2raumwohnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
2raumwohnung
2raumwohnung (Januar 2013)
2raumwohnung (Januar 2013)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Elektropop
Gründung 2000
Website www.2raumwohnung.de
Gründungsmitglieder
Inga Humpe
Bass, Keyboard
Tommi Eckart

2raumwohnung ist ein deutsches Elektropopduo, das um das Jahr 2000 in Berlin gegründet wurde. Mitglieder sind die Sängerin Inga Humpe und ihr Lebensgefährte Tommi Eckart. Den bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere erreichten sie mit dem Album 36 Grad, das sich insgesamt 33 Wochen in den deutschen Musikcharts gehalten hat.[1] Ihre erfolgreichste Single war der ausgekoppelte gleichnamige Titel. Außerdem sind 2raumwohnung auch auf internationalem Parkett durch Auftritte etwa bei der Expo 2010 oder ihre Tätigkeit als DJ-Team anerkannt.[2][3]

Geschichte[Bearbeiten]

2raumwohnung in Darmstadt (2014)

2raumwohnung lernten sich im Ostteil Berlins kennen, wo sie sich bereits kurz nach der Wende niedergelassen haben.[4] Inga Humpe war zuvor Sängerin bei den Neonbabies und DÖF, Tommi Eckart arbeitete unter anderem mit DJ Hell, Ralf Hertwig und Andreas Dorau zusammen. 2raumwohnung leben nach eigener Aussage seit 1993 in einer Beziehung.[5] Ihren ersten Auftritt hatte die Band im Jahr 2001 im Sternradio, einem legendären Club am Alexanderplatz.[6] Bereits zuvor waren sie als Studioprojekt aktiv, ihre Musik wurde unter Pseudonym beispielsweise in der Werbung von Cabinet (Song Wir trafen uns in einem Garten) und der HypoVereinsbank verwendet. Letztere unterlegte einen Fernsehspot zur Einführung des Euro mit dem Titel 2 von Millionen von Sternen, dessen Herkunft einer breiten Öffentlichkeit zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht bekannt wurde.[7]

Die Veröffentlichung des ersten Albums erfolgte am 2. Juli 2001 unter dem Titel Kommt zusammen. Es enthielt insgesamt 13 Titel und war noch unter Regie von Goldrush beziehungsweise dem Plattenlabel BMG entstanden. Die Rezensionen waren überwiegend positiv und reichten von einer „neuen Leichzeitigkeit“ bis zur „esoterischen Kinderdisco“.[8] Aufgrund des erfolgreichen Verkaufs wurde im Januar 2002 zusätzlich eine Remix-Version von Kommt zusammen produziert, auf der sie House- und Elektro-Elemente kombinierten.[9] Im September desselben Jahres erschien In wirklich, mit dem das Duo an den Erfolg des ersten Albums nahtlos anknüpfen konnte. Zwar fehlte einigen Kritikern zufolge in weiten Teilen der Charme, der das letzte Album ausgemacht hatte[10], es stieg jedoch trotzdem auf Anhieb auf dem fünften Platz der deutschen Charts ein. Im Zuge der Veröffentlichung von In wirklich sagten 2raumwohnung:

„Wir machen Musik für Leute, die die Sinnfrage stellen, die nicht so RTL-geprägt sind.“

Inga Humpe: KulturSPIEGEL 10/2002, Kulturtipp des Monats

2raumwohnung wurden für In wirklich mit dem Deutschen Dance Award als bestes Album ausgezeichnet. Im August 2004 folgte mit Es wird Morgen bereits das nächste Werk, das insgesamt zwölf Titel enthielt und in insgesamt drei CD-Variationen in den Handel kam.[11] Rezensenten stellten die Lieder in die Tradition der Musik der 80er Jahre und attestierten 2raumwohnung eine "beeindruckende musikalische Reife", wenn auch eine gewisse Belanglosigkeit.[12] Die zu Es wird Morgen gehörende Tournee führte 2raumwohnung durch Deutschland und vereinzelt durch angrenzende europäische Länder. Als Vorgruppe traten Jansen und Kowalski auf.[13] 2005 folgte das Sommeralbum Melancholisch Schön, für das 2raumwohnung zwölf ihrer bekanntesten Songs ausgewählt und diese im Bossa-Nova-Stil neu abgemischt hat. Bestandteil des Albums war beispielsweise die Single Sexy Girl, die zuvor auf Kommt zusammen erschienen war und überregionale Bekanntheit erreichte. Ferner erhielten 2raumwohnung im Jahr 2005 die Goldenen Stimmgabel als bestes Duo.[14]

Für das Album 36 Grad, das nach einer kurzen Pause im Februar 2007 veröffentlicht wurde, komponierten 2raumwohnung zwei Songs mit Peter Plate von Rosenstolz sowie dem Produzenten Ulf Leo Sommer.[15] Mit der Single Besser geht's nicht erreichte das Duo vorab erstmals auf Anhieb eine Platzierung unter den besten Dreißig der deutschen Charts, außerdem verwendete man es in einem Werbespot der AOK.[16] Die zweite Auskopplung 36 Grad war noch erfolgreicher und stieg direkt unter den besten Zehn ein. Die Single wurde einer der Sommerhits 2007 und auch in den folgenden Jahren häufig weiter gespielt. Inga Humpe selbst bezeichnete den Titel als ihr „Last Christmas“, er habe eine lange Haltbarkeit und werde immer wieder überarbeitet.[17] In der Tat veröffentlichte sie zum Beispiel 2008 Rhythms del Mundo, auf dem kubanische Musiker unter anderem mit 2raumwohnung an einer überarbeiteten Fassung von 36 Grad gearbeitet haben.[18] Vertreten waren auch Rosenstolz, Culcha Candela, Ich + Ich sowie Jan Delay.

Kommerziell gesehen war 36 Grad das bisher erfolgreichste Album von 2raumwohnung, es erreichte den Platz 63 in den Jahrescharts 2007.[19][1] Daneben erfolgte die Produktion diverser Remixe unter anderem mit Paul van Dyk und Oliver Huntemann.[20] Im Vorfeld der Tournee 36 Grad im Sommer 2007 wurde bekannt, dass Inga Humpe und Tommi Eckart in Zukunft getrennt wohnen möchten. Beide Künstler sprachen öffentlich über ihr fortgeschrittenes Alter und den notwendigen Abstand, ohne den möglicherweise ihre Kreativität leiden könnte.[21] Zu diesem Zeitpunkt lebten beide gemeinsam in Berlin-Mitte. Die Tournee selbst führte das Duo durch insgesamt 17 Städte, darunter Berlin, Köln und München, aber auch Wien und Zürich.[22] Anschließend veröffentlichten 2raumwohnung unter 36 Grad Live eine Video-DVD, auf der sowohl das gesamte Konzert in der Berliner Columbiahalle als auch ergänze Auftritte aus den Jahren 2003 bis 2005 enthalten sind.[23]

Nachdem 2008 kein neues Album herausgegeben wurde, erschien im August 2009 schließlich Lasso.[24] Die Bezeichnung wählte man in Anlehnung an Orlando di Lasso. Insgesamt enthielt das Werk 13 Stücke, darunter auch die Singles Wir werden sehen und Rette mich später. Obwohl Lasso nicht ganz an den Erfolg von 36 Grad anknüpfen konnte, bescheinigten Rezensenten dem Album die Fähigkeit, das „Lebensgefühl der Berliner in allgemein verständliche Musiksprache“ umzusetzen. Inga Humpe gab in einem Interview zu, der Großstadtdschungel habe ihr jüngstes Werk maßgeblich beeinflusst.[25] Auch mit Lasso gingen 2raumwohnung auf Tournee (Lasso Tour 2009), gemeinsam mit dem deutsch-amerikanisch-persischen Musiker Malakoff Kowalski.[26] Außerdem erschien 2010 auch von Lasso ein Remix-Album, unter anderem in Zusammenarbeit mit Paul Kalkbrenner, Blake Baxter und Abe Duque.[27]

2010 gab das Manegement der Band bekannt, man werde zwei Gastauftritte in der Soap GZSZ spielen. Die Serien wurden am 12. und 15. Februar ausgestrahlt, wobei 2raumwohnung sowohl den Titel 36 Grad als auch Rette mich später im sogenannten Mauerwerk präsentierten.[28] Der Auftritt diente dem promoten des neuen Albums und der anschließenden Tournee. Neben dem Fernsehen hielten 2raumwohnung auch Einzug in die neuere deutsche Literatur: So tanzt etwa im Roman „Nachrückende Generationen“ von Oliver Bendel ein Junge zu Wir sind die anderen. Außerdem zeichnete die B.Z. die Band im Januar 2010 mit ihrem Kulturpreis aus.[29] 2011 spielten 2raumwohnung zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester unter dem Komponisten Moritz Eggert die 5. Sinfonie von Gustav Mahler. Das sogenannte Music Discovery Project hatte zum Ziel, unterschiedliche musikalische Welten miteinander in Verbindung zu bringen.[30]

Am 6. September 2013 erschien das Album Achtung fertig. Es wurde unter anderem in Los Angeles produziert[31], die erste Single Bei dir bin ich schön wird bereits im August desselben Jahres veröffentlicht.[32] Im Vorfeld wurde der Titel Ich mag´s genau so als kostenloser Download bereitgestellt[33], die Videos zu beiden Songs drehte der Schauspieler Henning Gronkowski.[34] Im Oktober und November 2013 sowie im März 2014 gingen 2raumwohnung mit Achtung Fertig auf Tournee durch Deutschland, Österreich, Luxemburg und die Schweiz[35], wobei Kritiker die Konzerte gemischt beurteilten.[36][37]

Diskografie[Bearbeiten]

2raumwohnung – Diskografie
Veröffentlichungen
Studioalben 7
Singles 21

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[38] Anmerkungen
DE AT CH
2001 Kommt zusammen 30
(27 Wo.)
18
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2001
2002 In wirklich 5
(14 Wo.)
28
(8 Wo.)
73
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. September 2002
2004 Es wird Morgen 2
(14 Wo.)
15
(7 Wo.)
24
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. August 2004
2005 Melancholisch schön 8
(10 Wo.)
29
(10 Wo.)
31
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Juni 2005
(Unplugged/Remix-Album)
2007 36 Grad 7
(33 Wo.)
15
(7 Wo.)
11
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2007
2009 Lasso 5
(6 Wo.)
22
(3 Wo.)
5
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Juli 2009
2013 Achtung fertig 4
(5 Wo.)
18
(2 Wo.)
5
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. September 2013

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[38] Anmerkungen
DE AT CH
2000 Wir trafen uns in einem Garten
Kommt zusammen
90
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2000
2001 Nimm mich mit – Das Abenteuer Liebe usw
Kommt zusammen
82
(2 Wo.)
70
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Juni 2001
Sexy Girl
Kommt zusammen
Erstveröffentlichung: 10. September 2001
2 von Millionen von Sternen
Kommt zusammen
95
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Dezember 2001
2002 Ich und Elaine
In wirklich
58
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juli 2002
Ich weiss warum
In wirklich
Erstveröffentlichung: 25. November 2002
2003 Freie Liebe
In wirklich
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2003
2004 Spiel mit
Es wird Morgen
39
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. August 2004
Wir sind die Anderen
Es wird Morgen
72
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2004
2005 Sasha (Sex Secret)
Es wird Morgen
96
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. März 2005
(Feat. Moguai)
Melancholisch schön
Melancholisch schön
Erstveröffentlichung: 20. Juni 2005
(Promo-Single)
2007 Besser geht’s nicht
36 Grad
28
(13 Wo.)
58
(6 Wo.)
81
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Januar 2007
36 Grad
36 Grad
22
(23 Wo.)
17
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Juni 2007
Mir kann nichts passieren
36 Grad
Erstveröffentlichung: 30. November 2007
2008 36 Grad
Rhythms del Mundo – Cubano Alemán
28
(26 Wo.)
30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. August 2008
(feat. Rhythms del Mundo)
2009 Wir werden sehen
Lasso
43
(6 Wo.)
37
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Juli 2009
Body Is Boss
Lasso
Erstveröffentlichung: Juli 2009
2010 Rette mich später
Lasso
60
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Januar 2010
Der letzte Abend auf der Welt
Lasso
Erstveröffentlichung: Juli 2010
(Download-Single)
2013 Bei dir bin ich schön
Achtung Fertig
29
(5 Wo.)
35
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. August 2013
2014 Bye Bye Bye Erstveröffentlichung: 28. März 2014
Do They Know It’s Christmas? (Deutsche Version) 1
(… Wo.)
10
(… Wo.)
21
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. November 2014
(mit Band Aid 30 Germany)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Dance Music Award 2003 als bestes Album für In wirklich
  • Dance Music Award 2005 als bestes Album für Es wird Morgen
  • Goldene Stimmgabel 2005 als bestes Duo[14]
  • Musikexpress Style-Award 2010 als Best Performer Domestic[39]
  • B.Z. Kulturpreis 2010[29]

Sonstiges[Bearbeiten]

Im April 2008 unterzeichneten 2raumwohnung zusammen mit rund 200 anderen Künstlern einen offenen Brief des Bundesverbands der Musikindustrie an Bundeskanzlerin Angela Merkel, der unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu lesen war. In diesem sprachen sie sich für einen verstärkten Schutz geistigen Eigentums aus, dem insbesondere durch Filesharing geschadet werde.[40] In Folge der Nuklearkatastrophe von Fukushima initiierten 2raumwohnung 2011 zusammen mit anderen Künstlern einen weiteren offenen Brief und eine Mahnwache vor dem Bundeskanzleramt, welche den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft zum Ziel hatten.[41]

2raumwohnung waren mehrfach Repräsentant deutscher Musik auf internationalen Großveranstaltungen. So gab das Duo beispielsweise am Deutschen Nationentag auf der Expo 2010 in Shanghai ein Konzert, neben anderen Künstlern wie Nobelpenner und Konrad Küchenmeister.[2] Im Juni 2010 waren 2raumwohnung auf Einladung des Goethe-Instituts und der Deutschen Botschaft Pretoria zu Gast bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Auf der Veranstaltung Football meets Culture traten sie gemeinsam mit Frank Dellé auf.

Der Name 2raumwohnung entwickelte sich als Pseudonym aufgrund der Tatsache, dass die beiden Künstler nicht mit Musik für Werbung in Verbindung gebracht werden wollten. Die Arbeit in diesem Bereich war etwa in Independent-Kreisen zeitweise verpönt. Zunächst verwendete das Duo die Schreibweise Zweiraumwohnung, änderte dies dann aber später, da die entsprechende Domain bereits registriert war.[42]

2raumwohnung waren während ihrer gesamten Karriere auch als DJ-Team aktiv und traten beispielsweise in New York auf.[3] 2008 spielten sie im Rahmen von Moguai & Friends in der Essener Weststadthalle[43], bereits 2003 (ebenfalls zusammen mit Moguai) während der Smirnoff Experience auf der Praterinsel.[44]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 2raumwohnung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Juliane Sattler: 36 Grad, ein Sommerhit. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine. 15. Oktober 2007, abgerufen am 19. Juli 2013.
  2. a b 2raumwohnung: Im Mai auf der EXPO, im Juni bei der WM, im Juli die Lasso Remixe. EMI Music Germany, 14. Mai 2010, abgerufen am 10. Juli 2013 (Pressemitteilung).
  3. a b Berlin – New York Dialogues. 8. Juli 2011, abgerufen am 19. Juli 2013 (PDF, englisch, 31 KB).
  4.  Ralph Geisenhanslüke: Fliegen möglicherweise. Die Band 2raumwohnung schafft ein Kunststück: Leichten deutschen Pop. In: DIE ZEIT. 2004 (http://www.zeit.de/2004/37/2raumwohnung, abgerufen am 1. Juni 2013).
  5. Patrick Goldstein: Musik von 2raumwohnung: Brasilianisches aus dem Mitte-Loft. In: Die Welt. 14. Juni 2005, abgerufen am 2. Juli 2013.
  6. Clubwechsel: Sternradio geht, Weekend baut aus. In: Der Tagesspiegel. 16. Mai 2007, abgerufen am 4. Juni 2013.
  7. 2raumwohnung gibt 'Millionen von Sternen' für Euro. In: ShortNews. 23. Oktober 2001, abgerufen am 2. Juni 2013.
  8. Jens Friebe: Kommt Zusammen. In: Intro Magazin. 7. September 2007, abgerufen am 15. Juli 2013 (Rezension).
  9. Oliver Ding: Housebesetzer. Plattentests, abgerufen am 15. Juli 2013.
  10. Oliver Ding: Echt unecht. Plattentests, abgerufen am 15. Mai 2013 (Rezension).
  11.  Sommernachtsmusik. In: UniSPIEGEL. 2004 (http://www.spiegel.de/spiegel/unispiegel/d-32472684.html, abgerufen am 15. Juli 2013).
  12. Abgehört: Die wichtigsten CDs der Woche. In: SPIEGEL ONLINE. 30. August 2004, abgerufen am 15. Juli 2013.
  13. Es wird Morgen. In: Musik Magazin. Der Medienkonverter, 29. Oktober 2004, abgerufen am 15. Juli 2013.
  14. a b Sieben „Goldene Stimmgabeln“ für Sony-BMG-Künstler. Bertelsmann, 15. August 2005, abgerufen am 19. Juli 2013 (Pressemitteilung).
  15. Susanne El-Nawab: Zu viele Glückspillen. In: Zeit Online. 22. März 2007, abgerufen am 15. Juli 2013.
  16. Musikstück “Besser geht’s nicht” aus der AOK-Werbung. In: MusikRadar. 22. Januar 2013, abgerufen am 30. Juni 2013.
