40-Yard-Sprint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 40-Yard-Sprint (englisch 40 yard dash, umgerechnet 36,6 Meter) ist ein gängiger physischer Test im American Football. Er dient zur Ermittlung der Beschleunigung und Geschwindigkeit eines Spielers und kann wesentlichen Einfluss auf die Gesamtbewertung eines Spielers durch Trainer und Manager haben. Obwohl der Sprint früher nur bei den „laufintensiven“ Positionen wie die des Runningbacks, des Wide Receivers oder Cornerbacks für wichtig erachtet wurde, misst man ihn heute bei allen Spielern.

Zeiten unter 4,4 Sekunden gelten in der NFL als sehr schnell, aber auch 4,6 Sekunden gelten als akzeptabel. Über 5 Sekunden zu laufen wird üblicherweise nur den Linemen ‚gestattet‘.

Bestzeiten[Bearbeiten]

Da die Zeiten des 40-Yard-Sprint im professionellen Bereich früher (und auf Amateurebene weiterhin) per Hand gemessen wurden, sind einige der Angaben zu früheren Spielern kritisch zu betrachten. Die schnellste elektronisch erfasste Zeit im 40-Yard-Sprint liefen im Jahr 1999 der Wide Receiver Rondel Melendez[1] und 2008 der Runningback Chris Johnson[2] mit jeweils 4,24 Sekunden. Zum Vergleich: der frühere Weltrekordhalter im 100-Meter-Sprint, Maurice Green, lief bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton eine Zeit von 9,82 Sekunden. Dabei brauchte er für die ersten 40 Yard 4,21 Sekunden.

Anzumerken ist bei diesen Vergleichen, dass Footballspieler in der Regel wesentlich größer und schwerer als Leichtathleten sind. Der bereits genannte Maurice Green misst 1,76 Meter und wiegt 75 Kilogramm, während es bei Fabian Washington 1,80 Meter und 84 Kilogramm sind. In diesem Zusammenhang ebenfalls bemerkenswert sind die 4,35 Sekunden, die der 1,97 Meter und 109 Kilogramm schwere Calvin Johnson für den 40-Yard-Sprint benötigte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Combine 40-yard times – Nothing is official, gnb.scout.com (englisch), Zugriff am 29. Dezember 2009.
  2. Combine Analysis USAToday.com (englisch), Zugriff am 29. Dezember 2009.