3T

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die US-amerikanische R&B-Pop-Band; der italienische Radsportteile-Hersteller findet sich unter 3T Cycling.
3T auf der "Brotherhood Tour" 1996
3T auf der "Brotherhood Tour" 1996
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Brotherhood
  DE 30 04.03.1996 (18 Wo.) [1]
  CH 25 18.02.1996 (16 Wo.) [2]
  UK 11 24.02.1996 (15 Wo.) [3]
  US 127 20.01.1996 (15 Wo.) [4]
Singles
Anything
  DE 12 12.02.1996 (21 Wo.) [1]
  CH 8 25.02.1996 (24 Wo.) [2]
  UK 2 27.01.1996 (14 Wo.) [3]
  US 15 07.10.1995 (33 Wo.) [4]
24/7
  DE 67 10.06.1996 (8 Wo.) [1]
  CH 32 28.07.1996 (3 Wo.) [2]
  UK 11 04.05.1996 (7 Wo.) [3]
Why (ft. Michael Jackson)
  DE 29 02.09.1996 (13 Wo.) [1]
  AT 21 29.09.1996 (9 Wo.) [5]
  CH 11 08.09.1996 (13 Wo.) [2]
  UK 2 24.08.1996 (9 Wo.) [3]
I Need You
  DE 22 23.12.1996 (18 Wo.) [1]
  CH 9 19.01.1997 (19 Wo.) [2]
  UK 3 07.12.1996 (10 Wo.) [3]
Gotta Be You (ft. Herbie)
  DE 84 14.04.1997 (4 Wo.) [1]
  UK 10 05.04.1997 (5 Wo.) [3]
Stuck on You
  DE 100 30.08.2004 (3 Wo.) [1]
  CH 32 02.11.2003 (11 Wo.) [2]
Sex Appeal
  CH 69 18.04.2004 (4 Wo.) [2]
If You Leave Me Now (mit T-Rio)
  CH 86 19.12.2004 (5 Wo.) [2]
[1]

[5] [2] [3]

[4]

3T ist eine US-amerikanische R&B-Pop-Band, die aus den drei Brüdern Tariano Adaryll „Taj“ Jackson II (* 4. August 1973 in Kalifornien), Taryll Jackson (* 8. August 1975 in Kalifornien) und Tito Joe „TJ“ Jackson (* 16. Juli 1978) besteht. Sie sind die Söhne von Tito Jackson und somit die Neffen von Michael und Janet Jackson.

Privatleben[Bearbeiten]

Ihre Mutter Delores "Dee Dee" Martes Jackson sorgte dafür, dass 3T eine relativ normale Kindheit hatten, mit Geburtstagsfeiern, Baseball und Familienausflügen. Mit dem Familienglück war es allerdings im Jahr 1994 abrupt vorbei als Delores Martes Jackson im Alter von nur 39 Jahren im Swimming-Pool ihres damaligen Lebensgefährten ertrank. TJ war zu dem Zeitpunkt 16 Jahre, Taryll 19 Jahre und Taj 21 Jahre alt.

Die Ermittler gingen – anders als die Familie – von einem tragischen Unfall aus und sprachen den Lebensgefährten von Delores Martes Jackson, den Geschäftsmann Donald Bohana, zunächst frei. Die Söhne konnten aber eine Wiederaufnahme des Verfahrens erreichen. Darin folgten Staatsanwaltschaft und Gericht ihrer Argumentation, und so wurde Donald Bohana im Jahr 1998 zu 15 Jahren Haft wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz verurteilt [6][7].

TJ Jackson ist seit 2007 mit Frances Jackson (geb. Casey, *1975) verheiratet und hat mit ihr drei Kinder: Sohn Royal (* 23. Oktober 1999) und die Töchter Dee Dee (* 20. März 2008) und Jordan (* 30. November 2010). Außerdem ist TJ Stiefvater von Sage (*1990) und Alexia „Lexci“ (*1993), den Kindern seiner Frau aus einer früheren Beziehung[8].

Taryll Jackson ist mit Breana Cabral (*1980) liiert und hat mit ihr zwei Söhne: Bryce Connor (* 20. Februar 2008) und Adren Michael (* 17. Februar 2011).

Taj Jackson ist mit der Brasilianerin Thayana Sco (*1984) von T-Rio verlobt. Die beiden haben (noch) keine Kinder[9].

Zu ihrem Onkel Michael Jackson hatten die drei Brüder stets ein sehr enges und liebevolles Verhältnis. Er war für sie wie ein drittes Elternteil. Die Liebe zu ihrem Onkel brachten die drei auch im Programmheft zur Trauerfeier von Michael Jackson zum Ausdruck. Darin schrieb z.B. TJ: "Du hast mich gelehrt zu lächeln. Du hast mich gelehrt zu träumen. Du hast mich gelehrt zu leben. Onkel Michael, ich werde immer unsere besonderen Augenblicke und glückselige Zeit in Erinnerung bewahren. Ich liebe dich so sehr"[10].

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Bereits als kleine Kinder erschienen die Taj, Taryll und TJ Jackson zusammen mit ihrem berühmten Vater, Onkeln und Tanten im Fernsehen und auf der Bühne. Schon früh begannen sie die Jackson 5 zu imitieren, lernten selbst Instrumente zu spielen und Songs zu schreiben. 1985 - TJ war 7, Taryll 10 und Taj 12 Jahre alt - wurde ihnen ein Plattenvertrag angeboten. Sie lehnten ab, da sie zunächst ihre Kindheit genießen und die Schule beenden wollten[11].

