No. 312 Squadron RAF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von 312. Jagdstaffel der RAF)
Wechseln zu: Navigation, Suche
312. Jagdstaffel der RAF
312. československá stíhací peruť RAF
№ 312 (Czechoslovak) Fighter Squadron
RAF312Sq.gif
Motto:
Non multi sed multa[1]
Nicht viele, aber vieles
Code:
DU
Entstanden:
5. September 1940, Duxford
Aufgelöst
22. September 1945,
České Budějovice

Die 312. Jagdstaffel war einer der vier RAF-Luftverbänden der tschechoslowakischen Exilarmee, die als Einheiten der Royal Air Force (RAF) an den Kämpfen der britischen Luftwaffe während des Zweiten Weltkriegs in Europa teilnahmen. Die Staffel leistete einen bedeutender Beitrag in der Luftschlacht um England.

Geschichte[Bearbeiten]

Die 312. Jagdstaffel war die dritte aller tschechoslowakischen Staffeln der Royal Air Force, die sich im Vereinigten Königreich formierte und an den Kämpfen teilgenommen hatte. Sie entstand am 29. August 1940 in RAF Duxford, Cambridgeshire, aus Angehörigen der tschechoslowakischen Luftwaffe, die nach der Besetzung ihres Landes durch die Wehrmacht nach Frankreich flohen und dort Dienst taten. Nach dem Zusammenbruch Frankreichs kamen sie schließlich nach England.

Ausgestattet mit Hurricanes-Flugzeugen wurde die Einheit nach RAF Speke-Airport in der Nähe von Liverpool befördert, um das Gebiet Merseyside und somit auch Liverpool zu verteidigen. Nach einigen Standortwechseln wie nach RAF Valley und Südwest-England fiel der Staffel ab Juni 1943 die Aufgabe zu, die Orkney-Inseln zu verteidigen. In September 1943 wurden die Staffeln in die 84. Gruppe der 2. Taktischen Luftflotte (2nd Tactical Air Force - TAF) eingegliedert, um an der geplanten Operation Overlord - an der Invasion in der Normandie - teilzunehmen, und flog Einsätze über Nordfrankreich. Sie blieb bis zum Kriegsende in Ostengland stationiert und begleictete Bombereinsätze.

Während dieser Einsätze wurden 14 feindliche Flugzeuge vernichtet, neun weitere wahrscheinlich, und 16 Flugzeuge beschädigt.

In August 1945 wurde die Staffel in die Tschechoslowakei überführt, um sich beim Aufbau der neuen Luftstreitkräfte des Landes zu beteiligen. Am 15. Februar 1946 wurde sie offiziell als eine Einheit der Royal Air Force aufgelöst.

Übersichten[Bearbeiten]

Stützpunkte[Bearbeiten]

Die 312. Staffel flog ihre Einsätze aus folgenden Stützpunkten[2]:

  • Duxford, Cambridgeshire, 29/08/40
  • Speke, Lancashire, 26/09/40
  • Valley, Anglesey, 03/03/41
  • Jurby, Isle of Man, 25/04/41
  • Kenley, Surrey, 29/05/41
  • Martlesham Heath, Suffolk, 20/07/41
  • Ayr, Ayrshire, 19/08/41
  • Fairwood Common, Glamorganshire, 01/01/42
  • Angle, Pembrokeshire, 24/01/42
  • Fairwood Common, Glamorganshire, 18/04/42
  • Warmwell, Dorset, 20/04/42
  • Harrowbeer, Devon, 02/05/42
  • Warmwell, Dorset, 19/05/42
  • Harrowbeer, Devon, 31/05/42
  • Redhill, Surrey, 01/07/42
  • Harrowbeer, Devon, 08/07/42
  • Redhill, Surrey, 16/08/42
  • Harrowbeer, Devon, 20/08/42
  • Church Stanton, Somerset, 10/10/42
  • Warmwell, Dorset, 20/02/43
  • Church Stanton, Somerset, 14/03/43
  • Skeabrae, Orkney, 24/06/43
  • Ibsley, Hampshire, 21/09/43
  • Llanbedr, Merioneth, 02/12/43
  • Ibsley, Hampshire, 18/12/43
  • Mendlesham, Suffolk, 19/02/44
  • Appledram, Sussex, 04/04/44
  • Tangmere, Sussex, 22/06/44
  • Lympne, Kent, 04/07/44
  • Coltishall, Norfolk, 11/07/44
  • North Weald, Essex, 27/08/44
  • Bradwell Bay, Essex, 03/10/44
  • Manston, Kent, 27/02/45

Am 8. September wurde die Staffel in die Tschechoslowakei verlegt und wurde zunächst in Praha-Ruzyně stationiert (offiziell ab 13. August 1945), ab dem 22. September 1945 in České Budějovice.

