3 Colours Red

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
3 Colours Red
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock, Pop-Punk
Gründung 1996
Auflösung 2005
Neugründung 2002
Website http://www.myspace.com/3cr
Aktuelle Besetzung
Pete Vukovic
Chris McCormack
Paul Grant (ab 2002)
Keith Baxter
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Ben Harding (bis 1999)

3 Colours Red war eine Alternative-Rock-Band aus Großbritannien.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde 1996 in London von Sänger und Bassist Pete Vukovic, den Gitarristen Chris McCormack und Ben Harding sowie Schlagzeuger Keith Baxter gegründet. Sie veröffentlichte die im Underground viel beachtete Single „This Is My Hollywood“. Dieser Erfolg brachte der Band einen Plattenvertrag bei Creation Records ein. Zwischen Januar und Mai 1997 wurden zwei weitere Singles veröffentlicht, bis das Debütalbum „Pure“ erschien. Es folgten Ende 1998 die EP „Paralyse“ und 1999 das zweite Album „Revolt“. Im Sommer 1999 löste die Band sich auf und gab ein Abschiedskonzert auf dem Reading and Leeds Festivals.

2002 reformierten Sänger Vukovic, Gitarrist McCormack und Schlagzeuger Baxter die Band. Gründungsmitglied Ben Harding stand nicht mehr zur Verfügung, zweiter Gitarrist wurde Paul Grant. Es erschien die Single „Repeat to Fade“. Die Band wurde von Mighty Atom Records unter Vertrag genommen. Stilistisch wandte sie sich dem Punkrock zu und veröffentlichte im Sommer 2004 das dritte Studioalbum „The Union of Souls“. Der kommerzielle Erfolg blieb aus, und die Band löste sich 2005 endgültig auf. Sanctuary Records veröffentlichte 2005 ein Doppel-Album mit bislang unveröffentlichten Liedern aus der erfolgreichen Phase 1996 bis 1999. Ebenfalls 2005 erschien ein Live-Album sowie eine Live-DVD mit Aufnahmen aus dem Jahr 2004.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Pure
  UK 16 24.05.1997 (2 Wo.) [1]
Revolt
  UK 17 20.02.1999 (1 Wo.) [1]
Singles
Nuclear Holiday
  UK 22 18.01.1997 (2 Wo.) [1]
Sixty Mile Smile
  UK 20 15.03.1997 (3 Wo.) [1]
Pure
  UK 28 10.05.1997 (1 Wo.) [1]
Copper Girl
  UK 30 12.07.1997 (2 Wo.) [1]
This Is My Hollywood (Re-Release)
  UK 48 08.11.1997 (1 Wo.) [1]
Beautiful Day
  UK 11 23.01.1999 (6 Wo.) [1]
This Is My Time
  UK 36 29.05.1999 (2 Wo.) [1]
Alben
  • Pure (1997)
  • Revolt (1999)
  • The Union of Souls (2004)
  • If You Ain't Got a Weapon… (Best of, 2005)
  • Nuclear Holiday (Live, 2005)
EPs
  • „Paralyse“ (1998)
Singles
  • „This Is My Hollywood“ (1996)
  • „Nuclear Holiday“ (1997)
  • „Sixty Mile Smile“ (1997)
  • „Pure“ (1997)
  • „Copper Girl“ (1997)
  • „This Is My Hollywood“ (Re-Released) (1997)
  • „Beautiful Day“ (1999)
  • „This Is My Time“ (1999)
  • „Repeat To Fade“ (2003)
  • „The World Is Yours“ (2004) (nur als Download)
DVD
  • „Live at the Islington Academy“ (2005)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i chartstats.com: Chart Stats - 3 Colours Red, abgerufen am 28. Dezember 2009 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]