, Medien Publikations- und Werbegesellschaft mbH, Hille 2009 (TV Highlights Extra, Nr. 3/2009), ISBN 978-3-931608-10-1
  16. Uh-Young Kim: Bauer sucht Sinn. Zum Start der 6. "24"-Staffel, in: taz.de vom 20. Juni 2008, abgerufen am 20. März 2012
  17. Preston Jones: '24: Season Six, in: DVD talk vom 19. November 2007, abgerufen am 20. März 2012
  18. Peter Huber: Pro7 "24": Jack Bauer's (sechster) längster Tag, in: DiePresse.com vom 24. Juni 2008, abgerufen am 27. Mai 2012
  19. Primetime Emmy® Award Database, in: Academy of Television Arts & Sciences, abgerufen am 17. Oktober 2009