40tude Dialog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
40tude Dialog
40tude-dialog programmfenster.png
Basisdaten
Entwickler Marcus Mönnig
Aktuelle Version 2.0.15.1 (Beta 38)
(7. Februar 2005)
Betriebssystem Windows
Kategorie Newsreader
Lizenz Donationware
Deutschsprachig Ja

40tude Dialog ist ein Newsreader und Mail-Client für das Betriebssystem Windows. Es wurde mit der Entwicklungsumgebung Embarcadero Delphi entwickelt.

Das Programm ist Donationware und kann von Privatanwendern kostenlos eingesetzt werden. Anwender, die den Autor (Marcus Mönnig) und somit die Weiterentwicklung unterstützen wollen, können ihm eine Spende zukommen lassen. Für den kommerziellen Einsatz ist eine Registrierungsgebühr zu entrichten. 40tude Dialog ist Closed-Source-Software, d. h. der Quellcode ist nicht frei verfügbar.

Programmbeschreibung[Bearbeiten]

40tude Dialog ist ein Newsreader mit graphischer Oberfläche und voller MIME-Unterstützung. Die Standardeinstellung direkt nach der Installation ist so eingerichtet, dass die mit dem Programm abgeschickten Postings alle relevanten Regeln einhalten. Das Programm kann Kontakt mit mehreren Newsservern halten. Die dreigeteilte Ansicht des Hauptfensters bietet neben der Gruppenliste, der Threadanzeige und dem Artikelfenster eine frei bewegliche und dockbare Statusanzeige, die eine Liste der aktiven und geplanten Jobs, sowie ein Aktivitäts- und Fehlerprotokoll enthält.

Screenshot des Editor-Fensters

Mit Hilfe von Sortier- und Filterfunktionen, sowie der Möglichkeit auch Teil-Threads zu beobachten und zu ignorieren, lässt sich die Anzeige von unerwünschten Artikeln unterdrücken. Tastenkürzel für die wichtigsten Programmfunktionen lassen sich frei konfigurieren. Eine Bedienung mit Mausgesten ist ebenfalls möglich. Eine integrierte Skriptsprache erlaubt es dem Nutzer, das Programm um komplexere Aktionsfolgen zu erweitern. Eine Skript-Datenbank hält fertige Skripte für unterschiedliche Aufgaben bereit.

Weitere Funktionen sind:

  • Supersedes und Canceln von eigenen Artikeln
  • Scoring und Aktionen auf alle Header
  • Rechtschreibprüfung
  • Volle X-Face-Unterstützung
  • Lesezeichen, um interessante Artikel dauerhaft zu speichern
  • Definition von eigenen X-Headern
  • Hervorhebung der gebräuchlichen Textformatierungen *fett*, /kursiv/ und _unterstrichen_
  • Akronym-Tooltips, Abkürzungen werden beim Überfahren mit der Maus erklärt
  • Zufalls-Signature aus lokaler Liste
  • Darstellung von Spoiler-Zeichen

40tude Dialog ist in den folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Polnisch, Kroatisch und Griechisch.

Im Usenet existiert die deutschsprachige Newsgroup de.comm.software.40tude-dialog, in der Anwender Hilfesuchenden bei Fragen und Problemen rund um den Mail- und Newsreader zur Seite stehen.

Entwicklungsstand[Bearbeiten]

Die aktuelle Version von 40tude Dialog ist eine Beta-Version aus dem Februar 2005, die Weiterentwicklung wurde jedoch vom Entwickler Marcus Mönnig eingestellt. Die letzte Version wurde mit diversen OpenSource-Komponenten resp. -Bibliotheken, u.a. zlib, OpenSSL, libpng, libtiff, FastMM4, Toolbar2000 gebaut, in denen seit 2005 viele Sicherheitslücken gefunden wurden. Die Autoren der o.g. Bibliotheken warnen vor dem Einsatz ihrer veralteten und unsicheren Software. Daher ist 40tude Dialog für den täglichen Einsatz nicht geeignet!

Marcus Mönnig hat seine ursprüngliche Website zu 40tude Dialog vom Netz genommen. Ein Download ist nur noch über inoffizielle Quellen möglich. Siehe Weblinks.

Weblinks[Bearbeiten]