39. National Hockey League All-Star Game

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 39. National Hockey League All-Star Game wurde am 9. Februar 1988 in St. Louis ausgetragen. Das Spiel fand in der St. Louis Arena, der Spielstätte des Gastgebers St. Louis Blues statt. Die All-Stars der Prince of Wales Conference schlugen die der Campbell Conference knapp mit 6:5 in der Overtime. Das Spiel sahen 17.878 Zuschauer. Mario Lemieux von den Pittsburgh Penguins wurde zum MVP gekürt.

Punkte-Rekorde[Bearbeiten]

Sowohl Mario Lemieux, der mit drei Toren und drei Assists an allen Treffern seines Teams beteiligt war, als auch Mats Näslund mit fünf Assists (darunter alle drei Tore von Lemieux) haben Scorer-Rekorde in einem All-Star-Spiel aufgestellt, die auch heute noch gültig sind.

Die Mannschaften[Bearbeiten]

NHL Wales Conference.gif Wales Conference All-Stars[Bearbeiten]

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
27 KanadaKanada Ron Hextall Philadelphia Flyers
33 KanadaKanada Patrick Roy Montréal Canadiens
Verteidiger
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Howe Philadelphia Flyers
5 KanadaKanada Denis Potvin New York Islanders
7 KanadaKanada Paul Coffey Pittsburgh Penguins
19 KanadaKanada Larry Robinson Montréal Canadiens
29 SchwedenSchweden Kjell Samuelsson Philadelphia Flyers
77 KanadaKanada Ray Bourque Boston Bruins
Angreifer
8 KanadaKanada Cam Neely RW Boston Bruins
9 KanadaKanada Kirk Muller C New Jersey Devils
11 KanadaKanada Kevin Dineen RW Hartford Whalers
12 KanadaKanada Mike Gartner RW Washington Capitals
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pat LaFontaine C New York Islanders
16 KanadaKanada Michel Goulet LW Québec Nordiques
20 KanadaKanada Dave Poulin C Philadelphia Flyers
21 FinnlandFinnland Christian Ruuttu C Buffalo Sabres
25 SchwedenSchweden Mats Näslund LW Montréal Canadiens
26 TschechoslowakeiTschechoslowakei Peter Šťastný C Quebec Nordiques
28 SchwedenSchweden Tomas Sandström RW New York Rangers
66 KanadaKanada Mario Lemieux C Pittsburgh Penguins

NHL Campbell Conference.gif Campbell Conference All-Stars[Bearbeiten]

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
30 KanadaKanada Mike Vernon Calgary Flames
31 KanadaKanada Grant Fuhr Edmonton Oilers
Verteidiger
2 KanadaKanada Al MacInnis Calgary Flames
3 KanadaKanada Brad McCrimmon Calgary Flames
4 KanadaKanada Kevin Lowe Edmonton Oilers
5 KanadaKanada Rob Ramage St. Louis Blues
21 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Suter Calgary Flames
33 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Al Iafrate Toronto Maple Leafs
Angreifer
8 KanadaKanada Greg Adams C Vancouver Canucks
9 KanadaKanada Glenn Anderson LW Edmonton Oilers
10 KanadaKanada Dale Hawerchuk C Winnipeg Jets
11 KanadaKanada Mark Messier LW Edmonton Oilers
17 FinnlandFinnland Jari Kurri RW Edmonton Oilers
18 KanadaKanada Denis Savard C Chicago Blackhawks
19 KanadaKanada Steve Yzerman C Detroit Red Wings
20 KanadaKanada Luc Robitaille LW Los Angeles Kings
23 KanadaKanada Brian Bellows RW Minnesota North Stars
24 KanadaKanada Bob Probert LW Detroit Red Wings
25 KanadaKanada Joe Nieuwendyk C Calgary Flames
99 KanadaKanada Wayne Gretzky C Edmonton Oilers

G = Torhüter; D = Verteidiger; C = Center; LW/RW = Flügelspieler

Spielverlauf[Bearbeiten]

Wales Conference All-Stars 6 – 5 (OT) Campbell Conference All-Stars[Bearbeiten]

All Star Game MVP: Mario Lemieux (3 Tore, 3 Assists)

Team Zeit Stand Torschütze Vorlagengeber Vorlagengeber
1. Drittel
NHL Campbell Conference.gif 3:25 0–1 Dale Hawerchuk Brian Bellows Joe Nieuwendyk
NHL Wales Conference.gif 14:45 1–1 Tomas Sandström Mario Lemieux Mats Näslund
NHL Campbell Conference.gif 18:46 1–2 Wayne Gretzky Bob Probert
2. Drittel
NHL Wales Conference.gif 24:28 2–2 Mike Gartner Mario Lemieux
NHL Wales Conference.gif 30:08 3–2 Peter Šťastný Mario Lemieux Mats Näslund
NHL Wales Conference.gif 31:34 4–2 Mario Lemieux Mats Näslund
NHL Campbell Conference.gif 35:09 4–3 Luc Robitaille Denis Savard Kevin Lowe
3. Drittel
NHL Campbell Conference.gif 45:19 4–4 Denis Savard Luc Robitaille Glenn Anderson
NHL Wales Conference.gif 48:07 5–4 Mario Lemieux Mats Näslund Kevin Dineen
NHL Campbell Conference.gif 56:28 5–5 Luc Robitaille Glenn Anderson Denis Savard
Overtime
NHL Wales Conference.gif 61:08 6–5 Mario Lemieux Mats Näslund Kevin Dineen

Schiedsrichter: Denis Morel
Linienrichter: Kevin Collins, Randy Mitton
Zuschauer: 17.878

Quellen[Bearbeiten]