Das erste Mal zu hören waren 3T 1992 auf dem Soundtrack zu der Mini-Serie The Jacksons - An American Dream mit ihrem selbst geschriebenen Titel You Are the Ones. Nach der Mitwirkung am Free-Willy-Soundtrack 1993 mit Didn't Mean to Hurt You sowie dem auf dem Soundtrack für den Nachfolger veröffentlichten What Will It Take brachten sie 1995 ihr erstes Album Brotherhood auf den Markt. Das Album konnte besonders in Europa beachtliche Erfolge erzielen. Die Singleauskopplungen "Anything", 24/7, Why, I Need You, Tease Me und Gotta Be You wurden allesamt zu Hits in Europa. Den Titel Why (geschrieben von Babyface) sangen sie zusammen mit ihrem Onkel Michael Jackson, der diesen Song ursprünglich auf seinem eigenen Album veröffentlichen wollte, ihn dann aber seinen Lieblingsneffen schenkte.

1996 waren 3T bezogen auf die Verkaufszahlen nach den Spice Girls die erfolgreichste Band in Europa. Eine Europa-Tour führte die drei jungen Jacksons 1998 auch nach Deutschland.

Bis 1999 arbeiteten sie an diversen Projekten (unter anderem steuerten sie zu dem Men-in-Black-Soundtrack einen Song bei) und an ihrem zweiten Album, welches Déjà Vu heißen sollte. Aufgrund von Problemen mit ihrer damaligen Plattenfirma Sony Music konnte dieses aber nicht veröffentlicht werden und als sie 2004 bei der Musiksparte von TF1 unterschrieben, verblieben die alten Aufnahmen bei Sony und waren verloren. Trotzdem veröffentlichten sie noch im selben Jahr ein neues Album Identity. Von den beiden Singles daraus wurde nur Stuck on You (ein Cover des Lionel-Richie-Klassikers) in Deutschland veröffentlicht, Sex Appeal kam in Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden in die Plattenläden. Am erfolgreichsten waren 3T bisher in Großbritannien und Frankreich.

TJ und Taryll Jackson schrieben und produzierten über die Jahre auch Songs für verschiedene andere Künstler, einschließlich Lindsay Lohan und ihre Tante Janet Jackson[12].

Bei den 52. Grammy Awards am 31. Januar 2010 erschienen 3T auf der Bühne, um ihren Cousin Prince und ihre Cousine Paris Jackson zu unterstützen, die die Auszeichnung für das Lebenswerk im Namen ihres Vaters, Michael Jackson, entgegennahmen.

Am 8. Oktober 2011 traten 3T beim Michael Forever - The Tribute Concert [13] im Millennium Stadium in Cardiff auf. Sie sangen das Stück Heartbreak Hotel (auch bekannt als This Place Hotel) von The Jacksons und ihre eigene Hitsingle Why, die ursprünglich als Duett mit Michael Jackson für ihr Album Brotherhood aufgenommen worden war. Am Ende der Darbietung von Why konnten die drei Brüder ihre Trauer um ihren Onkel Michael Jackson nicht unterdrücken und brachen auf der Bühne in Tränen aus.

Taryll Jackson veröffentlichte 2012 zwei Solo-EPs: Undeniable und My Life Without You[14].

3T sind seit 2012 auch wieder gemeinsam im Studio und arbeiten an einem neuen Album. Am 1. April 2013 veröffentlichten die drei Brüder in Gedenken an ihre 1994 ermordete Mutter an deren Geburtstag einen Auszug eines neuen Songs auf ihrer Homepage.[15]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • Anything (1995)
  • Tease Me (1996)
  • 24/7 (1996)
  • Why (with Michael Jackson) (1996)
  • I Need You (with Michael Jackson in Background) (1996)
  • Gotta Be You (with Herbie) (1997)
  • Stuck on You (2003)
  • Sex Appeal (2004)

Soundtracks[Bearbeiten]

  • The Jacksons - An American Dream (Songs: The Dream Goes On, You Are the Ones) (1992)
  • Free Willy (Song: Didn't Mean to Hurt You) (1993)
  • Free Willy 2 (Song: What Will It Take) (1995)
  • Men in Black (Song: Waiting for Love) (1997)
  • Trippin' (Song: Thinkin') (1999)

Kollaborationen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h 3T in den deutschen Charts / Chartdaten
  2. a b c d e f g h i Chartdiskografie Schweiz
  3. a b c d e f g British Hit Singles & Albums, 18th Edition, Guinness World Records Limited 2005, ISBN 9781904994008
  4. a b c US-Singles: Joel Whitburn's Top Pop Singles 1955-2006. Billboard Books, New York 2007, ISBN 0-89820-172-1 / US-Alben: The Billboard Albums von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2006, ISBN 0-89820-166-7
  5. a b Chartdiskografie Österreich
  6. http://www.people.com/people/archive/article/0,,20102218,00.html
  7. http://www.youtube.com/watch?v=h5Ov8iiL204
  8. http://www.boredatuni.com/wht_found.php?whtId=3
  9. http://www.jackson-source.com/the-jacksons/85-family-tree
  10. http://www.michaeljackson-videotribute.com/media/michael_jackson_memorial_program.pdf
  11. http://www.jackson-source.com/next-generation/88-3t
  12. http://www.jackson-source.com/index.php/next-generation/96-tj
  13. http://michaelforevertribute.com
  14. http://www.tarylljackson.com
  15. https://twitter.com/tajjackson3/status/311684296387747840

Weblinks[Bearbeiten]