Flugzeuge[Bearbeiten]

Die Staffel wurde mit verschiedenen Typen der Jagdflugzeuge Hawker Hurricane und Supermarine Spitfire ausgestattet[3]:

Personal und Verluste[Bearbeiten]

Von den 11 Kommandeuren der 312. Staffel waren einer Brite, von den 12 Kommandeuren des Schwarms A waren zwei Briten und von den 16 Kommandeuren des Schwarms B waren zwei Briten.[4] In der 312. Staffel dienten während des Zweiten Weltkrieges 141 Piloten, außer den Tschechoslowaken auch 8 Briten und ein US-Amerikaner. Die Verluste am Personal der 312. Staffel der RAF während des Krieges betrugen 17 Personen. [5]


Kommandanten der Gesamtstaffel

Jan Ambrus 12.09.1940 – 12.12.1940
Frank H. Tyson *) 05.09.1940 – 01.04.1941
Evžen Čížek 12.12.1940 – 27.05.1941
Jan Klan 27.05.1941 – 05.06.1941
Alois Vašátko 05.06.1941 – 03.05.1942
Jan Čermák 03.05.1942 – 01.01.1943
Tomáš Vybíral 01.01.1943 – 01.11.1943
František Vancl 01.11.1943 – 15.05.1944
Jaroslav Hlado 15.05.1944 – 15.11.1944
Václav Slouf 15.11.1944 – 19.04.1945
Hugo Hrbacek 19.04.1945 – ČSR


Kommandanten des Schwarms "A"

Josef Duda 05.09.1940 – 17.11.1940
Harry A. G. Comerford *) 30.09.1940 – 15.11.1940
Jan Klan 17.11.1940 – 27.05.1941
Charles A. Cooke *) 01.12.1940 – 28.05.194
Josef Jaske 27.05.1941 – 20.07.1941
Jan Čermák 21.07.1941 – 03.05.1942
Viktor Kaslik 03.05.1942 – 01.02.1943
Karel Kasal 01.02.1943 – 10.06.1944
Josef Keprt 10.06.1944 – 01.10.1944
Václav Slouf 01.10.1944 – 15.11.1944
Karel Posta 15.11.1944 – 17.02.1945
Antonín Dvořák 17.02.1945 – ČSR


Kommandanten des Schwarms "B"

Alois Hlobil 05.09.1940 – 17.11.1940
Dennys E. Gillam *) 06.09.1940 – 01.12.1940
Alois Vašátko 17.11.1940 – 05.06.1941
A. M. Dawbam *) 01.12.1940 – 10.04.1941
Tomáš Vybíral 05.06.1941 – 19.06.1942
Karel Kasal 19.06.1941 – 25.08.1942
Adolf Vrána 25.08.1942 – 29.09.1942
Karel Kasal 29.09.1942 – 15.11.1942
Tomáš Vybíral 15.11.1942 – 01.01.1943
Adolf Vrána 01.01.1943 – 01.06.1943
Viktor Kaslik 01.06.1943 – 01.07.1943
Václav Slouf 01.07.1943 – 01.02.1944
Vojtěch Smolík 01.02.1944 – 11.07.1944
Otto Smik 11.07.1944 – 03.09.1944
Jaroslav Sodek 03.09.1944 – 01.02.1945
Josef Pipa 01.02.1945 – ČSR


*) Den tschechoslowakischen Kommandanten wurden zeitweilig britische Offiziere zur Seite gestellt, welche die Kommunikation mit den übergeordneten Befehlsstrukturen gewährleisten sollten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anspielung auf Winston Churchills Spruch zum Ausgang der Luftschlacht um England - "nie haben so viele Menschen so viel so wenigen Menschen zu verdanken"
  2. Angaben des Portals rafcommands.com, online auf: www.rafcommands.com/Fighter/312F.html, abgeglichen mit cz-raf.hyperlink.cz, beide abgerufen am 7. März 2012
  3. No. 312 Czechoslovak Fighter Squadron, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/312.html; vgl. auch Flugzeuge der Staffeln 310 - 330, www.rafweb.org/..., beide abgerufen am 6. März 2012
  4. No. 312 Czechoslovak Fighter Squadron, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/312; vgl. auch die Liste der Angehörigen der Staffel, List of Czechoslovak airmen at No. 312 Czechoslovak Fighter Squadron, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/staff312, beide abgerufen am 9. März 2012
  5. Statistics of Czechoslovak Airmen in the Royal Air Force Voluntary Reserve, online auf: cz-raf.hyperlink.cz/Units/cz_stat, abgerufen am 7. März 2012

Quellen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]