253

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 2. Jahrhundert | 3. Jahrhundert | 4. Jahrhundert |
| 220er | 230er | 240er | 250er | 260er | 270er | 280er |
◄◄ | | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | | ►►

Staatsoberhäupter

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
253
Antoninian des Aemilianus
Aemilianus besiegt Trebonianus Gallus und wird kurzzeitig Kaiser des Römischen Reichs.
Valerian auf einem Aureus
Er wird jedoch bald von Valerian geschlagen, nachdem dieser selbst von seinen Truppen zum Kaiser ausgerufen worden ist.
253 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 245/246
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 309/310 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 796/797 (südlicher Buddhismus); 795/796 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 49. (50.) Zyklus

Jahr des Wasser-Hahns 癸酉 (am Beginn des Jahres Wasser-Affe 壬申)

Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 257. / 1. Jahr der 258. Olympiade
Jüdischer Kalender 4013/14 (9./10. September)
Römischer Kalender ab urbe condita MVI (1006)
Seleukidische Ära Babylon: 563/564 (Jahreswechsel April)

Syrien: 564/565 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 291

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten]

  • Der König des Sassanidenreichs, Schapur I., beendet seinen Feldzug gegen Rom mit der Eroberung der Stadt Antiochia am Orontes in der Provinz Syria. Aus Schapurs Sicht wichtiger ist aber seine nun unbestrittene Herrschaft über Mesopotamien und Armenien.
  • In Moesia Superior kommt es zum Konflikt mit den Goten über die festgelegten Tributzahlungen Roms. Es ist nicht eindeutig überliefert, ob König Kniva mehr Geld verlangt oder ob Statthalter Aemilianus, der von der afrikanischen Insel Djerba stammt, den für Rom schmachvollen Tribut absichtlich zurückhält. Gotische Krieger überschreiten die Donau. Sie werden von der römischen Legion, geführt von Aemilianus, geschlagen. Dieser wird daraufhin von seinen Truppen zum Gegenkaiser ausgerufen und marschiert gen Rom.
  • Juli: Die Kaiser Trebonianus Gallus und Volusianus sammeln ihre Truppen in Italia. Auch Valerian, der Statthalter von Raetia und Noricum, wird um Hilfe gerufen. Bei Interamna treffen die Heere aufeinander, noch bevor Valerian mit seinen Legionen eingreifen kann. Die Schlacht wird für die kaiserlichen Truppen zur Niederlage. Trebonianus Gallus und sein Sohn Volusianus setzen sich mit einer Gruppe Überlebender nach Norden ab. Beim Forum Flaminii werden die Kaiser von ihren eigenen Soldaten umgebracht. Aemilianus wird römischer Kaiser. Zugleich lässt sich Valerian im Norden Italias von seinen Truppen zum Gegenkaiser ausrufen.
Die 1990 rekonstruierte Porta decumana des Kastells Weißenburg
Büste des Gallienus
  • September: Kaiser Aemilianus überlässt die Führung Roms dem Senat, um als Heerführer einen Feldzug gegen die Germanen in Thrakien und die Perser in Syria zu führen. Als das Heer des Gegenkaisers Valerian jedoch näher rückt, wird Aemilianus wie seine Vorgänger von seinen eigenen Truppen bei Spoletium umgebracht. In Rom wird der ehemalige Senator Valerian schnell an Stelle des kurzfristig in Rom herrschenden Silbannacus als rechtmäßiger Herrscher anerkannt. Er ernennt seinen Sohn Gallienus zum Mitherrscher und begibt sich in den Osten des Reichs, um dort die Perser zu stellen.
Bronzemünze des Uranius Antoninus

Kaiserreich China[Bearbeiten]

Jiang Wei in einer Qing-Ausgabe der Geschichte der Drei Reiche
  • Zeit der Drei Reiche: Shu-Regent Fei Yi wird von dem Kriegsherrn Guo Xun in Chengdu ermordet. Jiang Wei wird führender Beamter in dem Staat. Auch Huang Hao gewinnt am Hof immer mehr Einfluss.
  • Wu-Regent Zhuge Ke plant einen großen Feldzug gegen die Wei-Dynastie, als Antwort auf die versuchte Invasion im Vorjahr. Auch Shu-Truppen sollen Wei angreifen, müssen sich aufgrund schlechter Versorgung jedoch zurückziehen. Wei-Regent Sima Shi gelingt es, die Wu-Armee zurückzuschlagen und ihr bei Hefei eine bedeutende Niederlage zuzufügen. Regent Zhuge Ke wird später aufgrund seiner desaströsen militärischen Führung zusammen mit seiner ganzen Familie ermordet. Sun Jun wird neuer Regent.

Religion[Bearbeiten]

  • Frühjahr: Dritte Synode von Karthago
  • Cornelius, Bischof von Rom, wird verhaftet. Er muss die Stadt verlassen und ins Exil in Centumcellae gehen, wo er im Juni stirbt.
  • 25. Juni: Lucius I. wird zum Bischof von Rom gewählt.
  • Juli: Der römische Senat beschließt, Trebonianus Gallus und Volusianus in den Götterhimmel aufzunehmen. Sie werden fortan von den Römern als Divi verehrt.
  • Der römische Senat beschließt, Valerians Frau Egnatia Mariniana in den Götterhimmel aufzunehmen.

Geboren[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 253 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien