30 Minuten oder weniger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel 30 Minuten oder weniger
Originaltitel 30 Minutes or Less
30 Minuten oder weniger.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 83 Minuten
Altersfreigabe FSK 16[1]
Stab
Regie Ruben Fleischer
Drehbuch Michael Diliberti,
Matthew Sullivan
Produktion Ben Stiller,
Stuart Cornfeld,
Jeremy Kramer
Musik Ludwig Goransson
Kamera Jess Hall
Schnitt Alan Baumgarten
Besetzung

30 Minuten oder weniger (Originaltitel: 30 Minutes or Less) ist eine US-amerikanische Komödie aus dem Jahr 2011 mit Jesse Eisenberg und Aziz Ansari in den Hauptrollen. Der Film lief am 24. November 2011 in den deutschen Kinos an. Der Film wurde von Columbia Pictures produziert und in Deutschland von Sony verliehen.

Handlung[Bearbeiten]

Nick arbeitet in einer Kleinstadt als Pizza-Lieferant mit einem lebensmüden Fahrstil. Seit Nick seinem besten Freund Chet erzählt hat, dass er vor acht Jahren mit dessen Schwester Kate geschlafen hat, ist der äußerst wütend auf ihn. Im selben Ort wohnen auch die zwei Versager Dwayne und Travis. Da Dwaynes Vater, der vor Jahren 10 Millionen US-Dollar in der Lotterie gewonnen hat, seinen Sohn wie einen Taugenichts behandelt, planen beide den Mord an ihm, um an das millionenschwere Erbe zu kommen. Das einzige Problem stellt der Auftragskiller Chango dar, der 100.000 US-Dollar verlangt.

Dwayne und Travis überwältigen Nick, legen ihm eine Sprengstoffjacke um und geben ihm zehn Stunden Zeit, eine Bank zu überfallen und 100.000 US-Dollar zu erbeuten. Schafft er es nicht, wird er in die Luft gesprengt. Verzweifelt sucht Nick Chet auf und bittet ihn um Hilfe. Nick kündigt seinen Job und teilt Kate mit, dass er sie liebt. Chet und Nick stehlen einen Fluchtwagen und überfallen die Bank.

Bei der Geldübergabe an den Auftragskiller kann der jedoch nicht den versprochenen Deaktivierungscode für die Bombe liefern. Beide entreißen ihm das Geld und flüchten. Der Killer sucht nun erbost Dwayne, der jedoch nicht zuhause ist. Stattdessen schieß er Dwaynes Vater in den Bauch.

Nachdem Dwayne und Travis Kate als Geisel genommen haben, wird ein neuer Übergabetermin vereinbart. Dort wird der Sprengstoff entschärft und das Geld gegen Kate getauscht. Unverhofft taucht ebenfalls Chango auf und schießt auf Dwayne und Travis, wird aber im Gegenzug von Travis’ Flammenwerfer verbrannt. In dem ganzen Durcheinander schnappt sich Nick das Geld und flüchtet zusammen mit Chet und Kate. Als Chet im Auto ein Geldbündel in die Hand nimmt, explodiert jedoch eine Farbbombe der Bank.

Kritiken[Bearbeiten]

„Ebenso einfalls- wie seelenlose Krimikomödie, die an schlecht gezeichneten Figuren und der allzu dürftigen Handlung scheitert.“

Lexikon des Internationalen Films[2]

„30 Minuten oder weniger lebt vor allem von dreckigen Witzen und dümmlichen Figuren, die von einer peinlichen Situation zur nächsten stolpern. Keine sexuelle Anspielung ist dem Film zu zotig, darin besteht gewissermaßen auch sein Charme. Und doch ist Fleischer diesmal nicht mehr gelungen als eine etwas lahme Actionkomödie mit ein paar humoristischen Glanzlichtern.“

Critic.de[3]

Hintergrund[Bearbeiten]

Seit seinem Kinostart am 12. August 2011 spielte der Film bei einem geschätzten Produktionsbudget von 28 Mio. US-Dollar weltweit über 40 Mio. US-Dollar an den Kinokassen wieder ein.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabebegründung auf fsk.de, abgerufen am 6. Dezember 2011.
  2. 30 Minuten oder weniger im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 10. April 2012
  3. Michael Kienzl: 30 Minuten oder weniger auf critic.de, abgerufen am 10. April 2012
  4. 30 Minutes or Less (2011) auf boxofficemojo.com (englisch), abgerufen am 10. April 2012