49ers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Musikgruppe 49ers. Für das Footballteam siehe San Francisco 49ers.
49ers
Allgemeine Informationen
Genre(s) Italo House, Eurodance
Gründung 1988
Auflösung 1998
Gründungsmitglieder
Produktion, Arrangements
Gianfranco Bortolotti
Produktion, Arrangements
Pieradis Rossini
Letzte Besetzung
Produktion, Arrangements
Gianfranco Bortolotti
Produktion, Arrangements
Pieradis Rossini
Gesang
Ann-Marie Smith (ab 1991)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Alysha Warren (1989-1990)
Lippensynchonisation, Gesang
Dawn Mitchell (1989-1991)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
The 49ers
  UK 51 10.03.1990 (5 Wo.)
Singles[1]
Touch Me
  UK 3 16.12.1989 (13 Wo.)
  DE 7 12.02.1990 (15 Wo.)
  AT 9 04.03.1990 (14 Wo.)
  CH 6 25.02.1990 (13 Wo.)
Don't You Love Me?
  UK 12 17.03.1990 (6 Wo.)
  DE 25 09.04.1990 (11 Wo.)
  CH 10 15.04.1990 (9 Wo.)
  US 78 16.06.1990 (9 Wo.)
Girl to Girl
  UK 31 09.06.1990 (3 Wo.)
  DE 70 23.07.1990 (5 Wo.)
  CH 20 22.07.1990 (6 Wo.)
Got to Be Free
  UK 46 06.06.1992 (2 Wo.)
The Message
  UK 68 29.08.1992 (1 Wo.)
Rockin' My Body
  UK 31 18.03.1995 (2 Wo.)

49ers sind ein italienisches Italo House- und Eurodance-Projekt, das aus Produzent und DJ Gianfranco Bortolotti und Sängerin Ann-Marie Smith besteht. Es wurde nach dem American Footballteam San Francisco 49ers benannt, weil Smith die 49. Sängerin beim Casting war.

Sie hatten eine Reihe von Hits in den US Dancecharts, inklusive Touch Me und Don't You Love Me, die beide dort 1990 Platz eins belegten.

Die 49ers sind ein Beispiel für zwei Charakteristika des Italo House: Der Entnahme lyrischer Hooklines aus anderen Kompositionen und die unausgewogene Verwendung hinsichtlich der englischen Grammatik und Sprechweise. Die Reime, die oft den Refrain bei Italo House-Songs bilden, ergeben gewöhnlich nur in einer sehr impressionistischen Weise Sinn, wenn überhaupt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Debütalbum[Bearbeiten]

Das Projekt wurde Anfang 1988 vom Produzenten Gianfranco Bortolotti gegründet. Die Debütsingle Die Walküre basiert auf einem Lied von Chaba Fadela und Cheb Sahraoui namens N'sel Fik und erreichte Platz 20 in Frankreich.[2] Ein Jahr später folgte Shadows. Nur kurze Zeit danach gewann man Dawn Mitchell dafür, der Kopf des Acts zu werden. Touch Me besteht zum Teil aus einem Sample von Aretha Franklins Rock-a-Lott, der Refrain stammt aus Alysha Warrens eigenem Titel Touch Me. Don't You Love Me, das hauptsächlich aus einem Sample von Jody Watleys Hit Don't You Want Me besteht, stieg ebenfalls in die Billboard Hot 100 ein und erreichte dort Platz 78. Andere geborgte Phrasen und Melodieteile sind auf dem ganzen Album verteilt und macht es für den Hörer zu einer akustischen Schnitzeljagd. Der Gesang der 49ers stammt von Alysha Warren (bürgerlich Alyesha Wallen), außer bei I Will Survive, Die Walküre und Shadows, und wurde in den Videos lippensynchron von Dawn umgesetzt, die aber auch den Gesang bei I Will Survive übernahm.

Touch Me wurde im Januar 1990 ein Top 3-Hit in Großbritannien, der Nachfolger Don't You Love Me erreichte mit Platz 12 immer noch die Top 20 der britischen Singlecharts.

Die folgenden Alben[Bearbeiten]

Ein Remixalbum und die einzelne Single Believe in Me (mitgeschrieben und gesungen von Dawn) wurden 1991 veröffentlicht, wenig später verließ sie das Projekt und wurde von Ann-Marie Smith ersetzt. Das nächste Album Playing with My Heart kam 1992 heraus, diesmal mit Ann-Marie Smith als Sängerin. Aus dem Album wurden fünf Singles veröffentlicht, Move Your Feet, Got to Be Free, The Message, Everything und Keep Your Love.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1990 49ers
  • 1991 The Remix Album
  • 1992 Playing with My Heart
  • 2004 Greatest Hits 1990-2002

Singles[Bearbeiten]

  • 1988 Die Walküre
  • 1989 Shadows
  • 1989 Touch Me
  • 1990 Don't You Love Me?
  • 1990 How Longer
  • 1990 Girl to Girl
  • 1990 I Need U
  • 1991 Move Your Feet
  • 1992 Got to Be Free
  • 1992 The Message
  • 1993 Everything
  • 1993 Keep Your Love
  • 1994 Rockin' My Body
  • 1995 Hangin' On to Love
  • 1996 Baby I'm Yours
  • 1997 I Got the Music (I Got It)
  • 1998 Let the Sunshine In

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. lescharts.com: 49ers in den französischen Singlecharts