30 Seconds to Mars/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
30 Seconds to Mars – Diskografie

30 Seconds to Mars: Jared Leto, Shannon Leto, Tomislav Miličević
Veröffentlichungen
Studioalben 4
EPs 3
Singles 12
Musikvideos 10
Auszeichnungen für Musikverkäufe 25

Dies ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Alternative-Musikgruppe 30 Seconds to Mars. Den Quellen zufolge haben sie in ihrer Karriere mehr als 10 Millionen Tonträger verkauft.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2002 30 Seconds to Mars Silber 107
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. August 2002
Verkäufe: 2.000.000[2]
2005 A Beautiful Lie 30 Gold
(21 Wo.)
10
(27 Wo.)
49
(5 Wo.)
38 Gold
(23 Wo.)
36 Platin
(74 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. August 2005
Verkäufe: 4.000.000[3]
2009 This Is War 12 Platin
(62 Wo.)
8 Gold
(57 Wo.)
20
(29 Wo.)
15 Platin
(57 Wo.)
18 Gold
(47 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2009
Verkäufe: + 3.500.000[4]
2013 Love Lust Faith + Dreams 3 Gold
(22 Wo.)
3 Gold
(22 Wo.)
5
(14 Wo.)
5 Silber
(… Wo.)
6
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013

EPs[Bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2007 AOL Sessions Undercover Erstveröffentlichung: 13. März 2007
2008 To the Edge of the Earth Erstveröffentlichung: 25. März 2008
2011 MTV Unplugged: 30 Seconds to Mars 76
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. August 2011

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2002 Capricorn (A Brand New Name)
30 Seconds to Mars
Erstveröffentlichung: 23. Juli 2002
2003 Edge of the Earth
30 Seconds to Mars
Erstveröffentlichung: 27. Januar 2003
2005 Attack
A Beautiful Lie
Erstveröffentlichung: 3. Mai 2005
2006 The Kill (Bury Me)
A Beautiful Lie
36
(12 Wo.)
39
(8 Wo.)
52
(1 Wo.)
28 Silber
(12 Wo.)
65
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2006
From Yesterday
A Beautiful Lie
72
(3 Wo.)
53
(2 Wo.)
37
(4 Wo.)
76
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. November 2006
2007 A Beautiful Lie
A Beautiful Lie
92
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Dezember 2007
2009 Kings and Queens
This Is War
39
(9 Wo.)
35
(10 Wo.)
28 Silber
(19 Wo.)
82
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2009
2010 This Is War
This Is War
79
(2 Wo.)
73
(1 Wo.)
51
(4 Wo.)
72 Gold
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. März 2010
Closer to the Edge
This Is War
26
(25 Wo.)
20
(18 Wo.)
61
(5 Wo.)
44
(9 Wo.)
99
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2010
Hurricane 2.0
This Is War
45
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Dezember 2010
(feat. Kanye West)
2011 Night of the Hunter
This Is War
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2011
Kings and Queens (Unplugged)
MTV Unplugged: 30 Seconds to Mars
38
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. August 2011
2013 Up in the Air
Love Lust Faith + Dreams
47
(13 Wo.)
45
(5 Wo.)
45
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. März 2013
Do or Die
Love Lust Faith + Dreams
75
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. August 2013
City of Angels
Love Lust Faith + Dreams
92
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. November 2013

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Silberne Schallplatte[5]

  • Großbritannien
    • 2013: für die Single „Kings and Queens“
    • 2013: für das Album „30 Seconds to Mars“

Goldene Schallplatte

  • Australien
    • 2007: für das Album „A Beautiful Lie“
    • 2010: für das Album „This Is War“
  • Irland[6]
    • 2010: für das Album „This Is War“
  • Italien
    • 2011: für das Album „This Is War“
  • Kanada
    • 2007: für das Album „A Beautiful Lie“
  • Neuseeland
    • 2010: für die Single „Kings and Queens“[7]
    • 2011: für die Single „From Yesterday“
    • 2011: für die Single „Closer to the Edge“
    • 2011: für das Album „This Is War“[6]
  • Polen
    • 2013: für das Album „Love Lust Faith + Dreams“
  • Portugal[8]
    • 2008: für die Single „A Beautiful Lie“
    • 2010: für die Single „Closer to the Edge“
  • Südafrika
    • 2008: für das Album „A Beautiful Lie“[9]
    • 2010: für das Album „This Is War“[6]

Platin-Schallplatte

  • Australien
    • 2011: für die Single „Closer to the Edge“
  • Italien
    • 2008: für das Album „A Beautiful Lie“
  • Polen
    • 2011: für das Album „This Is War“

2x Platin-Schallplatte

  • Belgien[10]
    • 2011: für das Album „This Is War“
  • Portugal[11]
    • 2010: für das Album „This Is War“
    • 2013: für das Album „Love Lust Faith + Dreams“
Land Silber Gold Platin
AustralienAustralien Australien 0 2 1
BelgienBelgien Belgien 0 0 2
DeutschlandDeutschland Deutschland 0 2 1
IrlandIrland Irland 0 1 0
ItalienItalien Italien 0 1 1
KanadaKanada Kanada 0 1 0
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0 4 0
OsterreichÖsterreich Österreich 0 2 0
PolenPolen Polen 0 1 1
PortugalPortugal Portugal 0 2 4
SudafrikaSüdafrika Südafrika 0 2 0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 4 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 2 1
insgesamt 4 20 12

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE1 [ DE2] AT CH UK US
  2. : Mars Attacks. In: Motivate Publishing (Hrsg.): What’s On. Nr. 395, März 2011.
  3. Best Songs From 30 Seconds To Mars’ A Beautiful Lie. DH Top Tens. Abgerufen am 21. August 2011.
  4. http://www.emimusic.ca/#!/artist/14509/Thirty+Seconds+To+Mars
  5. Quelln Auszeichnungen: AT AU CA DE IT PL UK US
  6. a b c Thirty Seconds to Mars take NYC by Storm with Hurricane screening at the museum of sex. In: EMI, MV Remix, 15. Mai 2011. Abgerufen am 17. Mai 2011. 
  7. http://www.radioscope.net.nz/index.php?option=com_content&task=view&id=77&Itemid=63 (Version vom 28. Juli 2011 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  8. Top 50 Nacional Português. In: BPP Promoções e Publicações Ltda. (Hrsg.): Billboard Brasil. Nr. 2, Octobre 2010, S. 82.
  9. J. Bennett: 30 Seconds to Mars: Life During Wartime. In: Rock Sound. Nr. 129, Dezember 2009, S. 53.
  10. Krita Coelho: Thirty Seconds to Mars: expect the unexpected. gulfnews. Abgerufen am 11. Juli 2011.
  11. Top Oficial AFP: Top 30 Artistas – Semana 42 de 2010. In: Artistas-espectaculos.com. Associação Fonográfica Portuguesa. Abgerufen am 15. Oktober 2010.