  17. Nina Belz: Im Gespräch: Inga Humpe über „36 Grad“. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 2. Juli 2010, abgerufen am 14. Juli 2013.
  18. Biografie: Rhythms Del Mundo. In: Poplexikon. Südwestrundfunk, 31. Januar 2012, abgerufen am 12. Juli 2013.
  19. Heiß: 2raumwohnung feiert Comeback bei 36 Grad. In: Hamburger Abendblatt. 14. Juli 2010, abgerufen am 19. Juli 2013.
  20. Paul van Dyk: Paul van Dyk Remix of 36 GRAD by 2RaumWohnung. YouTube, 19. September 2011, abgerufen am 15. Juli 2013 (Video).
  21.  Anne-Dore Krohn: Getrennt wohnen. Warum Inga Humpe und Tommi Eckart von der Band seit Kurzem räumlichen Abstand brauchen. In: DIE ZEIT. 2007 (http://www.zeit.de/2007/06/W-2Raumwohnung, abgerufen am 2. Juli 2013).
  22. 2raumwohnung – Neues Album "36 grad" Im Februar + Tourdaten! In: Depeche Mode. 7. Dezember 2006, abgerufen am 4. Juni 2013.
  23. 2raumwohnung “36 Grad – live” DVD. In: aepool. 31. Oktober 2007, abgerufen am 16. Juli 2013.
  24.  Tobias Rapp: Alterslose Jugend. In: DER SPIEGEL. 30, 2009 (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-66133699.html).
  25. Victoriah Szirmai: Victoriah's Music. In: fairaudio. 2. August 2009, abgerufen am 15. Juli 2013 (Musik-Rezension: 2Raumwohnung / Reverend & The Makers / Frau Contra Bass).
  26. 2Raumwohnung - Lasso Tour 2010. In: Nachagenten. 20. Februar 2010, abgerufen am 13. Juli 2013.
  27. Lasso Remixe. In: iTunes Store. Apple, abgerufen am 16. Juli 2013.
  28. 2raumwohnung spielen bei GZSZ. In: Der Tagesspiegel. 8. Februar 2010, abgerufen am 2. Juli 2013.
  29. a b 19. B.Z.-Kulturpreis mit Gala gefeiert. In: B.Z. 21. Januar 2010, abgerufen am 19. Juli 2013.
  30. Music Discovery Project 2011 mit 2raumwohnung, Eggert und Mahler. Hessischer Rundfunk, 12. Januar 2011, abgerufen am 22. Juli 2013.
  31. 2raumwohnung im Studio: Das neue Album ist bald fertig. Universal Music, 18. März 2013, abgerufen am 1. Juli 2013.
  32. 2raumwohnung – Bei dir bin ich schön. In: hr3. Hessischer Rundfunk, 1. Juli 2013, abgerufen am 16. Juli 2013.
  33. 2Raumwohnung verschenken ersten Song des neuen Albums. In: Focus Online. 18. Juni 2013, abgerufen am 1. Juli 2013.
  34. Der erste Song vom neuen Album als Free MP3. Universal Music, 18. Juni 2013, abgerufen am 16. Juli 2013 (Pressemitteilung).
  35. 2raumwohnung-Tour 2013 mit neuem Album "Achtung Fertig". In: Musikmarkt. 2. Juli 2013, abgerufen am 11. Juni 2013.
  36.  Elektropop mit Gesellschaftskritik. In: Rheinische Post. 10. März 2014.
  37. Matthias Wulff: Wie 2Raumwohnung aus ihren Songs öden Einheitsbrei machen. In: Berliner Morgenpost. 23. März 2014, abgerufen am 1. April 2014.
  38. a b Chartquellen: DE AT CH
  39. Franz Dinda als „Gentleman of the Year“ ausgezeichnet. Axel Springer, 18. Oktober 2010, abgerufen am 19. Juli 2013 (Pressemitteilung).
  40. Peter-Michael Ziegler: Offener Brief: Bundeskanzlerin soll Künstlerrechte schützen. In: heise online. 24. April 2008, abgerufen am 12. Juli 2013.
  41. Künstler-Mahnwache vor dem Bundeskanzleramt am 16. März um 14.00 Uhr. In: zoolamar. 16. März 2011, abgerufen am 23. September 2013.
  42. Das große Interview. In: bloom. 20. Juni 2001, abgerufen am 3. Juni 2013.
  43. Moguai & Friends mit 2Raum DJ-Team. In: Nachtagenten. 5. April 2008, abgerufen am 19. Juli 2013.
  44. 2Raumwohnung, ideale Lage. In: Undercover. T-Pro Events, abgerufen am 19. Juli 2013 (Pressespiegel).